FORUM: Diskussion

Schiedsrichterwesen
Antworten
was, Episode 2 178.198.158.60
2021-02-26 23:43:57
@ Unglaublich: WAS soll der Verband machen?
dävodet
2021-02-26 08:20:00
@Unglaublich,



Es ist doch jetzt schon so, dass der Verband das "übernimmt". Er sagt seinen Mitgliedern(die Vereine), jeder müsse Schiedsrichter sein. Der Verein fragt dann seine Mitglieder, wer diese Jobs übernehmen möchte. Der Verband büsst danach einfach diejenigen Mitgliedsvereine, welche ihre Aufgabe nicht erledigen. Wenn man nach deiner Logik geht, ist das gleich wie wenn du von deinem Verein erwarten würdest, dass er Leute sucht, die deine diversen Einsätze im Verein für dich erledigen, damit Du das nicht machen musst.



Diese Logik funktioniert nicht, da die Schiedsrichter nun mal elementar zu unserem Sport dazugehören.
was 178.198.158.60
2021-02-24 21:44:27
Was soll der Verband machen?



Die 34'000 Lizenzierten fragen ob sie Schiri machen wollen?
Unglaublich 194.230.159.187
2021-02-24 20:56:11
Warum kann man das nicht über den Verband machen ?
jodler 5.144.18.194
2021-02-24 14:28:30
@dävodet ich gebe dir mehrheitlich recht. Allerdings glaube ich nicht, dass höhere Beträge nur zu mehr Abwerbungen führen. Viele junge Spieler würden sich vermutlich gerne etwas dazuverdienen, bei den oft mickrigen Beiträgen von 400-700 CHF lohnt sich das aber einfach nicht. Und wenn der Betrag dann stimmt gibt es eine Motivation mehr, um nicht direkt nach einem Jahr wieder aufzuhören. Der Zeitaufwand lässt sich ebenfalls gut handhaben, auch wenn man im Leistungssport ist (siehe Beispiel Michel Wöcke). Klar wird man dann nicht Spitzenschiri, aber trotzdem wäre es gut, wenn mehr gute Spieler mit besserem Spielverständnis Schiedsrichter würden. Das würde das z.t. doch sehr bescheidene Niveau sicher heben.



Unter dem Strich bleibt der Schirijob aber kein einfacher oder beliebter. Die Vereine haben also die Möglichkeit, mit viel Aufwand Leute zu suchen, Leute dazu zu "zwingen" (oft nicht Nachhaltig oder positiv) oder halt besser zu zahlen.
dävodet
2021-02-22 13:02:09
Die meisten Vereine betrachten das Schiedsrichterwesen als "notwendiges Übel", um welches man sich möglichst wenig kümmern möchte.



Meiner Meinung nach hat das Schiedsrichterwesen aktuell einen doch eher schlechten Ruf. Dies liegt jedoch nicht nur am Verband und dem Schiedsrichterwesen selbst, sondern hauptsächlich an den Vereinen, welche sich nicht um den Schiedsrichternachwuchs kümmern. Mit «sich darum kümmern» ist jedoch nicht gemeint, dass man sich einfach alle Jahre Schiedsrichter zukauft, denen 2000.- gibt und sich dann freut, dass man genug Schiedsrichter hat.



Gleich wie bei den Spielern sollte sich jeder Verein, egal wie gross, auch um die Schiedsrichterförderung (und auch die Trainerförderung vergessen viele) kümmern. Zu unserem Sport benötigt es nicht nur Spieler, sondern auch eben die Schiedsrichter und die Trainer/Betreuer (und noch ganz viele andere Personen). Wenn der Verein nun die Schiedsrichter besser in den Verein einbindet, gibt es auch mehr Anreize, solch ein Amt zu übernehmen. Die Schiedsrichter sind in den meisten Fällen völlig vom restlichen Vereinsleben getrennt. Wenn man nun Vereinsinterne Angebote für willige Schiedsrichter bieten könnte, würde das mittelfristig bestimmt einen Zuwachs bringen. Man könnte die Schiedsrichter trainieren lassen, in dem man ihnen Gelegenheiten gibt, Spielteile in Trainings zu leiten oder vereinsintern den Austausch mit erfahrenen Schiedsrichtern vorantreiben. Dies würde nicht nur die Menge und Akzeptanz der Schiedsrichter erhöhen, sondern auch die Qualität, da man mehr Routine erhält als die paar offiziellen Einsätze und das Ansehen/Attraktivität steigt automatisch auch für Sportfremde Schiedsrichter.

Vor allem Grosse Vereine haben vielmals das Problem, dass man sagt, neben dem Leistungsunihockey habe man keine Zeit für den Schiedsrichterjob. Das stimmt so auch, aber genau darum ist die breite Abstützung eines grossen Vereines noch viel wichtiger als bei einem kleinen Verein mit weniger Mitglieder und Teams auf niedrigen Stufen. Da die Schiedsrichter meist aus dem Breitensport rekrutiert werden müssen, ist dies eine Chance für die Vereine, den Schiedsrichtern auch vereinsintern Förderungsgelegenheiten anzubieten. So steigt langfristig, die Akzeptanz, die Kontinuität und die Motivation, da die Schiedsrichter bemerken, dass man als Verein einen Plan hat, welcher nicht nur bis zur nächsten Meldeperiode geht.

Ich finde die teilweise sehr hohen «Schiedsrichtergehälter» blöd, aber die Vereine haben sich selbst in diese Situation manövriert. Es wird jedoch der Zeitpunkt kommen, wo die Schiedsrichtergehälter teurer sind als die Bussen und ein anständiges, vereinsinternes Schiedsrichterwesen. Spätestens dann werden die Vereine reagieren. Bis dahin bestimmt die Nachfrage den Preis.

Hugok 194.146.214.235
2021-02-22 12:38:34
Der Markt macht die Preise. So lange es zu wenig Schiris gibt bei den Vereinen. Werden die Preise hoch bleiben. Und ich denke diese Saison wird es besonders schwer sein die Schiris für die nächste Saison zu finden...
De Bock 194.11.164.3
2021-02-19 09:03:55
Seit wir die Schiedsrichter Beiträge auf 2000.- geschraubt haben, haben wir jedes Jahr genug Schiedsrichter. Und selbst dies ist eigentlich zu wenig, wenn der Aufwand gerechnet wird, die jeder Schiedsrichter hat mit Kursen, An/Abreise, Zeit vor Ort, Anfeindungen auf dem Spielfeld usw...

Von meiner Seite an alle Schiedsrichter: Danke für Euren Einsatz!
UHCS 85.0.140.35
2021-02-19 08:59:30
Die Bezahlung soll keine öffentliche Konkurrenz hervorrufen. Die Entschädigung wird bei Anfrage verhandelt.

info@uhcsarganserland.ch
jodler 213.55.244.157
2021-02-19 00:05:46
Interessant, wie hier alle Schiedsrichter suchen, aber niemand seine Entschädigungsbeträge nennt ;-) Schade, dass alle Schiedsrichter suchen, aber nur die wenigsten bereit sind, auch gut dafür zu zahlen.
UHCS 85.0.140.35
2021-02-18 22:05:25
Auch wir suchen noch GF-Schiedsrichter.

Bitte melden bei info@uhcsarganserland.ch
Schiri G3 62.202.180.211
2021-02-18 21:12:34
Ich glaube, praktisch jeder Verein kann Schiedsrichter gut gebrauchen, um das Kontingent zu erfüllen. Du hast eine grosse Auswahl.
Schiri gesucht 213.55.221.21
2021-02-18 14:42:59
Auch wir suchen noch Schiedsrichter. Melde dich doch via patrick.bieri@wizards-bebu.ch für weitere Infos.
Ehemaliger 89.206.112.10
2021-02-18 14:07:54
Da kannst du gut mehr Lohn aushandeln. Schiris sind ein knappes Gut in der Schweiz. Du siehst schon wie sich die Vereine drum reissen.



ich empfehle dir in dieser Coronazeit eine Art Fixgeld (Kritiker würden auch Ablösesumme sagen) auszuhandeln damit du dich dem Verein anschliesst.

Es könnte sonst sein das du aus der Röhre guckst wenn sie dir nur mehr Lohn pro Spiel empfehlen da die Coronamassnahmen vermutlich bis 2024 andauern und keine Spiele zulassen.



Das Fixgeld kann aber auch nicht zu hoch sein, so ca. höhe der Busse welche der verein bezahlen muss falls sie zu wenige schiris haben.
Coach 213.221.217.113
2021-02-18 13:46:04
Auch der UHC Thun ist noch auf der Suche nach Schiedsrichtern. Gerne kannst Du dich per Mail an info@uhcthun.ch melden.

Liebe Grüsse
Schiri 160.85.154.165
2021-02-18 13:04:21
Der HCR sucht noch Schiedsrichter. Melde dich doch via info@hcrychenberg.ch für weitere Informationen.
schiri ohne club 178.197.224.160
2021-02-17 20:42:02
welche clubs brauchen noch SR um ihr Kontingent zu füllen und was wird da bezahlt um die Busse zu vermeiden.
gentelman
2019-10-01 12:04:37
Sehr schön geschrieben. Sehe ich genau so!

In Antwort auf:



Wieso würde das die Vereine entlasten? Aktuell werden die Breitenschiedsrichter auf dem Grossfeld und alle auf dem Kleinfeld vom Versanstalter bar ausbezahlt. Der Verein erhält das Geld zurück, sofern er das Abrechnungsformular einsendet. So viel Aufwand für den Verein ist das nicht; das sind maximal 4 SR-Paare pro Turniertag auszuzahlen - das wird wohl jeder Verein noch stemmen können, nicht?

Wenn jeder SR sein Geld überwiesen bekäme (es gibt über 1000 Schiedsrichter!), wäre das seitens Verband ein wahnsinns administrativer Aufwand, der sich nicht lohnt. Und wie gesagt wurde, erhalten die Grossfeldschiedsrichter ab der G3 Stufe ihre Entschädigung direkt vom Verband; dies hat allerdings zum Grund, dass diese mehr Einsätze leisten und ggf. auch AHV bezahlen müssen (was dann der Verband übernimmt).

SR 46.14.255.102
2019-10-01 11:42:26
Wieso würde das die Vereine entlasten? Aktuell werden die Breitenschiedsrichter auf dem Grossfeld und alle auf dem Kleinfeld vom Versanstalter bar ausbezahlt. Der Verein erhält das Geld zurück, sofern er das Abrechnungsformular einsendet. So viel Aufwand für den Verein ist das nicht; das sind maximal 4 SR-Paare pro Turniertag auszuzahlen - das wird wohl jeder Verein noch stemmen können, nicht?

Wenn jeder SR sein Geld überwiesen bekäme (es gibt über 1000 Schiedsrichter!), wäre das seitens Verband ein wahnsinns administrativer Aufwand, der sich nicht lohnt. Und wie gesagt wurde, erhalten die Grossfeldschiedsrichter ab der G3 Stufe ihre Entschädigung direkt vom Verband; dies hat allerdings zum Grund, dass diese mehr Einsätze leisten und ggf. auch AHV bezahlen müssen (was dann der Verband übernimmt).
gentelmen 80.219.49.60
2019-10-01 11:28:03
Sorry ich habe das Kleinfeld vergessen :-).

Wobei ich ja von Einzelspielen geschrieben habe und Kleinfeld auch auf R1 Turnierform ist wenn ich mich nicht irre. Einzige Ausnahme wäre da glaube ich die Playoff-Spiele.

Ja, das habe ich ja geschrieben das ich meine dass ab G3 also G2 und G1 ist ja höher die Entschädigung überwiesen wird.

Ich denke wenn es einzelne Vereine gäbe die das Geld per TWINT den Schiedsrichtern überweisen würde wäre dies nicht verboten. Kann ja genau gleich auf dem Formular eingetragen werden....
Seite 1 von 2

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks