20.
07.
2011
Finnland | Autor: Voneschen Reto

Järvi bleibt bei SSV

Finnlands Nationalcaptain Mikael bleibt SSV Helsinki auch nach 16 Jahren noch treu. Järvi unterschrieb kürzlich einen neuen Vertrag beim finnischen Meister. Einen neuen Verein hat dagegen Niklas Hovivuori.
Järvi bleibt bei SSV

Järvi mit dem EC-Pokal 2009Aufhören oder nicht? Wechseln oder nicht? Mikael Järvi überlegte lange, wo sein (Unihockey-)Weg hinführen sollte. Nun hat sich der Captain der finnischen Nationalmannschaft für ein Verbleiben beim SSV Helsinki entschieden. Seit 16 Jahren hält Järvi für SSV die Knochen hin. 379 Spiele lang, um genau zu sein. Zehnmal wurde er in dieser Zeit Meister, dazu kamen je zwei Silber- und Bronzemedaillen, sowie der Europacupsieg vor zwei Jahren. Ebenso konnte er zweimal den Weltmeister-Pokal in die Höhe stemmen, 2008 sogar als allererster Finne überhaupt. „Das wichtigste war, dass die Familie ja gesagt hat", so der 33-jährige nach der Vertragsunterzeichnung. Die Zusage von Captain Järvi liess auch SSV-Manager Kurt Westerlund frohlocken. „Järvi ist die Seele des Teams, sein Verbleiben ist Motivation für den ganzen Verein", so Westerlund.

Hovivuori (links) anno 2005 bei den JetsNicht ganz das Kaliber von Järvi erreicht Niklas Hovivuori. Bekannt ist dieser in der Schweiz aber genau so wie der Nationalcaptain. Schlagzeilen schrieb Hovivuori als er in vier Jahren in der Schweiz gleich dreimal abstieg. In der letzten Saison heuerte der Finne in seiner Heimat bei Pori an. Doch dort hatte er aber grosses Pech. Nach zwei Spielen riss er sich das Kreuzband. Und nein, Pori stieg nicht ab. Nun will es Hovivuori nochmals wissen. Diesmal heuerte er in Norwegen bei MG10 an. Vor allem die Pressemeldung der Norweger sorgte für Schmunzeln. Von einem Zuzug eines „international erfahrenen Verteidigers" wird auf der Clubpage geschrieben. Dazu prangt das Foto aus der Zeit, als er bei Jönköpings IK unter Vertrag stand. Es war die Zeit, als dem damals finanziell angeschlagenen JIK die Spieler wegliefen. Gespielt hat er - nach unseren Informationen - dort aber nie.

maverick

19:22:44
20. 06. 2022
555

maverick

19:22:44
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:22:02
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:21:54
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:21:45
20. 06. 2022
555

maverick

19:21:29
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:21:21
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:21:13
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:20:30
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:20:30
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:20:29
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:20:29
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:20:29
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:20:29
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:20:29
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:20:29
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:20:29
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

19:20:28
20. 06. 2022
555
Aufsehenerregende Transfers blieben während der Silly Season in Finnland aus. Die Top-Teams setzten auf Kontinuität und die Nationalspieler bleiben ihren Klubs treu. Noch... Finnische Top-Teams mit Kontinuität
Der zweifache Weltmeister Krister Savonen wird nach mehreren Hirnerschütterungen nicht mehr aufs Spielfeld zurückkehren. Den Rücktritt verkündete der 26-jährige... Savonen zieht Schlussstrich
Mit 6:4 gewinnt Classic Tampere das sechste Spiel in der Final-Serie gegen Nokian KrP und kürt sich damit zum finnischen Meister. Es ist für den Liga-Dominator bereits der... Classic schreibt Geschichte
In Finnland kann am Montag Classic mit einem Sieg den sechsten Meistertitel in Folge einheimsen. Die erste Chance hat das Team aus Tampere allerdings am Freitag vergeben,... Classic vor sechstem Titel

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks