20.
01.
Finnland | Autor: Güngerich Etienne

Kotilainen-Rekord bei Happees Kantersieg

Happee Jyväskylä fertigte am Wochenende Jymy Nurmon gleich mit 21:5 ab. Superstar Peter Kotilainen steuerte 9 Skorerpunkte bei und brach einen Rekord, während Silvan Bolliger seinen ersten Hattrick in der F-Liiga feiern durfte.

Kotilainen-Rekord bei Happees Kantersieg Peter Kotilainen hat so viele Assists in einem Spiel erzielt, wie niemand zuvor. (Bild: F-Liiga)

Welch grosses Potential - vor allem in der Offensive - im Team von Happee Jyväskylä eigentlich steckt, zeigten die «Elche» in der letzten Runde der F-Liiga. Gegen das bedauernswerte Jymy Nurmon kam Happee zu einem beeindruckenden 21:5-Kantersieg.

Peter Kotilainen erzielte dabei ein Tor und acht Assists. Mit den acht entscheidenden Zuspielen hat der finnische Nationalspieler den erst zwei Monate alten Rekord von Emeli Salin gebrochen. Dem Stürmer von Classic Tampere gelangen Ende Oktober gegen die Steelers sieben Assists. Knapp schlitterte Kotilainen am Punkterekord vorbei. Diesen halten nach wie vor Lasse Riitesuo, Henri und Sami Johansson mit jeweils zehn Zählern inne. Von den 21 Happee-Toren wurden deren drei vom Schweizer Silvan Bolliger erzielt. Dazu gab der ehemalige Könizer, der auch im Powerplay eingesetzt wurde, noch einen Assist. In der Tabelle machte Jyväskylä einen Sprung auf den sechsten Rang.

Rentsch für SSRA unverzichtbar
In der Tabelle der Frauen stehen erfreulicherweise zwei Schweizerinnen zuoberst. Celine Stettler gab nach überwundener Corona-Erkrankung in der Doppelrunde vom Wochenende ihr Comeback. «Ich spürte die Nachwirkungen noch etwas und fühlte mich noch nicht so spritzig, aber alles in allem war es ok», lässt die Oberlangeneggerin aus dem hohen Norden verlauten. Mit zwei Heimsiegen gegen Koovee (6:1) und TPS (6:4) hat PSS seine Leaderposition zementiert.

Erster Verfolger bleibt das hartnäckige SSRA. Wie wichtig dort Flavia Rentsch ist, zeigte das Spiel gegen Classic Tampere auf. Für einmal erhielt Konkurrentin Laura Haapaniemi den Vorzug gegenüber der Schweizerin. Doch nach dem sich SSRA bis zur Spielmitte einen 1:4-Rückstand eingehandelt hatte, reagierten die Coaches und vollzogen einen Torhüterwechsel. Tatsächlich ging so ein Ruck durch das Team und SSRA holte den Rückstand zwischenzeitlich auf. Die Schweizerin liess sich nach ihrer Einwechslung nur dreimal bezwingen, als letztes in der Verlängerung. Einen Tag später kam Rentsch bei der Auswärtspartie gegen EräViikingit von Anfang an zum Einsatz und gewann mit ihrer Equipe knapp mit 5:4.

Tabellen und Resultate der F-Liiga

Die 26 Tore im Spiel zwischen Happee und Jymy

SPV und Loisito sorgten in den finnischen Cupfinals vom Wochenende für Überraschungen. Das Schweizer Söldner-Trio um Celine Stettler, Flavia Rentsch und Silvan Bolliger... Überraschungen im finnischen Cup
Happee Jyväskylä kommt gegen Ende der Qualifikation immer besser in Fahrt. Ohne den Schweizer Silvan Bolliger holen die «Elche» gegen Classic den siebten Sieg in Folge und... Siegesserie von Classic gerissen
Flavia Rentsch schlägt mit SSRA auch Tabellenführer SB-Pro und wird anschliessend zur Spielerin des Monats gewählt. Silvan Bolliger verletzt sich dagegen im Training und... Rentsch geehrt, Bolliger verletzt
Mit Mika Kohonen hat einer der erfolgreichsten, besten und bekanntesten Unihockeyspieler der Welt seinen Rücktritt verkündet. Der Finne wurde fünfmal zum besten Spieler des... Kohonen zieht Schlussstrich

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich100:662.267
2.UHC Alligator Malans89:592.200
3.Floorball Köniz89:582.133
4.SV Wiler-Ersigen93:642.067
5.Zug United92:851.533
6.HC Rychenberg Winterthur79:791.533
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks