07.
03.
News | Autor: Güngerich Etienne

Wer stoppt Classic?

Classic Tampere hat die Qualifikation der Salibandyliiga erneut dominiert. Den Liga-Krösus auf dem Weg zum vierten Titel in Folge zu stoppen, ist praktisch ein Ding der Unmöglichkeit. Der Kampf um den zweiten Finalplatz verspricht jedoch viel Spannung.

Wer stoppt Classic? Classic Tampere hat in der Qualifikation wieder Fahrt aufgenommen. (Bild: IFF)

73 Punkte holte Classic in 26 Spielen und unterstrich damit seine Dominanz im finnischen Unihockey. Das Zweitplatzierte SPV hat 16 Punkte weniger geholt als das Team aus Tampere. Dazu gewann Classic in diesem Jahr mit dem Champions Cup und dem finnischen Cup schon zwei Titel. Der vierte Meisterschaftspokal in Folge soll in diesem Frühling folgen. Es ist schwer vorstellbar, dass irgendeine Mannschaft den Ligakrösus stoppen kann, zumal in Finnland auf dieses Jahr der Superfinal abgeschafft wurde und der Playoff-Final wieder in einer best-of-seven Serie ausgetragen wird.

Hinter Classic präsentierte sich das Geschehen allerdings ziemlich ausgeglichen, was dem Kampf um den zweiten Finalplatz äusserst spannend macht. SPV, Happee und TPS trennten nur drei Punkte voneinander. Ausser den Indians, die von Qualifikationssieger Classic ausgewählt wurden, sind alle Viertelfinalpaarungen offen. Das Achtplatzierte Nokian (mit ex-Zuger Joona Rantala) hat beispielsweise die beiden Direktbegegungen gegen das Zweitplatzierte SPV für sich entscheiden können, weshalb der Klub aus Seinäjoki als Viertelfinal-Gegner EräViikingit (6.) auswählte. Diese Begegnung verspricht genau so viel Brisanz wie die Duelle zwischen TPS Turku (mit  ex-Winterthurer Mikko Hautaniemi) und Nokian sowie Haappe Jyväskylä (mit Ligatopskorer Peter Kotilainen) und Oilers.

Zwischen Rang acht und neun klaffte zum Ende der Qualifikation eine Lücke von elf Punkten. OLS, Welhot und LASB schafften es nicht in die Playoffs. Karhut und die Steelers (mit ex-Ersiger Ville Lastikka) müssen in die Abstiegsspiele, während für Koovee mit nur sechs gewonnen Punkten der Ligaerhalt schon frühzeitig ausser Reichweite lag.


Die Viertelfinal-Paarungen in Finnland:

Classic (1.) - Indians (7.)
SPV (2.) - EräViikingit (6.)
TPS (3.) - Nokian KrP (8.)
Happee (4.) - Oilers (5.)

Das erste Spiel (Happee - Oilers) findet heute Abend statt.

 

Güngerich Etienne

19:08:27
07. 03. 2019
Doch. Danke für den Hinweis!

Karhu 212.117.127.245

13:14:26
07. 03. 2019
Spielt Joona Rantala nicht bei Nokian KRP?
Classic Tampere hat seine Vorherrschaft im Klub-Unihockey weiter unterstrichen. Im finnischen Cupfinal schlug der Meister Happee Jyväskylä mit 3:2 nach Verlängerung. Immer wieder Classic
Peter Kotilainen war der goldene MVP der WM 2016 und erzielte im Final zwei Tore. Im Final 2018 in Prag wiederholte er dieses Kunststück. Zwischen diesen Höhepunkten... Kotilainens dunkle Zeit
In vier Tagen wird die zwölfte Herren-WM in Prag mit dem Spiel Schweiz-Lettland eröffnet. Bis dahin blicken wir etwas genauer auf die vier grossen Titelfavoriten Schweden,... Was reisst die alte Garde?

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich141:7652
2.SV Wiler-Ersigen144:8947
3.Floorball Köniz113:9942
4.UHC Alligator Malans133:9240
5.Chur Unihockey119:11937
6.Zug United144:13635
7.UHC Uster101:11035
8.HC Rychenberg Winterthur111:13430
9.Tigers Langnau115:13028
10.Waldkirch-St. Gallen100:12827
11.UHC Thun98:14313
12.Kloten-Dietlikon Jets103:16610
1.piranha chur129:4351
2.Kloten-Dietlikon Jets120:5245
3.Wizards Bern Burgdorf118:6141
4.Unihockey Berner Oberland95:6636
5.Skorpion Emmental Zollbrück102:6933
6.R.A. Rychenberg Winterthur54:9320
7.UHC Laupen ZH55:9519
8.Zug United55:9713
9.UH Red Lions Frauenfeld42:1087
10.Aergera Giffers49:1355
1.Ad Astra Sarnen147:9059
2.Unihockey Basel Regio136:8754
3.Floorball Thurgau139:10443
4.Ticino Unihockey121:12039
5.I. M. Davos-Klosters118:11634
6.Unihockey Langenthal Aarwangen120:12634
7.Regazzi Verbano UH Gordola116:11828
8.Floorball Fribourg90:11026
9.RD March-Höfe Altendorf108:13325
10.UHC Sarganserland92:11522
11.Pfannenstiel Egg95:12319
12.UHC Grünenmatt93:13313
1.FB Riders DBR82:6240
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf75:5238
3.SU Mendrisiotto106:7537
4.Unihockey Basel Regio109:8430
5.UH Appenzell76:6429
6.Waldkirch-St. Gallen77:6626
7.UH Lejon Zäziwil77:8123
8.Floorball Uri58:7321
9.UC Yverdon48:6821
10.UHC Trimbach43:1265

Quicklinks