Tschechien - Schweiz 2:4 (1:2; 1:1; 0:1)

O2 Arena, Prag - 16112 Zuschauer - SR: Söderman/Boström (SWE)

Tore: 08:16 Deny Känzig (Matthias Hofbauer) 0:1, 13:37 Matthias Hofbauer (Nils Conrad) 0:2, 18:06 Josef Rypar (Milan Garcar) 1:2, 33:07 Tom Ondrusek (Patrik Doza) 2:2, 39:24 Tim Braillard (Patrick Mendelin) 2:3, 46:01 Paolo Riedi (Tim Braillard) 2:4

Strafen: 10:22 Nicola Bischofberger 2', 20:00 Jiri Curney 2', 37:36 Josef Rypar 2', 59:35 Matthias Hofbauer 2'

Tschechien: Lukas Soucek; Martin Kisugite, Ondrej Nemecek; Martin Prazan, Lukas Veltsmid; Patrik Suchanek, Milan Garcar; Daniel Sebek, Jiri Curney, Matej Jendrisak; Tom Ondrusek, Patrik Doza, Adam Delong; Filip Langer, Josef Rypar, Marek Benes

Schweiz: Pascal Meier; Nicola Bischofberger, Tobias Heller; Kevin Berry, Luca Graf; Nils Conrad, Jan Bürki; Manuel Maurer, Christoph Meier, Patrick Mendelin; Claudio Laely, Paolo Riedi, Tim Braillard; Matthias Hofbauer, Jan Zaugg, Deny Känzig

EndeWir gratulieren dem Schweizer Team und machen uns auf Stimmenfang bei den Direktbeteiligten.
EndeDas Spiel ist aus! Die Schweiz kann nach der knappen Niederlage im Halbfinal reagieren und siegt gegen Tschechien in einer attraktiven Partie mit 4:2. Da ist die Bronzemedaille!
60'Noch 30 Sekunden. Meier mit einer weiteren, souveränen Parade.
59'Noch eineinhalb Minuten. Das Bollwerk um und mit Pascal Meier hält dicht.
58'Beide Teams mit letzten Kräften am Werk. Noch zweieinhalb Minuten.
57'Noch dreieinhalb Minuten, die Tschechen ersetzen ihren Torhüter bereits durch einen zusätzlichen Feldspieler.
57'Time-Out Tschechien! Weltmeister-Trainer Petri Kettunen gibt seinem Team noch einmal letzte Anweisungen.
57'Unglaublich! Die Tschechen sind hier bei einem 2 gegen 1 viel zu verspielt. Das hätte der Anschlusstreffer sein müssen.
55'Berry lauert im gegnerischen Slot und wird angespielt, doch der Ball verspringt ihm. Die Schweiz hat hier immer noch viele gute Chancen!
54'Und da ist der Rekord: 16'122 Zuschauer sind am Spiel! Wir hoffen, die Schweiz beteiligt sich mit einem Sieg an diesem historischen Moment.
52'Meier, Pascal Meier, schalalala...... Der Schweizer Torhüter erinnert uns in regelmässigen Abständen daran, die Zettel für die Wahl des Allstar-Teams im Medienzentrum noch auszufüllen.
51'Die Zuschauer feiern sich selbst mit einer Welle - wir warten übrigens gespannt auf die Zuschauerzahl. Fällt der 22 Jahre alte Rekord? Mindestens 15'107 Nasen bräuchte es dafür.

51'Tobias Heller wieder einmal mit vollem Körpereinsatz.
50'Gesagt, getan! Ein Spielerknäuel auf engstem Raum, doch Meier behält die Übersicht.
49'Die Tschechen bemühen sich um den Anschlusstreffer. Pascal Meier wird seine Fähigkeiten sicher noch einige Male unter Beweis stellen können bzw. müssen.
Tor für die Schweiz!Einmal mehr ist der Schweizer Angriff mit der "zweiten Welle" erfolgreich. Laely scheitert zuerst, nachdem Braillard den Ball schön für ihn passieren liess. Danach erobern sich die Schweizer den Ball zurück und Paolo Riedi erhöht mit einem ansatzlosen Schuss auf 4:2!
44'Die Linie um Patrick Mendelin mit schönem Kombinationsspiel - es fällt aber kein weiteres Tor.
43'Auch Bürki mit einer Unsicherheit. Jetzt nur nicht mit Verteidigen begnügen!
42'Heisses Spiel da in der Schweizer Abwehr. Graf und Braillard vertändeln den Ball, doch Tschechien kann nicht profitieren.
41'Das dritte Drittel läuft!
PauseZieht die Schweiz das Ding durch und holt sich hier die Bronzemedaille? Wir hoffen es sehr, auch wenn die Tschechen hier ihren Teil zu einer attraktiven Partie beitragen.
PauseDas zweite Drittel ist vorbei. Die beiden Teams liefern sich ein Duell auf Augenhöhe. Nach dem Ausgleich der Tschechen kommt die Schweiz im Powerplay durch Braillard zur erneuten Führung.
Tor für die Schweiz!Der SSL-Schweizer fasst sich ein Herz und drischt den Ball mit einem schönen, gezogenen Schuss ins Netz! Kein typisches Powerplay-Tor, doch dies darf uns reichlich egal sein. Ein wichtiges Tor 36 Sekunden vor der zweiten Pause!
39'Braillard in nach einem Querpass in guter Abschlussposition, doch der Schuss misslingt ihm gründlich.
Powerplay SchweizJosef Rypar muss raus - kurz vor der zweiten Pause bietet sich die zweite Überzahlmöglichkeit für die Schweiz!
36'Und wieder einmal geht es blitzschnell! Goalie Meier via Maurer auf Stürmer Meier, doch dieser vergibt das 3:2.
Tor für TschechienDie Tschechen gleichen aus! Da zeigten die Schweizer etwas zu viel Offensivdrang, Doza und Ondrusek vollenden den Konter zum 2:2.
32'Gute Chance für die Schweizer! Braillard und Laely können sich schöne Querpässe spielen, am Ende hämmert Riedi den Ball ans Tornetz.
30'Die Hälfte das Spiels ist vorbei - das zweite Drittel ist tatsächlich etwas weniger spektakulär als noch das erste, es ist aber immer noch eine attraktive Partie.
27'Wieder kann sich die Zaugg-Linie festsetzen. Nach einem schlechten Wechsel können gleich vier Tschechen gegen zwei Schweizer losziehen, verstolpern den Ball aber.
23'Und es geht Schlag auf Schlag weiter, Maurer wird steil lanciert, scheitert aber alleine vor Soucek.
23'Auch Pascal Meier ist im zweiten Drittel angekommen - der nächste Big Save.
22'Die Schweiz mit ein paar guten Aktionen, doch Tschechien übersteht die Strafe.
21'Das Spiel geht weiter, die Schweiz im Powerplay!
PauseIm Gruppenspiel pfiffen die Trainer der beiden Mannschaften ihre Leute nach einem ebenfalls attraktiven Startdrittel übrigens etwas zurück - wir hoffen eigentlich, dass dies heute nicht der Fall sein wird. Es warten schliesslich noch 60 Minuten statisches Ballgeschiebe zwischen Finnland und Schweden auf uns...
PauseWir haben ein sehr attraktives erstes Drittel gesehen! Die Schweiz macht einen starken Eindruck und führt verdient, aber auch dank einem erneut sehr starken Goalie Pascal Meier.
PauseKurz vor der Pause begeht ein Tscheche ein Bodenspiel. Die Strafe wird nach genau 20 Minuten ausgesprochen, die Schweiz beginnt das zweite Drittel mit einem Powerplay.
19'Wahnsinn! Es geht hier hin und her! Zwei grosse Chancen für Tschechien, dazwischen eine für die Schweiz. Wir finden langsam keine Wort mehr für die Saves von Pascal Meier... Unglaublich wie hier im 1 gegen 1 klärt!
Tor für TschechienVerteidiger Milan Garcar rückt gefährlich auf, vergibt aber eine riesige Chance. Doch der Ball prallt von der Bande zurück auf die Schaufel von Josef Rypar, der zum Anschlusstreffer trifft.
17'Die neu formierte Linie mit Hofbauer, Zaugg und Känzig gefällt uns sehr gut.
14'Es könnte aber auch ein Eigentor von Martin Kisugite gewesen sein. Egal! Die Schweiz ist in dieser attraktiven Partie das effizientere Team und führt mit zwei Toren Vorsprung.
Tor für die Schweiz!Ein wunderschön herausgespielter Treffer! Die Schweizer lassen den Ball geduldig zirkulieren, ziehen ihre Kreise um das tschechische Tor, und im richtigen Moment bedient Nils Conrad mit einem Querpass Matthias Hofbauer - 2:0!
13'Die Schweiz ist wieder komplett.
12'Nach zwei gefährlichen Aktionen der Tschechen gewinnt das Boxplay wertvolle Sekunden. Meier und Hofbauer sogar mit einem gefährlichen Konter! Es bleibt beim 1:0.
Powerplay TschechienNicola Bischofberger muss für 2 Minuten raus. Wir wissen nicht so richtig, warum...
10'Die Tschechen nun mit vehementen Angriffsversuchen, doch Pascal Meier scheint hellwach und knüpft an seiner gestrigen Leistung an.
Tor für die Schweiz!Zuerst eine brenzlige Situation nach einem Steilpass vors Tor von Pascal Meier, doch dann geht es schnell in die andere Richtung. Nach einem ersten, misslungenen Versuch luchst Jan Zaugg seinem Gegner den Ball ab, Hofbauer passt auf Känzig, der zum 1:0 trifft!
7'Die Schweiz scheint die gestrige Niederlage gut verdaut zu haben. In dieser Startphase wirken sie entschlossen, sich die Bronzemedaille zu sichern.
6'Bürki bearbeitet Doza mit vollem Körpereinsatz - eines der NLA-internen Duelle heute.
5'Das Spiel wogt hin und her! Wer erzielt den ersten Treffer?

4'Kein Abtasten hier - beide Teams suchen den Weg nach vorne!
3'Jan Zaugg mit einem Rush, aber vielleicht etwas zu eigensinnig. Wenige Sekunden später muss Pascal Meier ein erstes Mal eingreifen!
1'Das Spiel läuft!
Vor dem SpielGestern unterstützten neben den lautstarken Schweizer Fans auch die Tschechen und Finnen unsere Nati - heute sind wir akustisch natürlich unterlegen.
Vor dem SpielDie Teams laufen in die Arena ein. Wir werden uns gleich zu den Nationalhymnen erheben, danach beginnt das Spiel. Hopp Schwiiz!
Vor dem SpielWir erinnern uns mit gemischten Gefühlen ans Gruppenspiel gegen Tschechien, als die Schweiz zwei Mal innert weniger Minuten drei Tore kassierte und 4:6 verlor. Bei den Tschechen spielt nach einigen Anlaufschwierigkeiten mittlerweile vor allem die Jendrisak-Linie stark auf, Adam Delong und Tom Ondrusek konnten ihre Trefferquote aus den ersten Partien nicht aufrecht erhalten.
Vor dem SpielNeben den Medaillenplätzen stellt sich heute auch die Frage: Wird der Zuschauerrekord an einem einzelnen WM-Spiel geknackt? Der obere Zuschauerrang in der O2-Arena füllt sich besser als gestern, dafür sind in der Nähe des Spielfelds noch viele Plätze leer. Wir hoffen natürlich, dass die Tschechen und Schweizer trotz Halbfinal-Enttäuschung alle erscheinen werden und sich auch schon ein paar Schweden und Finnen das Bronzespiel anschauen.
Vor dem SpielGerade mal 16 Stunden liegt der Halbfinal zurück - der Physio und der Mentaltrainer waren also gefordert.
Vor dem SpielDie Tendenz der letzten 10 Jahre: Tschechien und die Schweiz wechseln sich auf dem Bronze-Platz ab. Nach dieser Logik würden wir heute verlieren. Wir sind aber vom Gegenteil überzeugt: Wenn die Schweizer die gestrige Niederlage verdaut haben und an ihr Spielniveau anknüpfen können, müsste Tschechien heute zu packen sein.
Vor dem SpielDie gestern sehr überzeugende Linie Bischofberger - Heller - Meier - Mendelin - Maurer bleibt also als einzige unverändert. Im Tor steht erneut Pascal Meier.
Vor dem SpielDie Aufstellung ist bekannt! David Jansson bringt ein paar frische Kräfte: Jan Bürki verteidigt anstelle von Christoph Camenisch zusammen mit Nils Conrad. In derselben Linie fehlt Dan Hartmann, stattdessen spielt Jan Zaugg Center und Deny Känzig übernimmt Zauggs Platz am Flügel - Dan Hartmann ist vorerst auf der Bank. Paolo Riedi erbt den Platz von Joël Rüegger.
Vor dem SpielWer wohl heute die Nase vorne hat? Das WM-Turnier hätte eine Medaille für den Veranstalter verdient, aber wir drücken natürlich den Schweizern die Daumen. Schliesslich ist es eine alte Tradition, dass sich die Schweizer und Tschechen gegenseitig die Heim-Turniere verhunzen.
Vor dem SpielDobry den aus Prag. Es ist also wieder einmal soweit - Bronzespiel zwischen der Schweiz und Tschechien. Wie in Riga 2016, da gewann die Schweiz. Wie in Göteborg 2014 und Helsinki 2010, da gewann Tschechien. 2008 in Prag, 2006 in Stockholm und 2002 In Helsinki siegten die Schweizer.

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks