Piranha Chur - Kloten-Dietlikon Jets 2:4 (0:0; 2:0; 0:4)

Wankdorf, Bern - 1925 Zuschauer - SR: Friemel, Hasselberg

Tore: 25:57 Livia Danuser (Flurina Marti) 1:0, 26:48 Luana Rensch (Chiara Gredig) 2:0, 46:40 Tanja Stella (Deborah Frei) 2:1, 50:31 Andrea Gämperli 2:2, 52:59 Isabelle Gerig (Seraina Zwissler) 2:3, 58:09 Christelle Wohlhauser 2:4

Strafen: 32:49 Elsa Frisk 2', 38:18 Flurina Marti 2'

Piranha Chur: Jill Münger; Flurina Marti, Livia Danuser; Luana Rensch, Chiara Gredig; Sanni Nieminen, Alessandra Schneller; Nicole Capatt, Seraina Ulber, Corin Rüttimann; Mari Aanerud, Anja Dellagiovanna, Katrin Zwinggi; Margrit Scheidegger, Chiara Rensch, Géraldine Rossier

Kloten-Dietlikon Jets: Monika Schmid; Laura Bürgi, Ellenor Bengtsson; Katarina Klapitova; Tanja Bühler, Seraina Zwissler; Andrea Gämperli, Michelle Wiki, Isabelle Gerig; Tanja Stella, Evelyne Ackermann, Linda Pedrazzoli, Elsa Frisk; Deborah Frei, Christelle Wohlhauser, Natalie Martinakova

SpielendeWir machen uns auf den Weg in die Mixed-Zone um Stimmen einzufangen. Auf den Final der Männer sind wir rechtzeitig zurück.
SpielendeBis weit ins letzte Drittel hinein deutete wenig bis nichts auf einen Sieg der Zürcher Unterländerinnen hin. Eine Standard-Situation löste den Knoten, ein Eigentor ebnete den Weg zum Sieg - von Piranhas grossen Stars kam heute über 60 Minuten zu wenig.
SpielendeDas wars. Die Jets gewinnen die Partie durch ein krasses 4:0 im Schlussdrittel mit 4:2.
60'Auch Wiki verpasst das leere Tor. Das spielt aber in wenigen Sekunden keine Rolle mehr. Noch 20 Sekunden.
59'Time-Out Pirahna und Goalie raus. Ein erster Weitschuss der Jets streift den Aussenpfosten... Das hätte es schon sein können.
Tor Jets!Christelle Wohlhauser kann alleine Richtung Münger laufen, trifft halbhoch rechts - die Torhüterin macht keinen Wank. Ist das die Entscheidung?
57'Jetzt spielt nur noch Piranha, das seine Kräfte auf zwei Blöcke reduziert hat.
55'Piranha reagiert sofort. Erst versucht es Marti, dann Ulber - aber Schmid ist auf der Höhe ihrer Aufgabe.
54'Noch vor wenigen Minuten hat rein gar nichts auf diese Wende hingedeutet. Jetzt sind auch die Fans erwacht, die Dietlikon - nicht die Jets - anfeuern.
Tor Jets!Jetzt hat der Wind völlig gedreht! Isabelle Gerig drischt den Ball rechts oben in den Winkel. Die erste Führung für die Jets.
52'Da hätte mehr rauschauen müssen. Der Churer Paradesturm kann alleine auf Tanja Stella zustürmen, doch der Angriff bleibt hängen.
Tor Jets!Da ist der Ausgleich! Gämperli spielt den Ball nach einerm Freischlag in die Mitte, wo Corin Rüttimann das Spielgerät ins eigene Tor ablenkt. Offizielle Torschützin ist Michelle Wiki, aber das kann nicht sein... Da wir keine Eigentore wollen: Torschützin Gämperli.
49'Gibt dieser Treffer nach einer Standardsituation den Jets Mumm für die letzten zehn Minuten? Es muss mindestens noch ein Treffer her.
Tor Jets!Gelungene Freischlagvariante: Frei passt in den Lauf von Stella, die direkt abzieht und zum 2:1 verkürzt.
46'Vor dem Spiel waren die Jets sicher, auf der Goalie-Position im Vorteil zu sein. Das mag stimmen - aber nur, wenn man den Ball auch gelegentlich aufs gegnerische Tor bringt. Oft kommt aber schon der letzte Pass nicht an.
45'Der neuen Regel entsprechend bleibt beim Penalty, eine zusätzliche Strafe wird nicht ausgesprochen. Rüttimann hat trotzdem eine Grosschance - Schmid hält mit einem Big-Save die Jets im Spiel.
44.08Marti läuft an. Rechts, links, rechts - und scheitert an Monika Schmid.
45' Penalty PiranhaZwinggi zieht Richtung Tor, Martinakova geht mit dem Stock dazwischen: Penalty!
42'Es geht wieder weiter in der Wankdorfhalle. Flurina Marti setzt mit einer Direktabnahme eine erste Duftmarke, verpasst aber das Tor.
41'Die Dietliker Bank ist mit Nina Metzger, Evelyn Ackermann und Julia Suter prominent besetzt. Letzere hat in dieser Saison 24 Punkte (17+7) erzielt. Kommt sie im letzten Drittel noch zum Zug?
DrittelspauseBeide Teams haben rund 30 Mal geschossen - aufs Tor ging der Ball aber nur 10-mal (Piranha) bzw. 9-mal (Jets). Der optische Eindruck hat also nicht getäuscht, die offizielle Statistik bestätigt unseren Befund.
DrittelsendeEs bleibt beim 2:0 für Piranha Chur nach zwei Dritteln. Zu Beginn dieses Abschnitts hatten die Bündnerinnen mehr vom Spiel, danach versuchten die Jets mehr zu drücken - eine Eintore-Führung würde dem gezeigten wohl eher entsprechen.
40'Drei Sekunden vor Schluss des Drittels prüft Wiki mit einem Abschluss Jill Müngers Helm, der die Belastungsprobe übersteht.
39'Auch die Jets schicken eine Powerplay-Formation aufs Feld. Der erste Sturm plus Pedrazzoli/Stella.
39'Jetzt dürfen auch die Jets in Überzahl ran. Eine Strafen gegen Piranha wird ausgesprochen. Es trifft Flurina Marti.
37'Gewisse Ähnlichkeiten zum Tennis sind hier nicht zu übersehen, wie der Ball oft zwischen den Gegnern hin- und hergespielt wird.
36'Alles vorbei, die Jets wieder komplett und auf der Suche nach dem ersten Torerfolg.
34'Piranhas "Big-3" plus Zwinggi und Scheidegger versuchen auf 3:0 zu erhöhen. Luck, Klapitova, Stella und Pedrazzoli versuchen das zu verhindern.
34'Frisk muss raus - Piranha kommt zum ersten Powerplay der Partie.
32'Wiki hat den Torschrei schon auf den Lippen - ihr Schuss prallt aber vom Pfsten zurück. Die grösste Chance der Jets bisher.
31'Die beiden Tore haben dem Spiel gut getan. Noch immer ist aber die Fehlpass- und Fehlerquote auf beiden Seiten unglaublich hoch.
29'Die Jets verusuchen zu reagieren. Gerig probiert es zweimal backhand im Slot, bringt den Ball aber nicht an Münger vorbei.
28'Wenn es all die Stürmerinnen mit den grossen Namen nicht richten, müssen halt die Verteidigerinnen ran, dürften sich Danuser und Rensch gesagt haben.
Tor Piranha!Der berühmte Ketchup-Effekt. 51 Sekunden nach Danuser drischt auch Luana Rensch den Ball unter die Latte.
Tor Piranha!Livia Danuser bringt Piranha mit einem Weitschuss in Führung. Schmid im Jets-Kasten dürfte die Sicht verdeckt gewesen sein.
24'Wir haben mal rasch in Piranhas Fan"block" durchgezählt. Knapp 40 Leute tragen etwas in Orange, viele Plätze auf beiden Stirnseiten der Halle sind leer.
22'Luck blockt Zwinggis Abschlussversuch. Der Meister drückt hier etwas aufs Tempo, bisher aber noch ohne Erfolg.
21'Der erste Abschluss des Drittels geht - Sie ahnen es - am Tor vorbei. Diesmal war die Sache für Ulber aber auch nicht ganz einfach.
2. DrittelDie Jets sind zuerst wieder auf dem Platz. Wir werten das als Signal, dass sie hier das Heft in die Hand nehmen wollen.
DrittelspauseWir sind von diesem ersten Drittel noch ziemlich erschlagen. Von den beiden mit Abstand besten Teams der Qualifikation, die 12 der 13 letzten Meistertitel unter sich ausgemacht haben, muss einfach mehr kommen. Wir drücken uns allen die Daumen, dass dies ab dem zweiten Drittel passiert.
DrittelsendeDas wars vom ersten Drittel. Ein paar Abschlüsse - meistens am Tor vorbei. Keine Tore. Haken wir das ab und hoffen, dass ab dem zweiten Drittel dieses Finalspiel so richtig losgeht.
18'Gämperli bringt den Ball jetzt mal aufs Tor, allerdings auch genau auf Münger im Kasten der Jets. Irgendwo zwischen daneben und genau auf den Goalie wäre die gefährliche Zone, damit die Anzeigetafel zu tun bekommt.
17'Frisk übers Tor. Vielleicht tanken die beiden Teams in der Drittelspause etwas Zielwasser, damit wir hier Tore zu sehen bekommen. Das betrifft auch Capatt, die ebenfalls übers Tor schiesst. Und jetzt Martinakova - daneben.
16'Auf der Gegenseite das gleiche Spiel mit Gerig, die diesmal Gämperli als Anspielstation findet. Auch hier geht der Abschluss knapp am Pfosten vorbei.
15'Ulber findet Rüttimann im Slot, knapp vorbei. Piranha wird auf solche Momente bauen. Die Jets sollten genau solche verhindern.
13'Jetzt schlägt auf der Gegenseite Aanerud vor dem Tor über den Ball. Nun scheint Leben in die Bude zu kommen.
12'Wir warten noch immer auf das erste Tor bzw. die erste grosse Torchance. Jetzt hätten die Jets die Möglichkeit gehabt, Gerig verzieht aber den einfachen Pass auf Gämperli, die sonst alleine vor dem Tor gewesen wäre.
10'Vor zwei Jahren schoss Dietlikon in müdes, übersättigtes Piranha 5:0 aus der Halle. Die Bündnerinnen erfanden sich danach wieder neu und schlugen in Liga und Cup zurück. Die Piranha-Fans hingegen scheinen sich von einem Cupfinal nicht mehr in Massen begeistern zu lassen. Semsales und die Kleinfeld-Finalisten der Männer hatten da ein grösseres Fanlager...
7'Bisher messen sich auch immer die gleichen Linien. Aktuell die Paradeformationen um Rüttimann, Ulber und Marti vs. Wiki, Gämperli, Gerig.
4'Der Ball nähert sich auf beiden Seiten langsam dem Tor. Noch immer halten sich aber die je drei Linien die Waage. Wir warten auf den ersten grossen Moment.
2'Noch passiert hier in der Sporthalle Wankdorf nicht viel. Das oft zitierte Abtasten findet statt. Wer übernimmt hier das Kommando?
Vor dem SpielWillkommen zum Cupfina der Frauen 2019 in der Sporthalle Wankdorf Bern. Die Nationalhymnen sind gespielt, die Partie geht los.

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen027
2.Grasshopper Club Zürich130
3.Floorball Köniz031
4.UHC Alligator Malans019
5.Tigers Langnau024
6.Waldkirch-St. Gallen019
7.Chur Unihockey016
8.Zug United019
9.UHC Uster016
10.HC Rychenberg Winterthur019
11.UHC Thun012
12.Ad Astra Sarnen04
1.Kloten-Dietlikon Jets020
2.piranha chur131
3.R.A. Rychenberg Winterthur016
4.UH Red Lions Frauenfeld010
5.Zug United012
6.Skorpion Emmental Zollbrück010
7.UHC Laupen ZH111
8.Wizards Bern Burgdorf07
9.Unihockey Berner Oberland18
10.FB Riders DBR05
1.Floorball Thurgau034
2.Unihockey Basel Regio036
3.UHT Eggiwil126
4.RD March-Höfe Altendorf032
5.Unihockey Langenthal Aarwangen121
6.Ticino Unihockey017
7.I. M. Davos-Klosters123
8.Kloten-Dietlikon Jets125
9.Floorball Fribourg122
10.UHC Sarganserland032
11.Regazzi Verbano UH Gordola018
12.UHC Grünenmatt020
1.UH Lejon Zäziwil029
2.Waldkirch-St. Gallen018
3.Visper Lions115
4.UH Appenzell011
5.Unihockey Basel Regio013
6.Aergera Giffers111
7.Floorball Uri015
8.Nesslau Sharks111
9.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17
10.UC Yverdon08

Quicklinks