Piranha Chur - Kloten-Dietlikon Jets 4:5 (0:1; 3:0; 1:3)

SWISS Arena Kloten - 5239 Zuschauer - SR: Crivelli, Rampoldi

Tore: 02:47 Michelle Wiki (Andrea Gämperli) 0:1, 21:43 Corin Rüttimann (Livia Danuser) 1:1, 22:36 Seraina Buchli (Chiara Rensch) 2:1, 32:18 Flurina Marti (Alessandra Schneller) 3:1, 48:17 Katrin Zwinggi (Corin Rüttimann) 4:1, 50:19 Michelle Wiki (Natalie Martinakova) 4:2, 51:31 Isabelle Gerig 4:3, 57:03 Elsa Frisk (Michelle Wiki) 4:4, 68:58 Julia Suter 4:5

Strafen: 38:39 Anja Dellagiovanna 2', 38:39 Laura Bürgi 2', 47:32 Andrea Gämperli 2'

Piranha Chur: Jill Münger; Livia Danuser, Flurina Marti; Luana Rensch, Chiara Gredig; Sanni Nieminen, Géraldine Rossier; Nicole Capatt, Corin Rüttimann, Seraina Ulber; Mari Aanerud, Anja Dellagiovanna, Katrin Zwinggi; Alessandra Schneller, Chiara Rensch, Seraina Buchli

Kloten-Dietlikon Jets: Monika Schmid; Laura Bürgi, Ellenor Bengtssson; Katarina Klapitova, Kassandra Luck; Seraina Zwissler, Tanja Bühler; Andrea Gämperli, Michelle Wiki, Julia Suter; Tanja Stella, Linda Pedrazzoli, Elsa Frisk; Deborah Frei, Natalie Martinakova, Isabelle Gerig

SpielendeFür die Jets hingegen ist es ein goldener Sieg. An diese Wende wird man sich noch lange erinnern!
SpielendeWir machen uns auf den Weg in die Mixed-Zone und sammeln Stimmen. Keine Ahnung, was uns die Bündnerinnen sagen werden - sie werden wohl genau so ratlos sein wie die meisten Zuschauer in der Halle. Wie kann so etwas nur passieren?
SpielendeWas für eine irre Wende. Vom 1:4 zum 5:4. Lange sah es nicht danach aus - aber Piranha brachte im Schlussdrittel kaum noch ein Bein vors andere. Der Meister ist entthront, die Jets jubeln!
Tor Jets!Eine Minute und zwei Sekunden vor Schluss fällt das goldene Tor zugunsten der Jets! Getümmel vor Jill Münger, Julia Suter drückt den Ball letztlich über die Linie. Kein schönes Tor, aber das ist im Züri Unterland im Moment allen komplett egal. Die Jets drehen ein verrücktes Spiel im Schlussdrittel und sind Schweizer Meister 2019!
69'Zwinggi mit einer Pirouette und einem Abschluss, aber zu hoch gezielt. Wir nähern uns dem Penaltyschiessen.
68'Noch drei Minuten. Wer hat letzte Woche mehr Penaltyschiessen geübt und fühlt sich zuversichtlicher, dieses finale Duel zu gewinnen? Uff, Rüttimann knapp am langen Pfosten vorbei... Ein Herzschlagfinale hier!
67'Auf der anderen Seite hat Gerig die Entscheidung auf dem Stock. Irgendwie und irgendwo geht der Ball knapp am Gehäuse vorbei.
66'Ulber knapp übers Tor. Ein Lebenszeichen Piranhas und ein Warnschuss für die Jets, in der Defensive aufmerksam zu bleiben.
65'Die Hälfte der Verlängerung ist absolviert. Piranha scheint sich hier ins Penaltyschiessen retten zu müssen, wenn es mit der Titelverteidigung etwas werden soll. Oder gelingt noch der Lucky Punch?
65'Die Jets drücken und suchen die Entscheidung. Piranha ist im Moment komplett abgemeldet.
64'Big Save von Jill Münger! Linda Pedrazzoli konnte sich die Ecke eigentlich nur noch aussuchen.
62'Die Bündnerinnen aber auch sichtlich verunsichert: Luana verliert den Ball innert Sekunden gleich zwei Mal fahrlässig, die Jets kommen zu einer Riesen-Chance!
61'Die Verlängerung läuft - und wäre nach 12 Sekunden fast schon wieder vorbei gewesen. Rüttimann mit einer guten Aktion.
60'Grosschance für die Jets und in der allerletzten Sekunde für Rüttimann auf der anderen Seite. Dann ist die Verlängerung wirklich Tatsache.
60'Danke für diesen Zweikampf an der Bande, Mädels - so war auch die unihockey.ch-Bandenwerbung mal schön im TV-Bild.
59'Wenn dieser Querpass Gämperlis den Weg zu Julia Suter gefunden hätte... Piranha völlig von der Rolle. In einer Minute kommts zur Verlängerung.
59'Alles wieder offen. Findet Piranha jetzt auch wieder den Vorwärtsgang oder machen hier die Jets noch in der regulären Spielzeit alles klar?
Tor Jets!Ja, es geht auch mit Frisk! Auswurf Schmid, der Ball gelangt via Michelle Wiki zum langen Pfosten, wo die Schweden eiskalt vollstreckt. 4:4, Wahnsinn!
57'Frist nimmt den Platz Martinakovas neben Wiki und Gerig ein. Gelingt dieser Linie noch der Ausgleich? Dreieinhalb Minuten sind noch zu spielen. Piranha findet in der Vorwärtsbewegung nicht mehr statt.
56'Marti mit einer Harakiri-Auslösung. Die Nerven der Bündnerinnen liegen offenbar blank.
54.34 Timeout PiranhPiranha nimmt jetzt ein Time-Out. Ein guter Moment dafür, um sich neu zu ordnen und den Lauf des Gegners etwas zu brechen.
55'Aber was ist mit dem Meister los? Piranha hat dieses Spiel völlig aus der Hand gegeben.
54'Puh, wir atmen mal durch. Die komfortable Führung Piranhas ist weg, es steht nur noch 4:3. Bitter für die Jets, das die gerade so erfolgreiche Linie mit Wiki, Gerig und Martinakova so wohl nicht mehr auflaufen wird - die Tschechin wurde abtransportiert.
Tor Jets!Da ist schon der nächste Treffer der Jets. Martinakova - neu mit Gerig und Wiki in einer Linie - bedient Gerig im Slot, die zum 4:3 verkürzt. Die Tschechin bleibt anschliessend verletzt hinter dem Tor liegen, was im Jubel untergeht. Mittlerweile sind die "First Responders" aber da und kümmern sich um die Spielerin, die es offenbar schlimmer erwischt hat.
52'5239 Zuschauer sind es offiziell. Da haben wir bei Spielbeginn nicht so schlecht geschätzt.
Tor Jets!Und da kommt das so wichtige Tor. Michelle Wiki kommt nach einem halbhohen Pass Martinakovs vor Jill Münger zum Abschluss und verwertet kaltblütig. Geht da noch was?
51'Da wird schon die Brechstange ausgepackt. Wiki versucht es, Gerig auch.
50'Noch zehn Minuten im Superfinal 2019. Die Jets brauchen drei Tore, um sich zumindest in eine Verlängerung zu retten. Ein Wettlauf mit der Zeit.
Tor Piranha!Der Klassiker im Powerplay Piranhas: Querpass Rüttimann auf Katrin Zwinggi, die direkt abschliesst. Moni Schmid hat keine Chance, rechtzeitig zu verschieben. Das 4:1 ist Tatsache.
48' Strafe JetsGämperli muss wegen Bodenspiels raus. Das hilft den Jets natürlich wenig im Moment. Kommt jetzt der K.O.-Schlag?
47'Aanerud gehört bisher zu den Besten auf dem Feld. Die routinierte Schwedin findet bei den Auslösungen immer eine clevere Variante und lässt sich nicht unter Druck setzen.
45'Den Jets gelingt es nicht, sich in Piranhas Defensivzone festzusetzen. Die Zweikämpfe gehen mehrheitlich zugunsten der Bündnerinnen aus.
42'Die Jets bemühen sich sichtlich, aufs Gaspedal zu drücken. Tanja Bühler verzieht einen Weitschuss. Aber Piranha führt die spielerisch feinere Klinge und ist mit Kontern jederzeit gefährlich.
41'Das letzte Drittel läuft.
DrittelspauseWir erinnern uns: Im Cupfinal führte Piranha Chur nach zwei Dritteln ebenfalls mit zwei Toren, damals mit 2:0. In Bern brachte ein Standard die Jets zurück ins Spiel. Und heute? Ein frühes Tor würde zweifellos helfen.
DrittelspauseWir schauen wieder auf die Statistik. Piranha verwertete einen Ballbesitz von fast 57% in drei Tore. Auch das Schussverhältnis von 26:15 in diesem Drittel spricht klar für die Bündnerinnen - die Jets brachten nur drei Schüsse aufs Tor.
DrittelspauseCorin Rüttimann im Pauseninterview mit Sascha Ruefer: Wir haben uns in der ersten Pause in der Garderobe angeschaut und gesagt, dass wir das besser machen müssen. Und nach dem verlorenen Cupfinal wollen wir diesen Titel unbedingt.
40'Pfostenschuss Ulber!
DoppelausschlussBürgi und Dellagiovanna sind aneinander geraten und müssen beide raus.
39'Da fällt ein Tor! Aber es fällt auf Moni Schmid, der Ball ist nicht in der Nähe. Die Nati-Torhüterin lässt sich von den Betreuern den Nacken kühlen.
38'Corin Rüttimann zündet mal kurz den Turbo und sprintet über das ganze Feld. Vor dem Tor lauert Nicole Capatt, aber die junge Stürmerin bringt den Ball nicht ins Tor.
38'Martinakova einmal mehr mit einem Energieanfall, doch ihr Abschluss segelt über das Tor von Jill Münger hinweg.
34'Elsa Frisk ist offiziell Verteidigerin - wenn man alle ihre vergebenen Chancen als Flügel heute betrachtet, muss man dies einfach mal erwähnen.
34'Jetzt sind die Jets gefordert. Wer hält dagegen? Von Wiki haben wir seit dem Tor nicht mehr viel gesehen, von Suter, Gerig und Gämperli auch noch nicht viel - oder springt jemand aus der zweiten Reihe in die Bresche? Nun sind Tore gefragt.
Tor Piranha!Flurina Marti gewinnt in der Defensive den Ball gegen zwei Dietlikerinnen, sprintet nach vorne, Doppelpass mit Alessandra Schneller, Abschluss, Tor. Schön gemacht.
32'Bengtsson hat offenbar einen Schlag abbekommen und hüpft einbeinig vom Feld. Eine Kandidatin für die nächsten schwedischen Meisterschaften im Dreisprung?
31'Deborah Frei bleibt nach einem Zusammenprall liegen, sie scheint am Kopf getroffen worden zu sein.
30'Aanerud macht mit einer technischen Finte Julia Suter nass. Auch in der Defensive kann es mal ein Highlight geben, das die Zuschauer zu Ohhh-Rufen verleitet.
30'Die Hälfte des Spiels ist vorbei - die Jets im Angriff im Moment mit zu wenig Präzision.
27'Jets, holed dä Chübel steht auf einem Transparent. Dafür fehlen den Zürcher Unterländerinnen aktuell zwei Tore.
25'Die Jets probieren zu reagieren. Deborah Frei befördert den Ball aber aus guter Position über das Tor.
24'Das bietet auch die Gelegenheit, auf eine Umstellung bei Piranha hinzuweisen. In der Startaufstellung stand eigentlich Margrit Scheidegger in der dritten Linie - für sie spielt aber Buchli. Offenbar ein Last-Minute-Entscheid?
Tor für Piranha!Zwei Minuten später gehen die Bündnerinnen erstmals in Führung! Wieder eine unübersichtliche Situation vor Monika Schmid, diesmal erbt Sereina Buchli, die präzise ins hohe Eck trifft.
22'Wir hätten dieses Tor gerne nochmals in der Wiederholung auf dem Videowürfel in der Halle gesehen - leider Fehlanzeige. Der SRF-Livestream ist auch immer noch schwarz.
22'Wieder ein frühes Tor - nimmt die Partie nun doch noch Fahrt auf?
Tor für Piranha!Nach einem Weitschuss, der irgendwo im Jets-Slot hängen bleibt, können die Zürcherinnen sich nicht befreien. Corin Rüttimann reagiert am schnellsten, umkurvt die Gegnerinnen und trifft mit einem satten Schuss von der linken Seite zum 1:1.
21'Weiter geht's!
DrittelspauseUnd was sagt die Statistik zu diesem ersten Drittel? Piranha hatte 53.4% Ballbesitz, machte aber nichts daraus. Die Bündnerinnen schossen 21x, davon fanden aber nur 10 Bälle den Weg aufs Tor. Ähnliche Bilanz bei den Jets - 15 Schüsse, davon 7 aufs Tor.
DrittelspauseWir bemühen wieder einmal den Spruch "Das war Champagner-Unihockey - zuerst ein grosser Knall und danach nur noch Schaum." Die echten Torchancen waren seit der Führung der Jets Mangelware.
20'In Schweden ist übrigens der Final der Frauen bereits gespielt. Täby, das im Halbfinal den grossen Favoriten IKSU ausgeschaltet hat, gewann auch den Final - 7:4 gegen KAIS Mora vor etwas über 10'000 Zuschauern.
20'Das Drittel ist vorbei, die Jets gehen mit der 1:0-Führung in die erst Pause.
19'In der Schlussphase des ersten Drittels sind nun die Jets wieder deutlich gefährlicher.
17'Isabelle Gerig mit einer Riesen-Chance! Doch sie befördert den perfekt servierten Querpass ins Aussennetz. Der Jubel blieb den Zuschauern förmlich im Hals stecken.
16'Piranha mit einer weiteren, guten Abschlussmöglichkeit, Monika Schmid ist bisher die beste Dietlikerin. Kurz darauf verzieht Elsa Frisk ein weiteres Mal von der linken Seite aus.
12'Ein Ball auf Deborah Frei, die mutterseelenalleine vor dem Piranha-Tor steht. Würde der Ball flach kommen, wäre es ein Tor. Könnte man einen hohen Ball annehmen, dann ebenfalls. So aber: Der Ball kullert in die Ecke.
13'Die Jets versuchen es aus allen Positionen - Hauptsache, der Ball kommt vors Tor? Piranha mit den etwas schöner herausgespielten Aktionen.
11'Jetzt taucht Dellagiovanna gefährlich vor Moni Schmid auf. Es wäre aber hoher Stock gewesen, wenn sie das Tor erzielt hätte.
11'Jetzt mal ansatzweise ein Spielzug, der in den Slot führt. Capatts Abschluss wird aber geblockt.
10'Rossier versucht es mit einem Weitschuss von hinter der Mittellinie - übers Tor. In die gefährlichen Zonen schaffen es im Moment weder Piranha noch die Jets.
9'Da kommt so ein Fehler im Aufbau von Aanerud, Gämperli läuft sich dann aber fest und kommt nicht bis in den Slot.
7'Die Führung der Jets hat das Spiel nicht geöffnet. Die beiden Teams belauern sich gegenseitig und warten auf Fehler.
6'Für alle Leute mit Mattscheibe zu Hause: Die SWISS Arena ist etwas mehr als zur Hälfte gefüllt. Wir schätzen jetzt mal knapp mehr als 5000 Zuschauer. Am Abend sollte es dann aber "ausverkauft" heissen.
5'Die Rüttimann-Formation mit zwei ersten Torchancen. Komplettiert wird der "Dreizack" Rüttimann/Ulber/Marti heute wie gewohnt durch Nicole Capatt am Flügel sowie Livia Danuser, die ihren ersten Superfinal bestreitet.
4'Isabelle Gerig mit einem gefährlichen Drehschuss, doch ihre ehemalige Teamkollegin, Jill Münger im Piranha-Tor, pariert.
4'Das geht hier etwas zügiger los als noch am Cupfinal. Freude herrscht.
Tor für die Jets!Andrea Gämperli kommt im Slot in eine gefährliche Abschlussposition, macht aber zuerst noch eine Pirouette. Dann schiesst sie, und der Abpraller landet auf der Schaufel von Michelle Wiki, die sich nicht zwei Mal bitten lässt. 1:0 für die Kloten-Dietlikon Jets!
1'Piranha kann sich ein erstes Mal in der Zone der Jets festsetzen. Zu einem Abschluss reicht es aber noch nicht.
SpielbeginnEs geht los. Offenbar jedoch nicht bei SRF - wir haben etwas von technischen Problemen gehört. Aber zum Glück gibts ja noch den Liveticker von unihockey.ch.
Vor dem SpielDie Expertenmeinungen gehen auseinander: gibt es in diesem Spiel einen Favoriten? Wenn ja, hiesse dieser Piranha Chur. Die Bündnerinnen haben diese Saison nur gerade drei Spiele verloren: Das bedeutungslose, 22. Quali-Spiel, den Cupfinal und ein Halbfinal-Spiel gegen Skorpion Emmental Zollbrück.
Vor dem SpielDie Nationalhymne ist gespielt, das Hallenlicht kommt langsam zurück. In wenigen Augenblicken geht es los.
Vor dem SpielSo, wir nähern uns dem Spielbeginn. Sascha Ruefer versucht die noch nicht sonderlich volle Halle in Stimmung zu bringen.
Vor dem SpielNoch knapp eine halbe Stunde bis zum ersten Bully des Frauenfinals. Die Aufstellungen sind bekannt: Piranha beginnt mit seinem üblichen "Atomblock" um Ulber, Rüttimann und Marti, ergänzt durch Stürmerin Nicola Capatt und Verteidigerin Livia Danuser. Die Jets versuchen es mit dem Nati-Sturm Suter, Gämperli, Wiki - dahinten sollen Bürgi und Bengtsson absichern.
Vor dem SpielDie Qualifikation war für Piranha Chur ein reines Schaulaufen. Die meisten Plus-Tore (129), die wenigsten Gegentreffer (43) – erst in der allerletzten Runde setzte es gegen die Wizards die einzige Niederlage ab. In den Viertelfinals wurde Aufsteiger Laupen in drei Umgängen deklassiert (Torverhältnis 31:2), bevor es dann im Halbfinal gegen die Skorps mehr Gegenwehr absetzte. Die Jets hatten in der Quali zwei Rumpler mehr drin und mussten im Viertelfinal gegen die Red Ants überraschend zweimal in die Verlängerung. Nach dieser übersprungenen Hürde wurde im Halbfinal BEO diskussionslos in drei Durchgängen ausgeschaltet.
Vor dem SpielWillkommen zum Superfinal 2019 der Frauen. Um 16 Uhr geht es los.

Winnerfeeling 77.58.245.156

16:38:29
27. 04. 2019
Einfach nur peinlich.....dass man es nicht schafft vom wichtigsten saisonspiel eine liveübertragung herzustellen! Da bleibt nur kopfschütteln....

unihockeyboy 213.55.211.95

16:16:55
27. 04. 2019
wisst ihr etwas ob der Match bald im Tv zu sehen ist???

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks