Schweiz - Tschechien 5:2 (2:0; 2:2; 1:0)

IFU Arena, Uppsala - 1847 Zuschauer - SR: Kirjonen/Sirkka (FIN)

Tore: 08:08 Corin Rüttimann (Flurina Marti) 1:0, 09:50 Corin Rüttimann (Julia Suter) 2:0, 23:00 Michaela Kubeckova (Denisa Ratajova) 2:1, 23:36 Vendula Berankova (Eliska Krupnova) 2:2, 35:04 Isabelle Gerig (Tanja Stella) 3:2, 36:10 Michelle Wiki (Corin Rüttimann) 4:2, 45:17 Michelle Wiki (Flurina Marti) 5:2

Strafen: 47:40 Nathalie Spichiger 2'

Schweiz: Lara Heini; Flurina Marti, Chiara Gredig; Brigitte Mischler, Tanja Stella; Céline Stettler, Lisa Liechi; Michelle Wiki, Corin Rüttimann, Julia Suter; Andrea Gämperli, Isabelle Gerig, Nathalie Spichiger; Anja Wyss, Nadia Cattaneo, Mirjam Hintermann, Mirjam Hintermann

Tschechien: Jana Christianova; Vendula Berankova, Nela Jirakova; Hana Konickova, Kamila Paloncyova; Marie Havlickova, Vanessa Rebecca Keprtova; Denisa Ratajova, Eliska Krupnova, Pavlina Bacova; Karolina Sucha, Martina Repkova, Michaela Mlejnkova; Eliska Chuda, Michaela Kubeckova, Eliska Trojankova

SpielendeDamit verabschieden wir uns aus Uppsala und begeben uns wie immer Richtung Mixed-Zone für die Interviews.
SpielendeNach dem gestrigen Tag sagt man in dieser Situation: Ein versöhnlicher Abschluss. Für Tschechien bleibt es bei der einzigen WM-Medaille von 2011 in St. Gallen.
SpielendeAus, vorbei. Die Schweiz gewinnt mit 5:2 und holt sich die Bronzemedaille.
60'Heini mit einer Parade gegen Krupnova, die es aus spitzem Winkel versucht.
59'Die Schweizerinnen blocken, was da kommt. Nur noch etwas mehr als eine Minute zu spielen. Bronze muss da einfach im Sack sein.
57'Gämperli wieder knapp am Tor vorbei. Die 26-Jährige wird diese WM wohl torlos abschliessen.
57'Die Tschechinnen versuchen es mit einer sechsten Feldspielerin.
56'Hintermann für Wiki im ersten Block - ein Zeichen, dass es hier vor allem darum geht, den komfortablen Vorsprung über die Zeit zu bringen? Im Moment haben die Schweizerinnen die Lage unter Kontrolle. Das sieht offenbar auch Sascha Rhyner so, der für Tschechien das Timeout bezieht.
55'Gämperli auf Wiki, aber Christianova verschiebt rechtzeitig. Das hätte der K.O.-Schlag sein können.
53'Gämperli mit einer guten Abschlussposition, die Jets-Stürmerin verzieht aber. Wie auf der anderen Seite auch Krupnova.
51'Noch 9 Minuten zu spielen, 3 Tore Vorsprung. Eine Hand ist schon an Bronze.
50'Die Schweiz übersteht die Strafe schadlos. Mit Ausnahme eines Berankova-Weitschusses hatte Tschechien nichts zu bieten.
48'Spichiger muss in die Kühlbox. Für die Tschechinnen wohl die letzte Möglichkeit, nochmals in dieses Spiel zu finden. Kern wirft Cattaneo und Hintermann in die Boxplay-Schlacht.
47'Von der tschechischen Paradelinie kommt bis jetzt noch wenig. Haben Krupnova und Ratajova eine Brechstange im Gepäck oder wars das schon? Aber jetzt wird eine Strafe gegen die Schweiz angezeigt.
Tor für die Schweiz!Eben noch musste Heini gegen Krupnova retten, im Gegenzug erwischt Wiki Christianova zwischen den Hosenträgern. 5:2. Das muss doch jetzt reichen...
44'Abschluss Gämperli, Nachschuss Gerig - die Schweiz ist gerade nähe am 5:2 als die Tschechinnen am Anschlusstreffer.
43'Es bleibt dabei, beide Coaches werfen nur zwei Linien in die Schlacht.
42'Spichiger mit einem ersten Abschlussversuch, sie zielt aber zu hoch.
41'So, das Schlussdrittel läuft.
DrittelspauseDie Schweizer Fans in Kuh-Kostümen bekommen Besuch vom Hallenspeaker. Sie bringen dem schwedischen Publikum den Begriff "Trychle" näher und werden für ihren stimmlichen Einsatz mit Süssigkeiten belohnt.
DrittelsendeMit der Pausensirene noch ein Schreckmoment, aber es bleibt beim 4:2 für die Schweiz.
38'Jetzt wäre es wichtig, diesen Vorsprung in die zweite Pause zu bringen. Im Moment halten die Schweizerinnen den Gegner gut vom eigenen Tor fern.
Tor für die Schweiz!Auch wir können Doppelschlag. Corin Rüttimann setzt Michelle Wiki, die ganz genau trifft. Die Schweiz führt wieder mit zwei Toren Differenz.
Tor für die Schweiz!Da ist dieses wichtige Tor! Stella mit einem Vorstoss und Geburikind Gerig macht es dann sackstark. Die Schweiz liegt wieder vorne.
34'Beide Lager schenken derzeit nur zwei Linien das Vertrauen. Man spürt, dass das nächste Tor sehr wichtig ist.
33'So, die Schweizerinnen haben jetzt auch wieder etwas Ballbesitz und kommen sogleich zu Chancen. Gerne mehr davon.
31'Freischlag für die Schweiz vor dem tschechischen Tor. Wer schiesst? Es ist Rüttimann - sie findet die Lücke in der Mauer, aber Christianovas Schulter verhindert die Schweizer Führung.
31'Nach etwa drei Minuten Ballbesitz für Tschechien folgt das Powerbreak. Aus Schweizer Sicht zu einem guten Zeitpunkt, um die Lage zu besprechen und wieder aktiver zu werden.
29'Im Moment monopolisieren die Tschechinnen den Ball, das gefällt uns nicht. Zeit, dass die Schweiz wieder mehr Spielanteile übernimmt.
Tor TschechienUnd 36 Sekunden später ist der Schweizer Vorsprung schon wieder weg. Verteidigerin Vendula Berankova an vorderster Front, wird nicht angegriffen und gleicht aus.
Tor TschechienDa hat sich die Umstellung für die Tschechinnen ein erstes Mal gelohnt. Die in den ersten Block beförderte Kubeckova trifft.
22'Die Tschechinnen versuchen es mit zwei Blöcken, auch Jirakova ist wieder da. Bei der Schweiz kommt die dritte Formation.
21'Das zweite Drittel läuft.
DrittelspauseDie Tschechinnen sind schon wieder auf dem Feld, die Schweizerinnen sind noch nicht zu sehen. Gemäss der Uhr haben sie noch 90 Sekunden Zeit...
DrittelspauseNela Jirakova ist noch nicht in der Garderobe verschwunden. Sie humpelt vor der Spielerbank herum, hat offensichtlich Schmerzen im Knie. Wir hoffen für Piranha, dass sie sich nicht schwerer verletzt hat.
DrittelspauseWahnsinnig intensiv ist das Duell hier noch nicht, was nach den Ereignissen des Vortages aber auch nicht erstaunt. Die Schweiz führt verdient, vielleicht ein Tor zu hoch, aber das nehmen wir so. Für die Treffer brauchten wir die Spielerin, die in diesen Momenten immer trifft - Corin Rüttimann.
DrittelsendeWir gehen mit einer 2:0-Führung in die erste Pause.
19'Stella fast wieder mit einem ähnlichen Ballverlust wie gestern gegen Schweden. Das sollte sie nicht tun und den Ball schneller loswerden.
16'Das Beste wäre natürlich ein 3:0. Suter und Wiki nähern sich an.
15'Mischler läuft Trojankova gerade noch ab. Jetzt müssen die Schweizerinnen aufpassen, den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen.
14'Turm Sucha umkurvt Turm Gämperli. Der Abschluss wird dann aber geblockt.
12'Bis jetzt könnte man vermuten, dass die vier Stunden mehr Erholungszeit den Schweizerinnen in die Karten bzw. Beine spielen. Aber das ist nur Spekulation.
11'Ein guter Beginn der Schweiz, die Kuhglocken der mitgereisten Gersauer Fans erklingen zu Recht.
Tor für die SchweizDa ist schon wieder Rüttimann zur Stelle. Druckphase des ersten Blocks, Julia Suter hinter dem Tor findet Rüttimann im Slot. Das 2:0 ist Tatsache.
Tor für die Schweiz!Rüttimann hat Platz. Viiiel Platz. Sie stürmt über das ganze Feld und schliesst präzise ab.
8'Auf der anderen Seite sorgt der tschechische Paradesturm um Krupnova und Ratajova erstmals für Gefahr. Die Sache nimmt Fahrt auf.
7'Gerig ins Aussennetz. Ein erster gefährlicher Abschluss der Schweiz.
5'Den Schweizerinnen muss der Spielaufbau im Vergleich zu gestern wie Ferien vorkommen. Sie haben sehr viel Zeit, da sich die Tschechinnen bis jetzt zurückziehen.
SpielbeginnRüttimann gewinnt das erste Bully gegen Krupnova. Hoffentlich ein gutes Omen.
Vor dem SpielKeine Überraschungen in den Aufstellungen. Bei der Schweiz Block 1 und 2 wie gehabt, im dritten Block beginnen die Youngsters Anja Wyss und Céline Stettler, Lea Hanimann und Doris Berger auf der Bank. Im Tor Lara Heini. Bei den Tschechinnen beginnt Mlejnkova anstelle von Plaskova in der zweiten Formation, sonst alles gleich wie gestern gegen Finnland.
Vor dem SpielIsabelle Gerig wird noch für ihr 50. Länderspiel geehrt. Einen zusätzlichen Blumenstrauss für den Geburi scheint es nicht zu geben.
Vor dem SpielAktuell werden auf der IFF-Page als Schiedsrichter noch Christian Crivelli und Davide Rampoldi genannt. Wir gehen davon aus, dass das noch korrigiert wird.
Vor dem SpielWir nähern uns dem Spielbeginn, gleich laufen die die Teams ein.
Vor dem SpielHoffen wir, dass sich das Geburi-Kind Isabelle Gerig - die Endre-Stürmerin wird heute 23 Jahre jung - selber mit einer Medaille beschenkt.
Vor dem SpielWillkommen aus und in Uppsala. Heute steigt um 13 Uhr das Bronzespiel zwischen der Schweiz und Tschechien. Wer hat den gestrigen Tag besser verdaut? Die Schweizerinnen kassierten gegen Schweden eine Rekord-Klatsche, die Tschechinnen haben nur 15 Stunden Zeit, die knappe Niederlage gegen Finnland zu verarbeiten.

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks