78 - Saison 2012/13

Leseprobe

Emmentaler Engel

In der Ausgabe 29, im Oktober 2007, porträtierten wir in der Rubrik „Stars von gestern" den Emmentaler Niklaus „Chlöisu" Engel. Je drei Meister- und Cuptitel holte der heute 44-Jährige in den 80er-Jahren mit dem UHT Zäziwil. Er hütete 18 Mal das Tor der Schweizer Nationalmannschaft (unter anderem beim ersten Sieg über Finnland) und holte Bronze an der Heim-Europameisterschaft 1995 in Zürich. Nun ist sein Sohn an der Reihe. Im jugendlichen Alter von 19 Jahren würde Manuel Engel eigentlich noch in die Rubrik „Stars von morgen" gehören. Aber bei einem, der schon seine erste Weltmeisterschaft bei den „Grossen" mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei der Heim-WM im Hallenstadion hinter sich hat, würde das nicht mehr ganz passen. Manuel Engels bisherige Laufbahn ist von drei Elementen geprägt, die im Schweizer Unihockey der Neuzeit Erfolg versprechen: Erstens wuchs er auf dem Land auf, in Schlosswil im Emmental - mit dem „Bolzplatz" direkt vor dem Haus. Zweitens geht er im luzernischen Schüpfheim ans Sportgymnasium und hat so schon tagsüber Zeit, Kraftraining und Hausaufgaben zu erledigen. Und drittens hat er Trainer gefunden, die auf ihn setzen: Bei den Tigers Langnau, wo er bereits jetzt Powerplay und Boxplay spielt, was in der SML nur wenigen Schweizern seines Alters vergönnt ist. Thomas Berger in der U19-Nationalmannschaft, mit der er 2011 in Weissenfels Bronze holte - acht Skorerpunkte trug Engel dazu bei. Und seit letztem Herbst auch den Staff der A-Nationalmannschaft, was ihm, für viele überraschend, ein Aufgebot fürs Heim-WM-Team einbrachte. Ein steiler Aufstieg, der noch lange nicht zu Ende sein braucht.

Artikel lesen

 

Inhalt

Kurznews
Pingpong mit Lena Cina (Wizards) und Nico Berlinger (Wiler-Ersigen), Kohle statt Rauch, Dauer(b)renner Maffioletti, Hommage an Perret, Ewiger Bix. Dazu wird gut gebrüllt.

Kolumne Son-ologie
Sascha Rhyner und der Nationalstolz.

Der Kraftwürfel
Mikael Lax: 24 Jahre, Verteidiger. Auf 186 Zentimeter verteilte 86 Kilogramm pure Kraft und Explosivität. Dahinter steckt viel Arbeit.

17414.jpg
Mikael Lax in der Winterthurer Marktgasse

Wanted
Ausverkaufsstimmung im Januar: Innert zwei Wochen gaben vier Cheftrainer der Frauen-SML ihre Rücktritte per Ende Saison bekannt.

Sie sind wieder da
Es herrscht Comeback-Alarm in der SML. Schnell kann die Übersicht über die verschiedenen Rückkehrenden verloren gehen.

Glaskugel
So wird die zweite Hälfte des Jahres 2013.

Cupfinals 2013
Bleibt Wilers Cupfinal-Fluch sogar gegen Grünenmatt bestehen? Gewinnen die Red Ants den vierten Titel in Serie? Schafft Gossau die Premiere von zwei Titeln am gleichen Tag?

Mehr als erwartet
Die Länderspiele in Yverdon gegen Tschechien boten viel Unterhaltung - nicht nur durch das Aufgebotslotto.

Who the fuck is Manuel Maurer?
Grosses Staunen, als das Aufgebot für Yverdon bekannt wurde: Manuel Maurer stand auf der Liste. Ein U19-Länderspiel und erst drei SML-Spiele für Köniz hat der junge Mann bestritten.

Ausrufezeichen gesetzt
Mit zwei Siegen gegen Tschechien ist die Schweizer Frauen-Nati gut ins WM-Jahr gestartet. Beim 10:0 in der ersten Partie begeisterte Sascha Brendlers Team sogar.

Deutschland in letzter Minute
In Europa und Nordamerika fanden Anfang Februar die Qualifikationsturniere für die Frauen-WM statt. Acht weitere Teams für Tschechien sind gefunden.

Joel Kanebjörk
Inspirator, Antreiber und ein Zweiwegspieler, den jeder Trainer in seiner Mannschaft haben möchte. Joel Kanebjörk ist das Kraftwerk des schwedischen Meisters Storvreta.

Geschichtsstunde
Heute: Eine Stadt in Aufruhr.

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich60:352.333
2.Floorball Köniz56:292.222
3.SV Wiler-Ersigen54:332.111
4.UHC Alligator Malans48:352.000
5.HC Rychenberg Winterthur56:461.778
6.Tigers Langnau53:511.778
7.Zug United63:541.667
8.Chur Unihockey52:501.444
9.Waldkirch-St. Gallen50:531.222
10.UHC Uster46:581.000
11.UHC Thun40:600.444
12.Ad Astra Sarnen17:910.000
1.Kloten-Dietlikon Jets73:252.600
2.Skorpion Emmental Zollbrück50:322.333
3.piranha chur65:372.111
4.Wizards Bern Burgdorf53:472.000
5.Zug United36:461.222
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks