05.
02.
1. Liga Männer | Autor: Unihockey Langenthal Aarwangen

ULA mit harzigem Last-Minute-Sieg

Am Sonntag fand in der Sporthalle Hofmatt in Oberägeri das letzte Meisterschaftsspiel dieser Saison statt. Die Zuger Highlands, siebter in der Tabelle, empfingen den Leader ULA und hätten mit einem Sieg den Lions Konolfingen im Viertelfinal aus dem Weg gehen können.

ULA mit harzigem Last-Minute-Sieg ULA dominierte die Qualifikation und geht als grosser Favorit in die Playoffs. (Bild: ULA)

Dementsprechend machte das Heimteam hinten dicht, in der 2. Minute gingen sie zudem mit 1:0 in Führung. Eine Strafe gegen die Zuger konnten die Oberaargauer zum Ausgleich nutzen (Patrick Lüscher, Assist Jakub Mendrek). In den Minuten 12 und 13 gelang beiden Teams je ein Tor (Louis Cornillie auf Pass von Ben Kilchmann), und in der 16. Minute schoss Jan Bucher ULA zum ersten Mal in Führung; beim 2 - 3 liess sich Jere Pulkkinen den Assist gutschreiben. Kurz vor Drittelsende skorte erneut der Zuger Reto Flütsch, sein zweites Tor in diesem Drittel war gleichbedeutend mit dem 3 - 3 nach 20 Minuten.

Im Mitteldrittel neutralisierten sich die beiden Teams. Es fielen weder Tore, noch musste ein Spieler auf die Strafbank, und so ging man mit dem selben Resultat zum zweiten Pausentee. Für die letzten zwanzig Minuten erwartete man vom Tabellenführer eine Reaktion und eine entsprechende Resultatkorrektur.

Doch es war das Heimteam, das in der 44. Minute erneut in Führung gehen konnte. Und es kam in der 52. Minute noch dicker; Jan Bucher musste wegen überhartem Körpereinsatz 2 + 2 Minuten auf die Strafbank, und die Zuger nutzten die Überzahl umgehend zum 5 - 3 aus. Nur Sekunden später waren die Personalien auf dem Feld wieder ausgeglichen, da auch ein Zuger pausieren musste, und dies nutzten Jakub Mendrek auf Pass von Antti Suoraniemi zum 5-4-Anschlusstreffer. Die Strafen hüben wie drüben verstrichen, ohne genutzt zu werden. ULA hatte also 5 Minuten Spielzeit übrig, um das Spiel noch zu drehen oder sich wenigstens in die Verlängerung retten zu können. Und tatsächlich: 90 Sekunden vor der Sirene bediente Jere Pulkkinen Jan Bucher, und das Skore war mit 5 - 5 wieder ausgeglichen. Zug nahm in der 59. Minute das Time-out, um sich doch noch auf den Sieg und somit den Schritt auf Platz 6 in der Tabelle einzuschwören. Die Langenthaler liessen sich aber nicht beirren, und so ereignete sich 2 Sekunden vor Drittelsende Bemerkenswertes: mit seinem präzisen Auswurf, den Jan Bucher im leeren Zuger Kasten zum 5 - 6-Siegtor verwerten konnte, sicherte sich Torhüter Keven Glanzmann den Assist!

ULA hatte einmal mehr Moral bewiesen und das Spiel in allerletzter Sekunde doch noch gewinnen können. Mit 19 Siegen, einem Sieg in der Verlängerung und zwei Niederlagen in den Verlängerungen hatte man in der ganzen Saison lediglich 5 Punkte abgeben müssen. Kommenden Samstag, 10. Februar startet nun die Playoff-Kampagne; in der Best-of-3-Serie empfängt man um 16.00 Uhr das Team Aarau in der Dreifachturnhalle Kreuzfeld Langenthal. In den Playoffs beginnt alles wieder bei Null. Diese Spiele haben ihre eigenen Regeln, deshalb freuen sich Team und Staff unserer 1.-Liga-Mannschaft auf einen grossen Zuschaueraufmarsch und eine lautstarke Unterstützung!


 

Zuger Highlands - ULA Unihockey Langenthal Aarwangen 5:6 (3:3, 0:0, 2:3)
Sporthalle Hofmatt, Oberägeri, SR Stephan Bluzet, Philipp Zubler.
2. D. Meier 1-0, 10. P. Lüscher (J. Mendrek) 1-1, 13. R. Flütsch 2-1, 14.L. Cornillie (B. Kilchmann) 2-2, 16. J. Bucher (J. Pulkkinen) 2-3, 19. R. Flütsch 3-3, 44. D. Meier (J. Schmidiger), 53. L. Schürch (D. Uhr) 5-3, 54. J. Mendrek (A. Suoraniemi) 5 -4, 59. J. Bucher (J. Pulkkinen) 5-5, 60. J. Bucher (K. Glanzmann) 5-6
Strafen: 2mal 2 Minuten Zuger Highlands, 2 + 2 Strafminuten ULA.

 

Eggiwil rettet sich mit dem ersten Sieg in der Serie gegen Pfannenstiel in extremis vor dem Abstieg in die 1. Liga. Zwischen ULA und Sarganserland setzt sich in den drei... Vier Teams mit je einem Sieg am Wochenende
ULA geht gegen Sarganserland mit einem knappen Sieg in Führung, während Pfanni Eggiwil deutlich schlägt. Damit fehlen den beiden Unterklassigen nur noch zwei Siege zum... Pfanni und ULA gehen in Führung
Der UHC Pfannenstiel gewinnt das vierte Spiel der Finalserie gegen Bülach im Penaltyschiessen und entscheidet die Serie mit 3:1 Siegen für sich. Damit steht neben ULA aus... Pfannenstiel spielt um den Aufstieg
Mit zwei weiteren knappen Siegen entscheidet ULA die Serie gegen Unihockey Mittelland für sich und steht in den Aufstiegsspielen zur NLB. Bülach verkürzt nach zwei... ULA setzt sich durch, Bülach verkürzt

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks