04.
10.
2021
1. Liga Männer | Autor: Rheintal Gators Widnau

Wichtiger Auswärtssieg für die Gators

Am Sonntag waren die Rheinkrokos beim UHC Laupen im Zürcher Oberland zu Gast. Der Equipe um Coach Marco Kipfer gelang der vierte Sieg aus fünf Spielen, wobei man Laupen mit 7:5 schlug. Die hart umkämpfte Partie war geprägt von intensiven Zweikämpfen und nicht wenigen Strafen. Herausragende Abende zogen Nieminen und Jääskeläinen ein, wobei sich Erster nicht weniger als fünf Assists gutschreiben liess, während Letzterer den Lochball viermal im Tor versenkte.

Bereits knapp dreissig Sekunden nach Spielstart erhielten die Gäste aus dem Rheintal eine Überzahlmöglichkeit. Den Gators gelang es prompt diese Chance zu realisieren: Jääskeläinen netzte zum 1:0 auf Vorarbeit von Nieminen ein. Nur rund eine Minute später erhöhte Müller für die Alligatoren, das Spiel schien rundum für die Gäste zu laufen. In der Folge schienen auch die Zürcher besser ins Spiel gefunden zu haben, wobei die Gators ihre Defensivaufgaben kurzerhand vernachlässigten: 1:2. Ein weiteres Powerplay für die Rheintaler blieb ungenutzt, trotzdem konnten sie vor der ersten Sirene die Führung ausbauen.

Das zweite Drittel verlief ganz nach dem Gusto der Krokos. Musste man kurz nach Wideranpfiff den Anschlusstreffer durch die Laupner hinnehmen, gelangen bis zur zweiten Spielpause Jääskeläinen zwei weitere Treffer, wobei sich auch Hunziker in die Torschützenliste eintragen liess.

Im letzten Abschnitt versuchte das Heimteam den Druck auf Flury noch einmal zu erhöhen. Auch die Zweikämpfe wurden zunehmend härter geführt, was auch zur einten oder anderen Strafe führte - auf beiden Seiten. Obwohl es Laupen noch zweimal gelingen sollte, den Widnauer Schlussmann zu bezwingen, brachten die Gators den Sieg und somit die wichtigen Punkte für den Kampf um die Tabellenspitze ins Rheintal.

Am kommenden Wochenende stehen dem Fanionteam aus Widnau gleich zwei harte Brocken gegenüber. So lädt am Samstag Tabellennachbar Limmattal zum Tanz (17.00 Uhr, Urdorf), wobei die vergangenen Spiele zwischen den beiden Teams immer Hochspannung versprachen. Am Sonntag findet das nächste Heimspiel der Alligatoren gegen Vipers Innerschwyz statt, Anpfiff ist um 17.00 Uhr in der Aegeten. Auch gegen die Zentralschweizer darf eine interessante Partie erwartet werden.


 

UHC Laupen ZH - Unihockey Rheintal Gators 5:7 (1:3, 2:3, 2:1)
Sporthalle Elba, Wald ZH. 62 Zuschauer. SR Guggisberg/Lacher.
Tore: 2. A. Jääskeläinen (M. Nieminen) 0:1. 4. M. Müller (M. Nieminen) 0:2. 7. M. Treichler (R. Treichler) 1:2. 13. M. Koskela (Eigentor) 1:3. 28. M. Treichler (S. Senn) 2:3. 29. M. Hunziker (A. Papaj) 2:4. 31. A. Jääskeläinen (M. Nieminen) 2:5. 33. A. Jääskeläinen (M. Nieminen) 2:6. 38. N. Keller 3:6. 43. L. Egli (N. Keller) 4:6. 46. A. Jääskeläinen (M. Nieminen) 4:7. 57. L. Egli (R. Beutler) 5:7.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH. 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Rheintal Gators.
Aufstellung Gators: Flury, Tobler; Koskela, Jääskeläinen, Nieminen, Stieger, Frei, Ryser, Bischof L., Bischof N., Papaj, Meile, Oehler, Hunziker R., Hunziker M., Siegrist, Aerni, Waibel, Wyss, Müller, Leonhardt

 

Der UHC Pfannenstiel kann mit Gabor Büsser, Pascal Luginbühl und Aden Ushiu weitere Verstärkungen im Hinblick auf die kommende Saison vermelden. Micha Lopez hingegen tritt... Drei Zuzüge und ein Abgang für Pfanni
Mit einem neuen Trainer wollen die Iron Marmots wieder zurück in die NLB. Mit dem gebürtigen Tschechen Radomir Malecek finden die Verantwortlichen einen Wunschkandidaten. Malecek neuer Marmots-Trainer
Transfer-Coup im Kanton Baselland: Manuel Mucha wechselt von Eggiwil zum Erstligisten und spielt dort ab sofort wieder mit seinem Zwillingsbruder Dominic zusammen. Mucha-Zwillinge wieder vereint
In den Finals der 1. Liga setzen sich Lok Reinach mit 3:1 sowie Limmattal mit 3:2-Siegen durch und dürfen damit die Auf-/Abstiegsspiele gegen die NLB-Vertreter Davos Klosters... Lok und Limmattal ziehen durch

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks