08.
06.
NLB Frauen | Autor: UH Appenzell

Marco Kipfer übernimmt Appenzell-Frauen

Nach langer Suche wurde Unihockey Appenzell auf der Suche nach einem neuen Headcoach für die Damen NLB fündig. Mit Marco Kipfer übernimmt ein ausgewiesener Fachmann mit viel Erfahrung das NLB-Team auf die neue Saison hin.

Marco Kipfer übernimmt Appenzell-Frauen Marco Kipfer ist der neue Headcoach des Appenzeller NLB-Teams. (Bild: UH Appenzell)

Jahrelang war Marco in diversen Funktionen (u.a. Headcoach NLB Herren und Vorstand) beim UHC Sarganserland tätig. Zudem durfte er das Regionale Leistungszentrum Zentralschweiz in Sarnen aufbauen. Die vergangenen zwei Jahre betreute er in der 1. Liga die Herren der Rheintal Gators.

Nach einigen sehr guten Gesprächen konnten die Verantwortlichen des UHA Marco von einem Engagement im Appenzellerland überzeugen. Der Vorstand freut sich ausserordentlich auf die zukünftige Zusammenarbeit!

Weiterhin im Staff des NLB Teams ist Torhütertrainer Andy Ferro. Die Suche nach einem weiteren Assistenten ist noch im Gange.

Nicht mehr Teil des Staffs sind die beiden bisherigen Trainer Marius Wolf und Marco Solenthaler. Beide wollen sich nebst beruflichen Gründen wieder auf die eigene Spielerkarriere, mit den UHA Herren in der 1.Liga, konzentrieren.

 

Kumpu 88.86.120.109

21:53:26
08. 06. 2022
Beard

Kumpu 88.86.120.109

21:52:51
08. 06. 2022
Nice
Die UHC Visper Lions sind auf der Suche nach einem neuen Headcoach für das NLB-Frauenteam fündig geworden: Wie der Verein auf seinen sozialen Kanälen bekannt gibt, handelt... Visper Lions finden neuen Trainer
Dominik Schellenberg bleibt Trainer der Red Lions Frauenfeld. Er übernahm das Team im Abstiegskampf nach der Trennung von Felix Coray. Die beiden Spielerinnen Pavlina... Frauenfeld: Trainer bleibt, zwei Rückritte
Die Frauen des UHC Waldkirch-St. Gallen sind nach vier Jahren Abstinenz wieder zurück in der NLA. Die Ostschweizerinnen setzen sich in der Auf-/Abstiegsserie gegen die Red... WaSa zurück im Oberhaus

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks