23.
01.
2017
NLB Frauen | Autor: Floorball Riders

Riders unterliegen BEO knapp

Am Sonntag spielten die Frauen der FB Riders gegen die Berner Oberländerinnen in der Halle Roosriet in Rüti. Kurz vor dem Schlusspfiff fiel das entscheidende Tor gegen die Riders, welche sich mit dem Endresultat von 3:4 knapp geschlagen geben mussten.

Die Partie startete ziemlich ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen zu Chancen, es war nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor fallen würde. Die Riders blieben geduldig und konnten in der 18. Minute durch Anja Werz in Führung gehen. Doch kurz vor der Sirene sprachen die Unparteiischen eine Strafe gegen die FB Riders aus. Vor der Pause geschah nichts Zählbares.

Die Riders starteten in Unterzahl ins zweite Drittel. Kaum waren die Riders wieder vollzählig trafen die Bernerinnen zum Ausgleich. Kleine Unkonzentriertheiten schlichen sich in die Reihen der Riders und es wurde zuviel mit dem Stock und zu wenig mit dem Körper gearbeitet. So konnten die Bernerinnen ihr nächstes Überzahlspiel ausnutzen und keine zwei Minuten später mit 1:2 in Führung gehen. In der 35. Minute fasste sich Pascale Pfister ein Herz und glich die Partie wieder aus.

Im letzten Drittel konnte das Spiel wieder von Neuem beginnen. In der 42. Minute konnte Iris Brünn auf Pass von Anja Werz die Farben der FB Riders wieder in Führung bringen. Doch die Riders hatten Schwierigkeiten sich in der gegnerischen Zone festzusetzen und wirklich gefährlich zu werden. Wenig fehlte zu einem weiteren Treffer, doch in der 49. Minute geschah, was nicht geschehen durfte und UH BEO konnte wieder den Ausgleichstreffer erzielen. Der Riders Coach Ursin Spescha nahm kurz darauf das Timeout. In der 58. Minute waren es jedoch wiederum die Bernerinnen welche in Führung gehen konnten. Den Riders gelang es nicht mehr den Ausgleichstreffer zu erzielen und so endete die Partie mit 3:4 für UH BEO.


 

FB Riders DBR - UH BEO 3:4 (1:0,1:2,1:2)

Roosriet, Rüti ZH. 110 Zuschauer.
SR Rohner/Fuchs. Tore: 18. Werz 1:0 20. Piotrowska 1:1 23. Gerber (Hari) 1:2 35. Pfister (Schmucki) 2:2 42. I. Brünn (Werz) 3:2 49. Würsten (Steiner) 3:3 58. Tjärnström (Meer) 3:4. Strafen: keine Strafen gegen UH BEO, 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.
Floorball Riders: Nancy Gatzsch, (Marina Grob), Fabienne Thoma, Pascale Pfister, Jasmin Bühler, Malin Brolund (C), Tamara Schmucki, Sharon Ulrich, Dominique Linhardt, Sandra Kuster, Rea Benedetti, Christina Widmer, Michèle Grob, Lisa Devenoge, Eva Brünn, Natascha Hansen, Iris Brünn, Eveline Scherrer, Anja Werz, Andrea Stübi, verletzt, abwesend: Nadine Stadelmann, Marie Forsman, Michelle Carisch, Karin Kern, Malgorzata Jablonowska, Angela Scheibli, Livia Gerber, Christa Brünn

 

 

Die UHC Visper Lions sind auf der Suche nach einem neuen Headcoach für das NLB-Frauenteam fündig geworden: Wie der Verein auf seinen sozialen Kanälen bekannt gibt, handelt... Visper Lions finden neuen Trainer
Nach langer Suche wurde Unihockey Appenzell auf der Suche nach einem neuen Headcoach für die Damen NLB fündig. Mit Marco Kipfer übernimmt ein ausgewiesener Fachmann mit... Marco Kipfer übernimmt Appenzell-Frauen
Dominik Schellenberg bleibt Trainer der Red Lions Frauenfeld. Er übernahm das Team im Abstiegskampf nach der Trennung von Felix Coray. Die beiden Spielerinnen Pavlina... Frauenfeld: Trainer bleibt, zwei Rückritte
Die Frauen des UHC Waldkirch-St. Gallen sind nach vier Jahren Abstinenz wieder zurück in der NLA. Die Ostschweizerinnen setzen sich in der Auf-/Abstiegsserie gegen die Red... WaSa zurück im Oberhaus

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks