09.
04.
NLB Männer | Autor: Streiter Constantin

Fribourg ist in der NLB

Unihockey Fribourg steigt nach einer unglaublichen Saison in die NLB auf! Der Verein wird ab der Saison 2017/18 unter dem Namen Floorball Fribourg die Westschweiz in der NLB vertreten.

Fribourg ist in der NLB Ein nahezu perfekter Frühling 2017 endet für Fribourg mit dem Aufstieg. (Bild: lieberherr.photography)

Der Jubel am Freitagabend in der Oltener Giroud-Halle kannte keine Grenzen. Weit über 150 Fribourg-Fans feierten ihre Schützlinge ausgelassen, nachdem Jean-Philippe Brodard das Spiel in der Schlussphase mit zwei Toren vom 3:4 zum 5:4 aus Sicht der Saanestädter gedreht hatte.

Nach mehreren erfolglosen Versuchen hat Unihockey Fribourg endlich das erhoffte Ziel erreicht und wird nächste Saison als Floorball Fribourg in der NLB spielen. Der neue Name wurde an der ausserordentlichen Generalversammlung im März einstimmig angenommen und tritt ab nächster Saison in Kraft.

Eines Tages, eventuell bereits im Jahr 2024, wird unsere Sportart unter dem Namen „Floorball" als olympische Disziplin ausgetragen werden. Swiss Unihockey hat anlässlich seiner letzten Verbandsratssitzung einen dementsprechenden Entscheid gefällt und wird dieser Entwicklung Rechnung tragen, analog zu Floorball Deutschland, welches diesen Wechsel bereits 2010 vollzogen. Der Verein stellt seine Weichen für die Zukunft in diesem Sinne bereits für die Saison 2017/2018 und orientiert sich somit an der Zukunft unserer Sportart.

Floorball Fribourg vereint 300 Mitglieder, welche wöchentlich ihrer Leidenschaft nachgehen. Der Nachwuchs spielt dabei eine wichtige Rolle: Über 200 Junioren werden in den diversen Alterskategorien ausgebildet. Seit 2016 spielt zudem die U16 auf der höchsten Stufe ihrer Altersklasse.

Das erklärte Ziel für Floorball Fribourg wird es sein, sich in der NLB zu halten und zu etablieren. Dadurch soll unser Verein als Botschafter unseres Sports in der Westschweiz fungieren und als Bindeglied zur Deutschschweiz dienen.


Olten Zofingen - Unihockey Fribourg 4:5 (0:2, 3:1, 1:2)
Giroud Olma - Turnhallen BBZ, Olten. 326 Zuschauer. SR Preisig/Schaffter.
Tore: 12. M. Weibel (J. Stirnimann) 0:1. 18. M. Zürcher (J. Brodard) 0:2. 21. O. Müller (J. Köstinger) 0:3. 23. D. Mucha (M. Mucha) 1:3. 36. R. Pass 2:3. 39. M. Tamme (M. Mucha) 3:3. 47. S. Schneiter (M. Flury) 4:3. 55. J. Brodard (J. Staub) 4:4. 58. J. Brodard 4:5.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Olten Zofingen. 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Fribourg.

Basel gewinnt den Spitzenkampf gegen ULA und ist nun alleiniger Leader. Auch Thurgau und Sarnen holen in der Doppelrunde das Punktemaximum und ziehen an Fribourg vorbei.... NLB Männer, 6. und 7. Runde
Floorball Thurgau setzte sich bei Aufsteiger „Pfanni" nur hauchdünn 4:3 durch. Stürmer Yannick Rubi (21) weiss, dass bis zur Aufstiegsform noch einiges fehlt. Nicht zwölf Jahre NLB
Nach fünf gespielten Runden in der NLB liegt Aufsteiger Pfannenstiel auf einem Playoffrang und war nur zum Saisonbeginn gegen Sarnen chancenlos. unihockey.ch hat bei Stürmer... „Wir sind zum Spass hier“
ULA und Basel geben erstmals einen Punkt ab, bleiben aber an der Tabellen-Spitze. Dahinter folgt überraschend Fribourg, welches in Sarnen nach Verlängerung gewann.... NLB Männer, 5. Runde

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz63:3720
2.SV Wiler-Ersigen63:3920
3.Grasshopper Club Zürich81:3618
4.Tigers Langnau59:4816
5.UHC Alligator Malans53:4715
6.Waldkirch-St. Gallen44:5911
7.Zug United52:5710
8.UHC Uster46:539
9.HC Rychenberg Winterthur49:658
10.Kloten-Bülach Jets44:617
11.Chur Unihockey41:617
12.UHC Thun31:633
1.piranha chur54:1823
2.UHC Dietlikon55:2418
3.Wizards Bern Burgdorf49:3816
4.R.A. Rychenberg Winterthur50:3415
5.Unihockey Berner Oberland31:3414
6.Skorpion Emmental Zollbrück50:3913
7.Aergera Giffers24:398
8.UH Red Lions Frauenfeld26:614
9.Zug United22:463
10.Waldkirch-St. Gallen18:463
1.Unihockey Basel Regio63:3623
2.Floorball Thurgau53:3818
3.Unihockey Langenthal Aarwangen39:3217
4.Ad Astra Sarnen52:3915
5.Floorball Fribourg43:3514
6.Ticino Unihockey50:5911
7.UHC Grünenmatt35:3610
8.UHC Sarganserland47:539
9.RD March-Höfe Altendorf37:547
10.I. M. Davos-Klosters40:495
11.Regazzi Verbano UH Gordola33:465
12.Pfannenstiel Egg24:394
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf39:1422
2.UHC Laupen ZH46:1817
3.Unihockey Basel Regio38:3017
4.FB Riders DBR37:2914
5.Mendrisiotto Ligornetto27:3512
6.UH Lejon Zäziwil32:4010
7.Floorball Uri19:433
8.UHC Trimbach24:531

Quicklinks