07.
04.
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

Andrea Gämperli zurück zu den Jets

Die Nationalstürmerin Andrea Gämperli kehrt nach zwei Saisons in der SSL zurück in die Schweiz zu den Kloten-Dietlikon Jets. Die 26-jährige spielte schon vor ihrem Wechsel bei den Zürcherinnen und wurde 2017 und 2019 Schweizer Meisterin.

Andrea Gämperli zurück zu den Jets Andrea Gämperli spielte die letzten zwei Saisons für Malmö. (Bild: Per Wiklund)

Andrea Gämperli, die vor wenigen Tagen ihren 26. Geburtstag feierte, kehrt zurück in die Schweiz und wird wieder für die Kloten-Dietlikon Jets spielen. Die St. Gallerin wird auch beruflich und privat ihren Lebensmittelpunkt in den Kanton Zürich verlegen und nicht mehr wie früher aus der Ostschweiz an die Trainings und Spiele pendeln. Dies erzählte sie am Dienstag im Podcast "Starting Six".

Im Sommer 2019 hatte die 1.85 Meter grosse Centerin in die SSL zu Malmö gewechselt. In ihrer ersten Saison brauchte sie ein wenig Anpassungszeit, blühte aber insbesondere nach der Heim-WM in Neuchâtel richtig auf und kam schlussendlich auf 14 Tore und 14 Assists. Damit war sie die viertbeste Skorerin ihres Teams. Für Malmö war 2019/20 mit dem 5. Platz in der Qualifikation gar die beste Saison der Vereinsgeschichte. Die Playoffs fielen der Corona-Pandemie zum Opfer.

Diese Saison knüpfte die Jonschwilerin an ihre guten Leistungen an, dafür musste Malmö nach einem Fehlstart in die Saison bis zum Ende der Qualifikation um die Teilnahme an den Playoffs bangen. Schlussendlich reichte es für den 8. Platz, im Viertelfinal gegen Thorengruppen war jedoch nach drei Spielen schon Schluss. Gämperli kam in ihrer zweiten SSL-Spielzeit auf 19 Tore und 12 Assists und bildete als Centerin mit Schwedens Nati-Star Ellen Rasmussen und der erst 18-jährigen Maja Ekström eine der besten Strumlinien der Liga.

Wenige Tage nach dem Superfinal präsentieren die Kloten-Dietlikon Jets eine neue finnische Stürmerin. Die 20-jährige Laura Pakarinen wechselt vom finnischen Cupsieger FBC... Laura Pakarinen wechselt zu den Jets
Der frischgebackene Schweizer Meister Kloten-Dietlikon Jets muss mit Isabelle Gerig den nächsten Abgang hinnehmen. Die Flügelspielerin wird in der nächsten Saison für den... Gerig ebenfalls nach Schweden
Zwei Tage nach dem Sieg im Superfinal vermelden die Kloten-Dietlikon Jets den Abgang von Tanja Stella. Sie wechselt genau wie Final-Bestplayerin Michelle Wiki zu IK Sirius FBC... Auch Stella in die SSL
Lena Baumgartner war im Spiel von Skorpion Emmental Zollbrück einer der Aktivposten. Trotz ihrem Tor zum 2:3 reichte es für die Skorps am Ende nicht für den Meistertitel.... "Im 2. Drittel stimmte etwas nicht"

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks