20.
01.
2023
NLA Frauen | Autor: Streiter Constantin

Auf der Zielgeraden

Fünf Partien bestreiten die Frauen der höchsten Liga am Wochenende, wobei Laupen und die Riders spielfrei haben. Die Jets absolvieren innerhalb von 17 Stunden gleich zwei Heimpiele. Die Fliegerinnen möchten auf der Zielgeraden die Skorps noch abfangen, die nach Verlustpunkten nur einen Sieg vor den Jets liegen und am Samstag Cupfinalist BEO empfangen.

Auf der Zielgeraden Entführt auch BEO Punkte aus Zollbrück? (Bild: Dieter Meierhans)

Auch in der Frauen UPL benötigt die Ligatabelle etwas Interpretationsvermögen, da nicht alle Teams gleich viele Spiele bestritten haben. So haben Laupen und die Riders ihr Spiel der 16. Runde schon vor anderthalb Monaten absolviert und somit am Wochenende spielfrei. Schlusslicht WaSa hingegen gleich zweimal an - gegen die Spitzenteams aus Zug und Dietlikon sind Punkte Pflicht, wenn man noch auf eine Playoffteilnahme hoffen will. Wahrscheinlicher scheint derweil, dass am Sonntagnachmittag die Playouts zwischen den Riders und WaSa definitiv geplant werden können und es in den verbleibenden zwei Qualispielen nur noch um den Heimvorteil bzw. die Rote Laterne geht.

Der amtierende Schweiz Meister, die Kloten-Dietlikon Jets, holt bis am kommenden Donnerstag seine zwei "fehlenden" Spiele nach. Am Sonntagmittag empfangen sie nach sehr kurzer Erholungszeit WaSa zum zweiten Heimspiel des Wochenendes, nachdem am Samstag die Wizards zu Gast sind - die Zauberinnen haben mit dem Sieg gegen die Skorps zuletzt für Aufsehen gesorgt. Dadurch haben die Emmentalerinnen "nur noch" neun Punkte Vorsprung bei zwei absolvierten Partien mehr. Die Skorps werden bemüht sein, sich keinen weiteren Lapsus auf dem Weg zum Qualisieg zu erlauben, bestreiten gegen BEO aber gleich das nächste brisante Derby. Immerhin sind die Oberländerinnen eines der formstärksten Teams der Liga und reiten spätestens seit der Qualifikation für den Cupfinal vor acht Tagen auf einer kleinen Euphoriewelle.

Hochspannung verspricht in den letzten drei Meisterschaftsrunden das Rennen um den 4. Platz und somit das Heimrecht im Viertelfinal - in einer so ausgeglichenen Liga kann der Support des eigenen Publikums das Zünglein an der Waage sein, wie die 650 Zuschauer des Cup-Viertelfinals zwischen BEO und den Red Ants bewiesen haben. Die Ameisen reisen am Sonntag nach Chur zu Piranha, das genau diesen 4. Platz belegt und den Atem von BEO und den Wizards im Rücken spürt. Die Winterthurerinnen könnten ihrerseits das spielfreie Laupen distanzieren und ihre Position auf dem 7. Rang festigen.

 

UPL Frauen, 16. Runde

Samstag, 21. Januar
Waldkirch-St. Gallen - Zug United
15:00 Uhr - Tal der Demut, St. Gallen

Skorpion Emmental Zollbrück - UH Berner Oberland
16:00 Uhr - Ballsporthalle Oberemmental, Zollbrück

Kloten-Dietlikon Jets - Wizards Bern Burgdorf
19:30 Uhr - Sporthalle Stighag, Kloten

Sonntag, 22. Januar
Piranha Chur - Red Ants Winterthur
18:00 Uhr - Gewerbliche Berufsschule, Chur

Samstag, 4. Dezember 2022
Floorball Riders - UHC Laupen 1:4


UPL Frauen, 14. Runde

Sonntag, 22. Januar
Kloten-Dietlikon Jets - Waldkirch-St. Gallen
12:00 Uhr - Sporthalle Stighag, Kloten

 

Die Stürmerin Annina Faisst wechselt von den Floorball Riders zu Piranha Chur. Die 23-Jährige ist aktuell Topskorerin beim Tabellenletzten. Riders-Topskorerin zu Piranha Chur
Am letzten Spieltag der Qualifikation verliert Aergera Giffers gegen die Wizards mit 0:7 und verpasst damit die Playoffs. Die Red Ants haben trotz einer Pleite gegen Chur die... Aergera in den Playouts, Piranha mit Heimvorteil
Diesen Samstag steht bei den Frauen die letzte Runde der Qualifikation an. Während Aergera, Laupen und die Red Ants um einen Playoff-Platz kämpfen, duellieren sich Zug und... Schafft Aergera den Sprung in die Playoffs?
Torhüterin Noora Holle wechselt auf die kommende Saison von Piranha Chur zu Zug United. Die 22-Jährige ist auch Nationaltorhüterin Deutschlands. Noora Holle von Piranha zu Zug

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks