12.
05.
NLA Frauen | Autor: Floorball Riders

Brünn geht in die F-Liiga

Die Floorball Riders müssen in der kommenden Saison auf Iris Brünn verzichten. Die Stürmerin versucht sich in Finnland und schliesst sich EräViikingit an. Dafür hat Nadine Stadelmann für eine weitere Spielzeit zugesagt.

Brünn geht in die F-Liiga Iris Brünn wagt den Sprung nach Finnland. (Bild: Dieter Meierhans)

Die Ur-Ritterin Iris Brünn wechselt im Zusammenhang mit ihrem Studium bis Ende Dezember nach Finnland zu EräViikingit. Das Team aus Helsinki entschied das letzte Spiel der vergangenen Saison gegen den Serienmeister Classic aus Tampere für sich und beendete die Saison auf Rang drei. Iris Brünn wird das Sommertraining noch bei den Riders absolvieren und kehrt dann per Ende Dezember wieder zurück.

Iris Brünn zu ihrem Wechsel: «Dank der Flexibilität der Floorball Riders ist es möglich mich einer neuen Herausforderung zu stellen. Die Kombination mit dem Studium und dem Unihockey ist eine super Möglichkeit mich persönlich und schulisch weiterentwickeln zu können, sowie spielerisch zu profitieren. Auch wenn ich die Riders-Familie vermissen werde, freue ich mich auf eine tolle Zeit in einem neuen Land, einer neuer Liga und einem neuen Team.»

Sportchefin Sarah Altwegg zum Wechsel: «Iris kam sehr früh mit den Gedanken rund um das Auslandsemester auf uns zu. Auch wenn sie uns als Spielerin auf und neben dem Feld fehlen wird, wollten wir ihr keine Steine in den Weg legen und ihr diesen Wechsel ermöglichen und sie dabei unterstützen. Ich bin überzeugt, dass Iris sich persönlich wie auch spielerisch nochmals weiterentwickeln wird und sie mit dieser Erfahrung im Gepäck noch stärker zurückkommen wird.»

Dafür konnten die Riders den Vertrag mit Nadine Stadelmann verlängern. Für sie wird dies bereits die achte Saison im Dress der Ritterinnen sein. Sie kennt den Verein und das Team bestens, gehört zu den Dienstältesten Spielerinnen und kann, dem noch jungen Team, mit ihrer Erfahrung helfen. Trotz diversen Verletzungen in Vergangenheit, kämpfte sich die polyvalente einsetzbare Spielerin immer wieder zurück und liess sich nicht unterkriegen.

 

Im vorgezogenen Spiel der 16. Runde verlieren die Ritterinnen zuhause gegen Laupen mit 1:4. Der Abstand zwischen den Rängen 8 und 9 wächst somit weiter an. Laupen gewinnt bei den Riders
Kloten-Dietlikon und Berner Oberland erfüllen in der 10. Runde ihre Pflichtaufgaben, Skorpion Emmental entscheidet den Spitzenkampf für sich und die Red Ants sowie Piranha... Red Ants und Chur behalten den Anschluss
In der Frauen UPL werden am Samstag die fünf Partien der 10. Runde ausgetragen, ehe am Sonntag ein vorgezogenes Spiel zwischen den Riders und Laupen ansteht. An der... Rückrundenstart bei den Frauen
Janine Hohl war beim 8:1-Erfolg über Waldkirch-St. Gallen im Cup-Viertelfinal mit drei Treffern die Schlüsselspielerin der Red Ants. Im Kurzinterview, das nach der... "Das war definitiv eine Premiere"

Community Updates

Tabellen

1.Ad Astra Obwalden+2431.000
2.UHC Thun+2629.000
3.UHC Sarganserland+924.000
4.UHC Lok Reinach+622.000
5.Ticino Unihockey+122.000
6.Kloten-Dietlikon Jets+1219.000
7.UHT Eggiwil-1420.000
8.UHC Grünenmatt-818.000
9.Floorball Fribourg-917.000
10.RD March-Höfe Altendorf-913.000
11.Regazzi Verbano UH Gordola-1212.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-264.000
1.UH Appenzell+2127.000
2.Unihockey Basel Regio+1326.000
3.UH Lejon Zäziwil+1322.000
4.Aergera Giffers+1621.000
5.Floorball Uri+618.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+917.000
7.Nesslau Sharks-317.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-146.000
9.Visper Lions-326.000
10.UC Yverdon-295.000

Quicklinks