27.
03.
NLA Frauen | Autor: Güngerich Etienne

Chur legt wieder vor

Piranha Chur macht einen 0:3-Rückstand wett und geht in der Viertelfinal-Serie gegen Unihockey Berner Oberland wieder in Führung. Mit einem Auswärtssieg am Sonntag können die Bündnerinnen in den Halbfinal vorstossen. Waldkirch-St. Gallen ist derweil mit einem Sieg in die Auf-/Abstiegsspiele gestartet.

Chur legt wieder vor Julia Suter war für das Game-Winning-Goal zuständig. (Bild: Fabrice Duc)

Durch Tore von Wenger (7.) und zweimal Niemelä (16./23.) lag BEO in Chur zur Spielmitte mit 3:0 in Führung, ehe Repkova (31.) der Anschlusstreffer gelang. Für die Bernerinnen folgten zwischen der 45. und 47. Minute 140 fatale Sekunden, in denen die Gastgeberinnen durch zwei Tore von Rüttimann sowie einem durch Suter den Rückstand kurzerhand in eine 4:3-Führung verwandelten. Die Gastgeberinnen fanden darauf keine Antwort mehr und müssen nun im heutigen Heimspiel (Anpfiff: 19:00 Uhr) unbedingt gewinnen, wollen sie sich nicht frühzeitig in die Ferien begeben.

Noch weit von einem Ende entfernt, ist die Auf-/Abstiegsserie zwischen Waldkirch-St. Gallen und den Red Lions Frauenfeld. Der NLB-Meister gewann den ersten Vergleich zu Hause knapp mit 5:4. Entscheidend waren dabei die drei Treffer von Sgier, Strittmatter und Resegatti vom 2:3 zum 4:3 zwischen der 34. und 42. Minute. Die nächste Runde wird am 1. April in Frauenfeld ausgetragen.


 

NLA Frauen, Playoff-Viertelfinal 5

piranha chur - Unihockey Berner Oberland 5:3 (0:2, 1:1, 4:0)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 163 Zuschauer. SR Cretton/Zuber.
Tore: 7. K. Wenger (S. Piispa) 0:1. 16. H. Niemelä (K. Wenger) 0:2. 23. H. Niemelä (K. Wenger) 0:3. 31. M. Repková (J. Suter) 1:3. 45. C. Rüttimann (M. Repková) 2:3. 46. C. Rüttimann 3:3. 47. J. Suter (M. Repková) 4:3. 60. C. Rüttimann (D. Berger) 5:3.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.


Auf-/Abstiegsspiele NLA/NLB, Spiel 1

Waldkirch-St. Gallen - UH Red Lions Frauenfeld 5:4 (2:2, 1:1, 2:1)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 255 Zuschauer. SR Bajoni/Lehmann.
Tore: 2. M. Neff (P. Vacinova) 0:1. 18. R. Gmünder 0:2. 20. A. Beck (J. Manetsch) 1:2. 20. P. Strittmatter (S. Schnyder) 2:2. 23. M. Neff (D. Leu) 2:3. 34. L. Sgier (L. Eschbach) 3:3. 42. P. Strittmatter (J. Manetsch) 4:3. 42. L. Resegatti (A. Beck) 5:3. 56. R. Gmünder (R. Harder) 5:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. keine Strafen.

 

Die 21-jährige Isabella Munck Sundman wechselt von der SSL - von Nacka IBK - ins NLB-Team zu den Löwinnen. Die Schwedin verstärkt die Defensive und wird mit ihrem... Red Lions verstärken sich mit Schwedin
Die 20-jährige tschechische Stürmerin Veronika Kopecka spielt neu für die Kloten-Dietlikon Jets. Sie stösst von Tatran zum amtierenden Schweizer Meister. Junge Tschechin für die Jets
Der UHC Laupen kann auch in der nächsten Saison auf die Dienste der erfahrenen Tschechin Hanka Lackova zählen. Die Stürmerin wird ihre dritte Saison bei den Zürcherinnen... Lackova bleibt bei Laupen
Im Update der Silly Season gibt es vor allem bei Laupen und den Jets Veränderungen. Während einige Teams ihre Kaderplanung bereits offiziell abgeschlossen haben, sind andere... Silly Season Women 2.0

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks