06.
01.
NLA Frauen | Autor: Keller Damian

Krausz mit Einstand nach Mass

Die 20-jährige Sina Krausz wechselte im Dezember vom Piranha-Nachwuchs zu den Red Ants und erzielte in ihrem ersten NLA-Einsatz gegen Zug United gleich ihr erstes Tor. Eine erste Belohnung für viel Pendler-Aufwand.

Krausz mit Einstand nach Mass Sina Krausz bejubelt ihren ersten NLA-Treffer. (Bild: Michael Peter)

Zu Beginn der Saison wurde das NLA-Kader der Red Ants jeweils mit einem Nachwuchs-Block „gestreckt", damit überhaupt drei komplette Blöcke dem Feld standen. Bis Ende Jahr kamen mit Vivien Kühne (Piranha), Sindy Rüegger (Kloten-Dietlikon Jets) und Esther Jeyabalasingam (Frauenfeld) junge Verstärkungen dazu, zuletzt mit Sina Krausz aus dem Piranha-Nachwuchs noch eine vierte Spielerin. Die 20-Jährige traf gleich im ersten Einsatz und leitete damit den Heimsieg der Winterthurerinnen über Zug ein. Wir haben vor dem heutigen zweiten Einsatz in Frauenfeld nachgefragt.

Erstes NLA-Spiel, erstes Tor - ein Einstand nach Mass? Wobei du ja in der U21 Piranhas schon immer getroffen hast...
Sina Krausz: Ich war vor dem Spiel schon recht nervös. Bei Piranha trainierte ich mit dem NLA-Team mit, kam in der Liga aber nicht zum Einsatz. Und ja, das Skoren gehört zu meinen Stärken, hängt aber natürlich auch immer von den Mitspielerinnen ab.

Sindy Rüegger schnappte sich den Ball deines Premierentors - weisst du schon, wo dieser hinkommt?
Der wird sicher zu Hause irgendwo aufgestellt oder aufgehängt (lacht).

Wie kommt eine junge Bündnerin mitten in der Saison nach Winterthur?
Ich kenne Vivien Kühne seit meiner Kindheit. Sie fragte mich, ob ich nicht mal bei den Red Ants reinschauen möchte, da ich eine neue Herausforderung suchte. Ich wurde in den Probetrainings gut aufgenommen, die Stimmung im jungen Team gefiel mir sofort.

Pendelst du?
Ja, ich arbeite derzeit auch noch im Immobilienbereich im Büro in Chur. Ich pendle einmal per Auto mit Kühne, einmal per Zug und übernachte einmal in Winterthur. So geht es.

Die Unterschiede zwischen dem routinierten Piranha und den jungen Red Ants müssen gewaltig sein.
Natürlich sind da Unterschiede. Aber man kann überall dazu lernen - und ich denke, bei den Red Ants kann mit jungen Spielerinnen über zwei Jahre etwas Gutes aufgebaut werden.

Aber wenn sich bei Piranha nach dem Rücktritt von Routiniers Lücken öffnen sollten...
Ich habe den Schritt nicht gemacht, um bei nächster Gelegenheit gleich wieder zu verschwinden. Ich finde das Team hier wirklich cool. Aber klar, die Begegnung mit Piranha am nächsten Wochenende wird schon speziell für mich.

Anders als im Spiel gegen Zug werden die Red Ants dann wieder krasser Aussenseiter sein.
Ja, gegen Zug machten wir uns wohl etwas zu viel Druck, da es bezüglich Playoff-Qualifikation eine wichtige Partie war. Oft löst das 1:0 dann den Knoten etwas, diesmal leider nicht. Aber grundsätzlich wollen wir ja gegen alle Teams punkten, nicht nur gegen die Tabellennachbarn.

Die fünf Spitzenteams traten am Wochenende allesamt auswärts an. Mehr oder weniger deutlich kamen sie alle zu den erwarteten drei Punkten. NLA Frauen: 16. Runde
Drei Runden vor Schluss der Qualifikation geht es bei den Frauen noch um die Fragen, wer sich den letzten Playoff-Platz schnappt und wer mit Heimvorteil in die... NLA Frauen, Vorschau 16. Runde
Einen Monat vor Beginn der Playoffs muss Headcoach Radomir Malecek bei den Jets kürzertreten. Simon Berner trägt nun wieder die alleinige Verantwortung, will dies aber nur... Berner allein gelassen
Das Spitzentrio mit Piranha Chur, Kloten-Dietlikon und Bern-Burgdorf gewinnt seine Spiele allesamt. Die Red Lions Frauenfeld behalten ihre Playoff-Chancen, während BEO auf... NLA Frauen, 15. Runde

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich104:5743
2.Floorball Köniz100:8039
3.SV Wiler-Ersigen122:7636
4.UHC Alligator Malans114:7833
5.Zug United124:11529
6.UHC Uster85:8929
7.Chur Unihockey96:10129
8.Tigers Langnau95:10824
9.HC Rychenberg Winterthur89:12121
10.Waldkirch-St. Gallen80:10318
11.UHC Thun80:11310
12.Kloten-Dietlikon Jets85:13310
1.piranha chur115:3345
2.Kloten-Dietlikon Jets112:4642
3.Wizards Bern Burgdorf101:5335
4.Unihockey Berner Oberland81:5330
5.Skorpion Emmental Zollbrück87:6428
6.R.A. Rychenberg Winterthur48:8418
7.UHC Laupen ZH49:8618
8.Zug United45:909
9.UH Red Lions Frauenfeld37:877
10.Aergera Giffers43:1225
1.Ad Astra Sarnen132:7953
2.Unihockey Basel Regio123:7948
3.Floorball Thurgau125:9240
4.Ticino Unihockey106:10834
5.I. M. Davos-Klosters105:10430
6.Unihockey Langenthal Aarwangen106:11530
7.Regazzi Verbano UH Gordola108:10428
8.Floorball Fribourg79:9824
9.RD March-Höfe Altendorf97:11824
10.UHC Sarganserland87:10122
11.Pfannenstiel Egg81:11514
12.UHC Grünenmatt82:11813
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf74:4938
2.FB Riders DBR73:6037
3.SU Mendrisiotto100:6836
4.Unihockey Basel Regio102:7828
5.UH Appenzell71:6027
6.Waldkirch-St. Gallen75:6126
7.UH Lejon Zäziwil73:7622
8.Floorball Uri53:7118
9.UC Yverdon45:6718
10.UHC Trimbach41:1175

Quicklinks