11.
03.
NLA Frauen | Autor: Güngerich Etienne

NLA Frauen, Playoff-Viertelfinals 1

In der ersten Runde der Playoff-Viertelfinals der Frauen kam es schon zur ersten Überraschung. Zug United schlug die Wizards Bern Burgdorf mit 5:4. Die Meisterschaftsfavoriten Dietlikon und Chur gaben sich dagegen keine Blösse.

NLA Frauen, Playoff-Viertelfinals 1 Caroline Schürch bleibt vor dem Zuger Tor hängen. (Bild: Michael Peter/Archiv)

Die Red Lions Frauenfeld blieben bei ihrem ersten NLA-Playoffspiel chancenlos. Der Aufsteiger lag in Chur nach 24 Minuten schon mit 0:5 im Hintertreffen. Erst in der 33. Minute gelang Braunschweiler der erste Treffer für die Red Lions. Der Schweizer Meister erhöhte im letzten Drittel jedoch noch einmal die Pace und gewann dieses mit 8:1.

Auch Qualifikationssieger Dietlikon bekundete mit Aergera Giffers keine Probleme. Der 6:1-Sieg stand nie in Gefahr, die Zürcherinnen erzielten pro Drittel jeweils zwei Treffer. Andrea Gämperli und Isabelle Gerig konnten sich als Doppeltorschützinnen feiern lassen.

Eng waren dagegen die Partien zwischen dem Dritt- bzw. Viertplatzierten und dem Sechst- bzw. Fünftplatzierten. Als Nadine Krähenbühl in Winterthur in der 32. Minute das 3:0 erzielte, standen die Chancen für die Emmentalerinnen auf das erste Break in der Serie gut. Die Red Ants konnten aber bis zur 48. Minute ausgleichen und als Flavia Kuratli die Gäse kurz darauf wieder in Führung brachte, schlugen sie erneut zurück. Andrea Kern und Michaela Mlejnkova entschieden das Spiel mit einem Doppelschlag innert 82 Sekunden.

Die Wizards Bern Burgdorf mussten im ersten Heimspiel in den ersten 40 Minuten drei Mal einen Rückstand aufholen. Als Zug zehn Minuten vor Schluss sogar auf 5:2 davonziehen konnte, wurde die Hypothek zu gross. Nationalspielerin Brigitte Mischler brachte das Team von Radomir Malecek heran, Caroline Schürchs Treffer zum 4:5 vier Sekunden vor Schluss kam aber zu spät.

Bereits Morgen geht es in allen vier Serien mit dem zweiten Spiel weiter.


 

UHC Dietlikon - Aergera Giffers 6:1 (2:0, 2:1, 2:0)
Sporthalle Hardau, Zürich. 99 Zuschauer. SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 19. A. Gämperli (I. Gerig) 1:0. 19. I. Gerig (A. Gämperli) 2:0. 23. I. Gerig (L. Mertsalmi) 3:0. 25. R. Zellweger (S. Zwissler) 4:0. 40. A. Kohler (A. Wieland) 4:1. 42. A. Gämperli (L. Pedrazzoli) 5:1. 51. L. Pedrazzoli (L. Mertsalmi) 6:1.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon. 2mal 2 Minuten gegen Aergera Giffers.

piranha chur - UH Red Lions Frauenfeld 14:2 (3:0, 3:1, 8:1)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 212 Zuschauer. SR Brändle/Niedermann.
Tore: 10. R. Ludwig (V. Kühne) 1:0. 17. M. Dominioni (S. Eskelinen) 2:0. 18. R. Ludwig (A. Dellagiovanna) 3:0. 23. M. Dominioni (N. Spichiger) 4:0. 24. S. Ulber (N. Spichiger) 5:0. 33. N. Braunschweiler (S. Fässler) 5:1. 34. N. Spichiger (S. Ulber) 6:1. 43. S. Eskelinen (M. Dominioni) 7:1. 44. L. Cotti (L. Sgier) 8:1. 45. N. Spichiger (S. Ulber) 9:1. 45. C. Kuhn 9:2. 46. M. Dominioni (S. Eskelinen) 10:2. 47. C. Breu (S. Buchli) 11:2. 50. N. Spichiger (M. Dominioni) 12:2. 54. M. Dominioni (S. Eskelinen) 13:2. 57. R. Ludwig (S. Putzi) 14:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen piranha chur. keine Strafen.

R.A. Rychenberg Winterthur - Skorpion Emmental Zollbrück 5:4 (0:1, 1:2, 4:1)
Oberseen, Winterthur. 192 Zuschauer. SR Rudin/Siegfried.
Tore: 16. F. Kuratli (K. Beer) 0:1. 21. S. Brechbühl (K. Beer) 0:2. 32. N. Krähenbühl 0:3. 36. M. Scheidegger (E. Bengtsson) 1:3. 45. M. Scheidegger (A. Frick) 2:3. 48. A. Frick (N. Mattle) 3:3. 51. F. Kuratli (S. Brechbühl) 3:4. 57. A. Kern (A. Frick) 4:4. 58. M. Mlejnkova (C. Chalverat) 5:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur. 2mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück.

Wizards Bern Burgdorf - Zug United
Kein Matchtelegramm verfügbar.

 

Nach genau 52 Wochen verliert der UHC Dietlikon wieder einmal ein Spiel, und zwar auswärts gegen Piranha Chur. Den ersten Saisonsieg feiert Zug United bei WaSa. Die Wizards... NLA Frauen, 8. Runde
Im Zentrum der achten Runde steht der Spitzenkampf zwischen Chur und Dietlikon, welcher bei einem Dietliker Sieg in die Geschichtsbücher eingehen könnte. NLA Frauen, Vorschau 8. Runde
Nach vier Saisons bei Zug United heuerte die Finnin Marjut Mäkelä in diesem Sommer bei den Red Ants an. Nach überstandenen Rückenproblemen kommt die 30-Jährige langsam in... „Die Hälfte der Strafen ist korrekt“
Die Frauen des UHC Waldkirch-St. Gallen gefallen sich in der Rolle des NLA-Aufsteigers, der nur gewinnen kann. Für Captain Iris Bernhardsgrütter (23) stehen derzeit einzig... Kein Angsthasen-Unihockey

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Köniz63:3720
2.SV Wiler-Ersigen63:3920
3.Grasshopper Club Zürich81:3618
4.Tigers Langnau59:4816
5.UHC Alligator Malans53:4715
6.Waldkirch-St. Gallen44:5911
7.Zug United52:5710
8.UHC Uster46:539
9.HC Rychenberg Winterthur49:658
10.Kloten-Bülach Jets44:617
11.Chur Unihockey41:617
12.UHC Thun31:633
1.piranha chur54:1823
2.UHC Dietlikon55:2418
3.Wizards Bern Burgdorf49:3816
4.R.A. Rychenberg Winterthur50:3415
5.Unihockey Berner Oberland31:3414
6.Skorpion Emmental Zollbrück50:3913
7.Aergera Giffers24:398
8.UH Red Lions Frauenfeld26:614
9.Zug United22:463
10.Waldkirch-St. Gallen18:463
1.Unihockey Basel Regio63:3623
2.Floorball Thurgau53:3818
3.Unihockey Langenthal Aarwangen39:3217
4.Ad Astra Sarnen52:3915
5.Floorball Fribourg43:3514
6.Ticino Unihockey50:5911
7.UHC Grünenmatt35:3610
8.UHC Sarganserland47:539
9.RD March-Höfe Altendorf37:547
10.I. M. Davos-Klosters40:495
11.Regazzi Verbano UH Gordola33:465
12.Pfannenstiel Egg24:394
1.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf39:1422
2.UHC Laupen ZH46:1817
3.Unihockey Basel Regio38:3017
4.FB Riders DBR37:2914
5.Mendrisiotto Ligornetto27:3512
6.UH Lejon Zäziwil32:4010
7.Floorball Uri19:433
8.UHC Trimbach24:531

Quicklinks