09.
03.
NLA Frauen | Autor: Güngerich Etienne

NLA Frauen, Vorschau Playoff-VF/Playout

In der zweiten Runde der Playoff-Viertelfinals dürfen bei den Frauen die Aussenseiter zu Hause antreten. Sie liegen alle gegen die nach der Qualifikation besser klassierten Teams in der best-of-five-Serie mit 0:1 im Rückstand. Das Playout-Duell zwischen Waldkirch-St. Gallen und Zug geht währenddessen schon in die dritte Runde.

NLA Frauen, Vorschau Playoff-VF/Playout Nathalie Spichiger könnte mitt den Piranhas in Frauenfeld bereits vorentscheidend davon ziehen. (Bild: Red Lions)

Überraschungen blieben in der ersten Runde der Viertelfinals aus. Piranha Chur, Dietlikon und die Wizards Bern Burgdorf holten sich mehr oder weniger ungefährdet den ersten Sieg. Selbst, dass die Red Ants gegen die Skorps mit nur einem Tor Differenz gewannen, war keine Überraschung. Schliesslich gingen zwölf (!) der letzten 13 Begegnungen dieser beiden Teams mit nur einem Tor Unterschied aus. Es würde also nicht überraschen, ginge diese Serie über fünf Spiele.

Wollen die Aussenseiter BEO, Giffers und Frauenfeld ihre Viertelfinals offen halten, sollten sie am Wochenende unbedingt gewinnen. Denn bekanntlich ist das erste Heimspiel wegweisend für eine best-of-five-Serie. Gewinnt man es, erhält man garantiert ein weiteres. Verliert man es - und hat nicht im ersten Spiel ein Break geschafft - hat der Gegner bereits drei Matchbälle und die Möglichkeit, den ersten zu Hause zu verwerten.

Nach diesem Wochenende wird man besser abschätzen können, ob sich in einer Serie eine Überraschung abzeichnet. In der letzten Saison gingen die identischen Viertelfinals Piranha gegen Red Lions und Dietlikon gegen Aergera mit 3:0-Siegen für die Favoriten aus, die Wizards verloren gegen Zug mit 1:3, während die Red Ants gegen die Skorps in Spiel fünf das glücklichere Ende hatten.

Schon zwei Partien wurde derweil in den Playouts absolviert. Waldkirch-St. Gallen und Zug United konnten ihre Heimspiele gewinnen. Torreich ist diese Serie nicht, fielen in den bisherigen fünf Direktbegegnungen doch nie mehr als sieben Tore. Auf der anderen Seite hat sich auch noch nie ein Team mit mehr als drei Toren Differenz durchsetzen können.


NLA Frauen, Viertelfinal 2

Samstag, 10. März
Unihockey Berner Oberland - Wizards Bern Burgdorf (Stand: 0:1)
16:30 Uhr - Raiffeisen Arena Gürbetal, Seftigen

Skorpion Emmental Zollbrück - R.A. Rychenberg Winterthur (Stand: 0:1)
17:00 Uhr - Ballsporthalle Oberemmental, Zollbrück

Aergera Giffers - UHC Dietlikon (Stand: 0:1)
20:00 Uhr - Ste. Croix, Fribourg

Sonntag, 11. März
Red Lions Frauenfeld - Piranha Chur (Stand: 0:1)
15:00 Uhr - Kantihalle, Frauenfeld

NLA Frauen, Playout 2

Sonntag, 11. März
Waldkirch-St. Gallen - Zug United (Stand: 1:1)
16:00 Uhr - Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen

 

Mit einer einfachen Runde geht die Meisterschaft bei den Frauen weiter, vier der fünf Spiele werden am Samstag ausgetragen. Die Jets empfangen BEO zum Spitzenspiel der Runde. NLA Frauen: Vorschau 2. Runde
Von der Spielecke im Kindergarten Bassersdorf über die Wohnung in Kloten bis hin zum sportlichen Engagement für das NLA-Spitzenteam der Kloten-Dietlikon Jets - die... Alles neu für Metzger
Im Sommer wurde Nicole Mattle 20 Jahre jung, gehört bei den extrem verjüngten Red Ants in ihrer fünften NLA-Saison aber schon fast zu den Routiniers. Die Stürmerin über... Mattle: „Eine coole Rolle“
In der ersten Runde der Frauen-NLA setzten sich die Meisterschaftsfavoriten Piranha und Kloten-Dietlikon durch ohne zu glänzen. BEO und die Wizards kommen zu deutlichen... NLA Frauen: 1. Runde

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen31:109
2.UHC Alligator Malans22:108
3.UHC Uster16:137
4.Floorball Köniz18:216
5.Waldkirch-St. Gallen23:306
6.Grasshopper Club Zürich12:115
7.HC Rychenberg Winterthur13:184
8.Tigers Langnau14:163
9.Zug United18:213
10.Chur Unihockey13:183
11.UHC Thun13:172
12.Kloten-Dietlikon Jets11:191
1.Wizards Bern Burgdorf15:36
2.piranha chur13:36
3.Kloten-Dietlikon Jets9:46
4.Unihockey Berner Oberland10:73
5.Zug United5:93
6.Aergera Giffers5:122
7.UH Red Lions Frauenfeld4:61
8.Skorpion Emmental Zollbrück2:40
9.R.A. Rychenberg Winterthur1:70
10.UHC Laupen ZH4:130
1.Ad Astra Sarnen17:98
2.Unihockey Basel Regio17:97
3.I. M. Davos-Klosters25:197
4.Floorball Thurgau24:207
5.Unihockey Langenthal Aarwangen19:156
6.Regazzi Verbano UH Gordola18:176
7.UHC Sarganserland13:153
8.Ticino Unihockey17:203
9.Pfannenstiel Egg15:183
10.RD March-Höfe Altendorf14:222
11.Floorball Fribourg14:211
12.UHC Grünenmatt11:191
1.Waldkirch-St. Gallen10:33
2.UH Appenzell4:13
3.FB Riders DBR7:53
4.Unihockey Basel Regio5:33
5.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf5:42
6.UHC Trimbach4:51
7.Mendrisiotto Ligornetto5:70
8.Floorball Uri3:50
9.UC Yverdon1:40
10.UH Lejon Zäziwil3:100

Quicklinks