17.
07.
2012
NLA Frauen | Autor: UHC Dietlikon

Stabilität bei Dietlikon

Erstmals seit zwei Jahren muss der UHC Dietlikon sein Kader auf eine neue Saison nicht komplett neu zusammenstellen. Das Gros der Mannschaft bleibt zusammen und wird durch punktuelle Transfers verstärkt.

Stabilität bei Dietlikon Prominenter Neuzugang beim Vizemeister: Ramona Gabathuler (Bild: Erwin Gahr)

Klingende Namen wie Michelle Wiki, Marion Rittmeyer, Simone Berner, Violetta Vögeli, Christine Zimmermann und Andrea Streiff bleiben den Gelb-Blauen als Leistungsträger und Routiniers erhalten. Tanya Ertürk befindet sich nach einer Hüftoperation auf dem besten Weg zur Genesung und wird sich im Laufe des Sommers auch wieder dem Team anschliessen. Daneben können die Zürcher Unterländer weiter auf die Dienste der „jungen Wilden" mit Ursina Hollenstein, Janine Wüthrich, Evelyne Ackermann, Samanta Bickel, Nina Bärtschi, Céline Chalverat und Jennifer Meier zählen. Eine gute Mischung ist also garantiert. Viele der jungen Spielerinnen haben bereits letzte Saison ihren definitiven Durchbruch in der SML geschafft. Nur als ein Beispiel davon gilt auch das erstmalige Nati-Aufgebot für Dietlikon-Eigengewächs Chalverat.
Auch auf der Torhüterposition darf der UHCD weiter auf die Dienste der beiden Nati-Torhüterinnen Sarah Schwendener und Monika Schmid zählen.

Punktuelle Verstärkungen
Vieles mussten die Unterländer Verantwortlichen dieses Jahr nicht mehr auf dem Transfermarkt unternehmen. Mit Petra Weiss wurde nach einjähriger Pause wieder eine ausländische Verstärkung verpflichtet werden. Die Rönnby-Topscorerin wechselt mit einem 1+1 Jahr Vertrag in die Schweiz. Eine ausländische Verstärkung bringt nicht nur Skorerpunkte, sondern auch wertvolle Eindrücke aus einer anderen Leistungskultur mit sich.
Weiter konnten die Schweizer Topspielerinnen Rebecca Hermann (Sturm, von Burgdorf) und Ramona Gabathuler (Verteidigung, von Chur) verpflichtet werden. Mit Hermann wechselt eine technisch starke Spielerin mit gutem Auge für das Spiel ins Zürcher Unterland. Die Qualitäten von Gabathuler sind schon länger kein unbeschriebenes Blatt mehr. Ihre Routine und Abgeklärtheit gibt dem Dietliker Kader weitere Stabilität. Die Bündnerin freut sich zudem nach zehn Jahren Chur, wie auch Weiss und Hermann, auf eine neue Herausforderung. Weiter wird aus dem eigenen Nachwuchs neu Fabienne Kuoni fix in das Kader der SML-Mannschaft aufgenommen. Der Captain der letztjährigen U21A-Mannschaft gehörte seit zwei Jahren dem Förderkader an.

Starkes Förderkader
Dass die Ausbildung beim UHCD funktioniert, zeigt auch die Stärke des Förderkaders auf die kommende Saison. Jennifer Lohrer (1992) wird als dritte Torhüterin in das SML Kader eingebunden. Karin Güttinger (1992), Andrea Gämperli (1995), und Gisela Schibli (1994) runden die ohnehin schon hochkarätige dietliker Sturmfraktion ab.
Den UHCD verlassen haben die Geschwister Andrea und Tabea Ressnig, Jancis Evans und Julia Suter. Andrea Ressnig und Janics Evans wechseln in die NLB zu den Red Lions Frauenfeld. Tabea Ressnig wiederum konzentriert sich auf ihre Ausbildung. Nach 1 ½ Jahren im gelb-blauen Dress wechselt Julia Suter leihweise zu Endre IF nach Schweden. Dort trifft sie auf Tanja Stella, welche ebenfalls leihweise beim schwedischen Verein von der Insel Gotland spielt.

UHC Dietlikon - Frauen SML - 2012/2013
Tohüterinnen: Sarah Schwendener (1988), Monika Schmid (1990)
Verteidigerinnen: Simone Berner (1980), Ramona Gabathuler (1986 - neu Piranha Chur),  Ursina Hollenstein (1991), Fabienne Kuoni (1992 - neu eigener Nachwuchs), Jennifer Meier (1988), Andrea Streiff (1986), Janine Wüthrich (1991), Christine Zimmermann (1990)
Stürmerinnen: Evelyne Ackermann (1991), Nina Bärtschi (1993), Samanta Bickel (1990), Céline Chalverat (1990), Tanya Ertürk (1985), Rebecca Hermann (1988 - neu Burgdorf Wizards), Marion Rittmeyer (1984),
Violetta Vögeli (1983), Petra Weiss (SWE, 1986 - neu Rönnby), Michelle Wiki (1989).

Aufsteiger Laupen hat nach einem happigen Startprogramm vier der letzten fünf Partien gewonnen und liegt deutlich auf Playoff-Kurs. Annina Eisenbart (24) zur... Lust, Power und Steigerungspotenzial
Die 20-jährige Bündnerin zieht es sportlich nach Winterthur. Sie verlässt Piranha Chur und geht per sofort für die Red Ants auf Punktejagd. Vivien Kühne wechselt zu den Red Ants
Piranha Chur dreht das Spiel gegen die Jets und hat nun fünf Punkte Vorsprung auf das Zweitplatzierte Skorpion Emmental Zollbrück. Die Berner Mannschaften und Laupen holen... NLA Frauen: 8. Runde
Kati Eteläpää greift wieder ins Unihockeygeschehen ein. Mit ihren Erfahrungen auf nationaler und internationaler Bühne gibt sie nach drei Jahren Pause ihr Comeback bei den... Eteläpää zurück an der Bande

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen73:3524
2.Grasshopper Club Zürich51:2523
3.Floorball Köniz58:4621
4.UHC Alligator Malans52:4018
5.UHC Uster53:5018
6.Zug United72:6515
7.Tigers Langnau52:5815
8.Chur Unihockey54:6113
9.HC Rychenberg Winterthur51:7310
10.Waldkirch-St. Gallen43:618
11.UHC Thun48:687
12.Kloten-Dietlikon Jets46:715
1.piranha chur63:1824
2.Skorpion Emmental Zollbrück45:2619
3.Kloten-Dietlikon Jets46:2518
4.Wizards Bern Burgdorf49:2317
5.Unihockey Berner Oberland42:2615
6.UHC Laupen ZH26:3912
7.R.A. Rychenberg Winterthur21:476
8.Zug United20:486
9.Aergera Giffers23:592
10.UH Red Lions Frauenfeld14:381
1.Unihockey Basel Regio65:4125
2.Ad Astra Sarnen63:4424
3.Floorball Thurgau68:4921
4.Ticino Unihockey60:4821
5.Regazzi Verbano UH Gordola58:5218
6.I. M. Davos-Klosters60:5415
7.Unihockey Langenthal Aarwangen52:6315
8.UHC Sarganserland52:5214
9.RD March-Höfe Altendorf47:669
10.Pfannenstiel Egg42:556
11.Floorball Fribourg37:566
12.UHC Grünenmatt42:666
1.FB Riders DBR40:3120
2.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf36:2718
3.SU Mendrisiotto40:2317
4.Waldkirch-St. Gallen40:2616
5.Unihockey Basel Regio47:3612
6.UH Appenzell35:3011
7.UH Lejon Zäziwil38:4310
8.Floorball Uri23:346
9.UC Yverdon23:366
10.UHC Trimbach24:604

Quicklinks