15.
11.
2021
NLA Frauen | Autor: Red Lions Frauenfeld

Keine Tore und keine Punkte für die Red Lions

Die Red Lions spielten am Sonntag auswärts in Wald gegen den UHC Laupen (ZH). Über weite Strecken des Spiels fiel der Ballbesitz auf beiden Seiten etwa gleich aus - die Chancenauswertung der Red Lions hatte aber noch Luft nach oben.

Die Löwinnen starteten mit viel Motivation ins Spiel. Man wollte unbedingt die ersten Punkte nach Hause holen. Das erste Tor fiel in der 3. Minute für Frauenfeld, durch D. Leu auf Pass von R. Gmünder. Nach einer ausgesprochenen 2-Minuten-Strafe gegen Frauenfeld konnte Laupen in Überzahl ein Tor verwerten. Kurz darauf, in der 7. und 9. Minute, erzielte Laupen mit einem Doppelschlag das 2:1 und 3:1. Eine Überzahlsituation in der 17. Minute durch ein Bodenspiel der Gegnerinnen blieb von den Lions ungenutzt. Mit diesem Spielstand ging es erstmals in die Pause.

Im 2. Drittel erwischte Laupen den besseren Start. Innert 5 Minuten schossen sie das 4:1 und 5:11:5. Dieses Drittel war wieder gezeichnet mit vielen Torabschlüssen. Aber die Torhüter, auf beiden Seiten, machten einen hervorragenden Job und wehrten viele Bälle ab. 30 Sekunden vor Schluss konnte P. Vacínová auf Pass von M. Neff für Frauenfeld das 2:5 schiessen.

Auch das letzte Drittel blieb hart umkämpft. Wobei Frauenfeld ihre Chance ungenutzt liessen. Laupen hingegen traf wieder, in der 6. und 9. Minute des 3. Drittels, ins Goal der Löwinnen. Bis zum Schluss wurde nochmals alles gegeben. Red Lions nahm kurz vor Schluss ein Time-Out. Dies änderte aber nichts mehr am Schlussresultat und Laupen konnte dieses Spiel mit 7:2 für sich entscheiden.


 

Red Lions Frauenfeld- UHC Laupen ZH 2:7 (1:3, 2:1, 2:0)
Sporthalle Elba Wald ZH. 70 Zuschauer. SR David Isler/ Christian Häusler.
Tore: 3. D. Leu (R. Gmünder) 0:1. 6. V. Kapp (S. Hofmann) 1:1. 7. V. Kapp 2:1. 9. C. Müller (S. Hofmann) 3:1. 22. A. Jonker (V. Manser) 4:1. 25. V. Manser 5:1. 40. P. Vacínová (M. Neff) 5:2. 47. V. Kapp (H. Lackova) 6:2. 50. H. Lackova (V. Kapp) 7:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH. 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.
Bemerkungen: Als beste Spielerin wurde bei den Red Lions J. Wiedmer und beim UHC Laupen (ZH) A. Jonker ausgezeichnet.
Kader: N. Sieber, S. Goetz, N. Haag, M. Diethelm, V. Lenz, C. Hecker, N. Stamm, C. Allenspach, A. Steiger, D. Leu, D. Weber, R. Gmünder, R. Harder, M. Neff, S. Meister, J. Kradolfer, P. Vacínová, P. Mandátová, L. Müggler, J. Wiedmer, A. Hollenstein, C. Brändle

 

BEO bezwingt Zug in der Verlängerung, die Red Ants zeigen sich gegen Laupen defensiv solid und gewinnen zu null, während Frauenfeld gegen die Skorps völlig chancenlos... Red Ants und Skorps siegen deutlich, zwei Punkte für BEO
Im ersten Spiel der 14. Runde holen sich die Wizards die drei Punkte gegen die Riders. Mit einem 3:0 im ersten Drittel legen sie den Grundstein zum Sieg. Befreiungsschlag für die Wizards
In den drei Sonntagsspielen der Frauen NLA holen sich die Skorps und Piranha die erwarteten Siege. Weiter nicht auf Touren kommen die Wizards - gegen Zug setzt es die 5.... Skorps und Chur siegen, Zug überholt Wizards
Während der Leader Kloten-Dietlikon Jets deutlich in Burgdorf gewinnt, kommt Piranha Chur im Verfolgerduell zu einem knappen Sieg gegen die Skorps. Im Kampf um die Playoffs... Piranha, Laupen und Jets siegen

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+4636.000
2.Floorball Köniz+3135.000
3.SV Wiler-Ersigen+2632.000
4.UHC Alligator Malans+2726.000
5.UHC Uster+124.000
6.Zug United+021.000
7.Chur Unihockey+1019.000
8.HC Rychenberg Winterthur-919.000
9.Waldkirch-St. Gallen-920.000
10.Tigers Langnau-1710.000
11.UHC Thun-659.000
12.Ad Astra Sarnen-417.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+5436.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+5936.000
3.piranha chur+4030.000
4.Red Ants Winterthur-118.000
5.Wizards Bern Burgdorf+1419.000
6.Zug United-216.000
7.Unihockey Berner Oberland-414.000
8.UHC Laupen ZH-2313.000
9.FB Riders DBR-4110.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-960.000
1.Floorball Thurgau+8546.000
2.Unihockey Basel Regio+4942.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2337.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola-430.000
5.Ticino Unihockey-928.000
6.UHT Eggiwil-1427.000
7.UHC Grünenmatt+425.000
8.UHC Sarganserland-2124.000
9.Floorball Fribourg-1221.000
10.Unihockey Langenthal Aarwangen-2919.000
11.I. M. Davos-Klosters-3518.000
12.RD March-Höfe Altendorf-3710.000
1.Waldkirch-St. Gallen+5749.000
2.UH Appenzell+3034.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2131.000
4.Aergera Giffers+2029.000
5.UH Lejon Zäziwil+1223.000
6.Nesslau Sharks-620.000
7.Unihockey Basel Regio-1619.000
8.UC Yverdon-3614.000
9.Floorball Uri-2810.000
10.Visper Lions-548.000

Quicklinks