22.
02.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

Drei Wechsel bei Sarnen

Leihspieler Pascal Beutler hat Ad Astra verlassen, dafür steht neu Joël Königshofer bei den Obwaldnern im Einsatz und versucht, sich für einen NLA-Vertrag aufzudrängen. Mit Robin Markström verlässt Ende Saison ein Leistungsträger Sarnen, er verlässt die Schweiz nach sieben Saisons und kehrt nach Schweden zurück.

Drei Wechsel bei Sarnen Robin Markström spielt nächste Saison wieder in Schweden. (Bild: André Düsel)

Ad Astra Sarnen, Tabellenletzter der NLA, plant bereits die nächste Saison. «Ja, es wird bei uns einen kleinen Umbruch geben», bestätigt Sportchef Gianluca Amstutz gegenüber der Obwaldner Zeitung. Bereits für die letzten drei Runden der Challenge Round wurde ein Wechsel bei den sogenannten "Leihspielern" aus der NLB vorgenommen: Pascal Beutler, der seine Zukunft aufgrund der langen Anfahrtswege von Kloten her nicht in der Zentralschweiz sieht, hat Ad Astra nach etwas mehr als einem Monat wieder verlassen. Dafür steht der erfahrene Thurgau-Stürmer Joel Königshofer für die letzten Spiele der Saison bei Sarnen im Einsatz. In den letzten acht Saisons kam der 25-Jährige regelmässig auf 20 bis 40 Skorerpunkte in der NLB, nun versucht er, sich für einen Vertrag bei Sarnen aufzudrängen.

Noch unklar ist neben der Trainersituation auch die Zukunft eines weiteren Leihspielers, nämlich Gianluca Rizzi. Der Bündner hat bei Sarnen voll eingeschlagen und mit 10 Skorerpunkten seit dem Restart zwischenzeitlich sogar das Topskorer-Leibchen getragen. Logisch, dass man in gerne in der Zentralschweiz halten würde. Sicherlich nicht mehr im Sarnen-Trikot auflaufen wird Robin Markström. Der grossgewachsene Verteidiger kehrt nach sieben Jahren in der Schweiz (2014 bis 2016 bei Grünenmatt in der NLA, seither bei Sarnen und seit 2019 wieder in der NLA) nach Schweden zurück. Er wird in Zukunft für Visby IBK spielen, das derzeit in der Allsvenskan Nord auf dem 2. Platz liegt und gerne in die SSL aufsteigen möchte.

Floorball Köniz qualifiziert sich für den Superfinal am nächsten Samstag gegen Wiler-Ersigen. Jonas Ledergerber schiesst seine Farben nach sechs Minuten in der... Köniz steht im Superfinal!
Alligator Malans gelang es am Mittwoch den ersten von drei Matchbällen Floorball Köniz' abzuwehren. Ob das im Penaltyschiessen knapp gewonnene Spiel der Wendepunkt in der... Wendepunkt oder nur ein Aufflackern?
Chur Unihockey muss in der kommenden Saison gleich auf fünf Spieler verzichten. Luzi Weber, Lukas Desax sowie Ersatzgoalie Men Hoffmann werden nicht mehr für die Bündner... Fünf Abgänge bei Chur
Mit dem SV Wiler-Ersigen steht der erste Teilnehmer des Superfinals fest. Einen wahren Krimi gab es in Maienfeld - Alligator Malans rettet sich mit einem Sieg nach 14 (!)... Wiler im Superfinal, Malans rettet sich dramatisch

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks