21.
04.
2015
NLA Männer | Autor: Floorball Köniz

Floorball Köniz holt Jens Frejd

Mit dem Schweden Jens Frejd kommt ein erfahrener und torgefährlicher Stürmer zu Floorball Köniz.

Floorball Köniz holt Jens Frejd Zurück in Bern: Jens Frejd wechselt von Winterthur nach Köniz (Bild Raphael Studer)

Nach fünf Jahren im Emmental (drei Saisons beim UHC Grünenmatt, zwei bei den Unihockey Tigers Langnau) und einem einjährigen Abstecher zum HC Rychenberg Winterthur zieht es Frejd wieder zurück in den Kanton Bern. Er kommt mit besten Referenzen zum Könizer NLA-Verein: In seinen bisher sechs Saisons in der höchsten Schweizer Spielklasse hat er in Cup und Meisterschaft total 296 Skorerpunkte erzielt, davon 172 Tore und 124 Assists. Dies entspricht einem durchschnittlichen Wert von rund zwei Punkten pro Spiel.

„Jens Frejd weiss, wo das Tor steht", ist Sportchef Heinz Zaugg überzeugt. Der Schwede kann auf allen drei möglichen Positionen im Sturm spielen. Die Könizer Offensivabteilung soll so um eine weitere Variante flexibler und unberechenbarer werden. Warum ausgerechnet Floorball Köniz? Dazu Jens Frejd: „Floorball Köniz bietet mir ein professionelles Umfeld und hat ein sehr starkes Team. Ich möchte gerne endlich einmal einen Titel in der Schweiz gewinnen, in Köniz stehen die Chancen gut und ich hoffe, dazu auch meinen Teil beitragen zu können!"

Integrationsschwierigkeiten wird es kaum geben, Frejd spricht ausgezeichnet Deutsch und versteht sich auch sehr gut mit Christian Kjellman, dem zweiten ausländischen Verstärkungsspieler der Berner Vorstädter. Die beiden haben auch bereits eine NLA-Saison zusammen bei Langnau gespielt.

GC besiegt Köniz deutlich und hält sich weiter auf dem Leadertrhon. Malans und Zug kommen zu deutlichen Heimsiegen, Wiler gewinnt in Thun und bleibt Zweiter. Am Sonntag... NLA Männer: 13. Runde
Eine Woche nach der WM in Prag richtet sich der Fokus wieder auf den Liga-Alltag. GC empfängt Köniz zum Spitzenspiel,... NLA Männer: Vorschau 13. Runde
Nach der spektakulären Trainerrochade geht für Zug United der Kampf um die Playoff-Qualifikation weiter. Am kommenden Samstag folgt das NLA-Heimspiel gegen Chur. Wieder in die Gänge kommen
Bei der Ustermer NLA steht ein neues Gesicht hinter der Bande. Armin Schmid ergänzt den NLA-Staff um Trainer Mika Heinonen. Ergänzung im Ustermer-Staff

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich74:3532
2.SV Wiler-Ersigen92:4930
3.Floorball Köniz73:6327
4.UHC Alligator Malans73:5024
5.UHC Uster63:6820
6.Tigers Langnau74:7719
7.Zug United91:8318
8.Chur Unihockey66:8017
9.HC Rychenberg Winterthur69:9515
10.Waldkirch-St. Gallen61:7714
11.UHC Thun66:899
12.Kloten-Dietlikon Jets58:946
1.piranha chur88:2936
2.Kloten-Dietlikon Jets76:3630
3.Skorpion Emmental Zollbrück65:4125
4.Unihockey Berner Oberland62:4124
5.Wizards Bern Burgdorf65:4023
6.UHC Laupen ZH35:6612
7.R.A. Rychenberg Winterthur36:6912
8.Zug United36:699
9.Aergera Giffers40:835
10.UH Red Lions Frauenfeld27:564
1.Ad Astra Sarnen100:6238
2.Unihockey Basel Regio94:6137
3.Floorball Thurgau95:7129
4.Ticino Unihockey81:8026
5.Unihockey Langenthal Aarwangen85:9124
6.UHC Sarganserland73:7422
7.Regazzi Verbano UH Gordola79:7721
8.I. M. Davos-Klosters82:8421
9.Floorball Fribourg58:7317
10.RD March-Höfe Altendorf75:9715
11.Pfannenstiel Egg65:8910
12.UHC Grünenmatt62:9010
1.FB Riders DBR53:4128
2.SU Mendrisiotto65:4426
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf51:3426
4.Waldkirch-St. Gallen58:4123
5.Unihockey Basel Regio76:5622
6.UH Appenzell51:4417
7.UC Yverdon31:4713
8.UH Lejon Zäziwil47:5712
9.Floorball Uri34:568
10.UHC Trimbach30:765

Quicklinks