07.
01.
NLA Männer | Autor: Streiter Constantin

HCR und Zug mit Wende, Köniz verliert erneut

Rychenberg liegt gegen die Tigers im Schlussdrittel genauso zurück wie Zug gegen Malans, dennoch holen sie sich am Ende drei weitere Punkte. Köniz hält das Spiel gegen GC ebenfalls lange offen, muss sich aber geschlagen geben und liegt wieder unter dem Strich.

HCR und Zug mit Wende, Köniz verliert erneut Der HC Rychenberg drehte die Partie gegen Langnau in den Schlussminuten. (Bild: Markus Aeschimann)

Nach dem SV Wiler-Ersigen und Rychenberg Winterthur am Samstag ist auch dem ersten Verfolger, Zug United, der Start ins neue Jahr geglückt. Der Sieg gegen Alligator Malans war aber alles andere als ein Selbstläufer. Zwar gingen die Zentralschweizer durch Johansson und Kailiala bis zur 36. Minute zweimal in Führung. Tomi Jerkku und Nico Obrecht sorgten danach mit einem Doppelschlag für die Führung der Herrschäftler vor dem letzten Drittel. Nach dem 3:3 durch Johansson eine Viertelstunde vor Schluss legte Malans noch einmal vor, ehe drei Zuger Treffer innerhalb von vier Minuten die Wende einläuteten.

Tor-Premieren für junge Talente
Sehr ähnlich verlief das Spiel zwischen dem HCR und den Tigers. Den Emmentalern gelang dabei das Kunststück, zweimal durch einen Shorthander in Führung zu gehen. Claudio Mutter glich für Winterthur zum 1:1 und zum 2:2 aus. In der 56. Minute führten die Langnauer erneut, der 18-jährige Janis Schwarz erzielte dabei seinen ersten Treffer in der UPL. Doch Rychenberg reagierte wuchtig, Püntener glich nur 43 Sekunden später wieder aus und dank Treffern von Gutknecht und Wöcke stand es weitere anderthalb Minuten nach dem 3:3 bereits 5:3. Ohne Torhüter mussten die Tigers, die lange an einer Überraschung geschnuppert hatten, noch zwei weitere Treffer hinnehmen. Rychenberg und Wiler-Ersigen liegen somit nach Verlustpunkten weiter gleichauf.

Fotogalerie

UPL Männer, 17. Runde I Saison 2023/2024 UPL Männer, 17. Runde I Saison 2023/2024 UPL Männer, 17. Runde I Saison 2023/2024 UPL Männer, 17. Runde I Saison 2023/2024
Fotogalerie anzeigen

In der Weissenstein-Halle in Bern legte GC mit zwei Treffern im Startdrittel vor. Kurz vor der Pause gelang dem Junior Nino Bühler (Jahrgang 2007) mit seinem ersten UPL-Torerfolg der Anschlusstreffer. Sehenswert vollendete der Center das Zuspiel von David Hermle im Powerplay. Im Mitteldrittel glich Köniz zweimal aus, doch diesmal waren es die Gäste dank des zweiten Treffers von Paolo Riedi, die kurz vor dem nächsten Seitenwechsel noch einmal jubelten. Cavelti, Alliata und Rüegger entschieden die Partie vor über 1000 Zuschauern im Schlussdrittel, ehe Michel noch auf 4:7 verkürzte. Floorball Köniz Bern liegt damit auch sechs Runden vor Ende der Qualifikation unter dem Strich.

 

 


 

Floorball Köniz Bern - Grasshopper Club Zürich 4:7 (1:2, 2:2, 1:3)
Sporthallen Weissenstein, Bern. 1066 Zuschauer. SR Fellinger/Müller.
Tore: 6. N. Seiler 0:1. 17. P. Riedi (J. Rüegger) 0:2. 20. N. Bühler (D. Hermle) 1:2. 28. L. Tringaniello (M. Gerber) 2:2. 30. E. Seiler (J. Rüegger) 2:3. 38. Ce. Haldemann 3:3. 40. P. Riedi (J. Rüegger) 3:4. 47. S. Cavelti (N. Seiler) 3:5. 52. A. Alliata (J. Rüegger) 3:6. 57. J. Rüegger 3:7. 58. P. Michel (Y. Ruh) 4:7.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz Bern. 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

Zug United - UHC Alligator Malans 6:5 (1:0, 1:3, 4:2)
Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug, Zug. 347 Zuschauer. SR Preisig/Schädler.
Tore: 16. S. Johansson (T. Flütsch) 1:0. 25. M. Jäger (T. Jerkku) 1:1. 36. M. Kailiala (R. Nilsberth) 2:1. 39. T. Jerkku (I. Lankinen) 2:2. 40. N. Obrecht (D. Hartmann) 2:3. 46. S. Johansson (M. Kailiala) 3:3. 48. J. Schnell (D. Hartmann) 3:4. 49. S. Nigg (A. Sjögren) 4:4. 50. R. Nilsberth (T. Mock) 5:4. 53. S. Johansson (A. Sjögren) 6:4. 57. I. Lankinen (T. Jerkku) 6:5.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Zug United. 1mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans.

HC Rychenberg Winterthur - Tigers Langnau 7:3 (0:0, 1:1, 6:2)
AXA Arena, Winterthur. 1534 Zuschauer. SR Anderegg/Röder.
Tore: 24. S. Steiner (G. Svensson) 0:1. 25. C. Mutter (N. Conrad) 1:1. 49. J. Lauber (K. Kropf) 1:2. 53. C. Mutter (J. Nilsson) 2:2. 56. J. Schwarz (C. Stucki) 2:3. 56. N. Püntener (N. Mutter) 3:3. 58. S. Gutknecht (J. Larsson) 4:3. 58. M. Wöcke (C. Mutter) 5:3. 59. J. Nilsson 6:3. 60. J. Nilsson (C. Mutter) 7:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur. 3mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau.

Nils Schälin stand am Sonntag mit Zug United zum ersten Mal im Superfinal und gewann sogleich den ersten Meistertitel in der Vereinsgeschichte. Der 23-jährige Goalie zeigte... Schälin: «Die Stimmung war grandios»
Im letzten Superfinal erzielte Andrin Hollenstein den entscheidenden Penalty und schoss Wiler zum Titel. Auch gestern versuchte der 27-jährige Verteidiger offensiv viele... «Hawaii-Unihockey ist nicht unser Ziel»
Der 21-jährige Stürmer Matej Cermak wechselt vom tschechischen Traditionsverein Sparta Prag nach St. Gallen. Sein Rucksack ist gefüllt mit 150 Skorerpunkten aus fünf... Tschechischer Skorer zu WASA
Zug United wird am Sonntag versuchen, als erst zweites Team seit 2006 das Double aus Meisterschaft und Cup zu holen. Den Zentralschweizern gegenüber steht mit Wiler-Ersigen... Showdown zwischen Rekordmeister und Cupsieger

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks