21.
02.
NLA Männer | Autor: SV Wiler-Ersigen

Pulkkinen zu Wiler, Verlängerungen und Abgänge

Der SVWE verpflichtet auf die kommende Saison hin Verteidiger Jere Pulkkinen. Der 27-jährige Finne Jere Pulkkinen spielte jahrelang für den finnischen Serienmeister Classic Tampere und wechselte im Vorjahr zu ULA. Gleichzeitig vermeldet der SVWE zwei Vertragsverlängerungen und zwei Rücktritte.

Pulkkinen zu Wiler, Verlängerungen und Abgänge Vor Rückhalt Yanick Flury gibt es auf die kommende Saison zwei Wechsel. (Bild: Wilfried Hinz)

Die Karriere Pulkkinens verlief lange Zeit steil nach oben. Bereits 2013 trat er in die Organisation von Classic ein und arbeitete sich via die Auswahlteams nach oben, bis ins Fanionteam. Da war er nach dem Wechsel von Starverteidiger Krister Savonen zu Wiler-Ersigen 2019 als dessen Ersatz bei Classic vorgesehen. Tatsächlich eroberte sich der dynamische und schussgewaltige Linkschütze in den Saisons 2019 und 2020 einen Stammplatz bei finnischen Meister und stieg auch in den Dunstkreis des Nationalmannschaft auf.

Doch dann folgten Verletzungsprobleme, die Pulkkinen immer wieder zurückwarfen. So entschied sich dieser anfangs Saison 2024 quasi eine „Auszeit" zu nehmen und Unihockey nicht mehr nur erste Priorität zu geben, sondern auch Mal persönlich Neues zu erleben. Der Weg führte ihn schliesslich nach Langenthal. Dies ermöglichte ihm nicht nur ein neues Land kennenzulernen, sondern langsam wieder die Freude am Unihockey zurückzufinden. Zudem verhalf er dem oberaargauischen Partnerclub des Rekordmeisters zum souveränen 1.-Liga-Gruppensieg. Pulkkinen machte bald aus sich aufmerksam und trainierte ab dem Herbst regelmässig auch im Fanionteam des SVWE mit und konnte dabei sein Potential andeuten. Nun haben sich beide Seiten entschieden, auf kommende Saison hin die Zusammenarbeit zu intensivieren.

Zwei Eigengewächse verlängern - zwei Rücktritte
Der Linkschütze unterzeichnet einen Einjahresvertrag mit einer Option für ein weiteres Jahr. Da beim SVWE mit Hollenstein, Tambini und Wyss bereits drei Rechtsausleger zur Verfügung stehen, passt Pulkkinen diesbezüglich optimal ins Kadergefüge und er wird auch das Sommertraining mit dem Rekordmeister absolvieren, womit die Integration zusätzlich vereinfacht wird. Ebenfalls ein weiteres Mal das Sommertraining mit dem SVWE absolvieren werden die beiden Eigengewächse Yanick Flury und Jan Ziehli. Torhüter Flury und Verteidiger Ziehli gehören seit zwei Jahren zum Stamm beim Rekordmeister und sind Teil der "next generation", welche den Umbruch bei Wiler-Ersigen erfolgreich vollzogen hat. Beide haben sie sich dank starken Leistungen auch in der Kreis der Nationalmannschaft gespielt. Gleichzeitig haben mit Lukas Moser (beendet die Karriere) und Timo von Arx (tritt aus Studiengründen kürzer) zwei Verteidiger ihren Rücktritt auf die neue Saison hin bekannt gegeben.

 

Zug United liegt in der Hardau nach zwei Dritteln zurück, reagiert aber mit drei schnellen Treffern im Anschluss. Die Zentralschweizer ziehen erstmals in den Superfinal und... Wiler und Zug stehen im Superfinal!
Im Staff der ersten Mannschaft von Floorball Köniz Bern werden die Rollen zum Teil neu verteilt. Mit Jami Herrala stösst ein zusätzlicher Assistenztrainer dazu. Marcel Mader wird Köniz-Headcoach
Die Unihockey Tigers nehmen den 31-jährigen Schweden Daniel Hernandez unter Vertrag. Der Stürmer wird zusammen mit Gustav Svensson das Ausländerduo der Tigers bilden. Neuer Schwede für die Tigers
Während sich im fünften Spiel zwischen Wiler-Ersigen und Floorball Thurgau zum fünften Mal das Heimteam durchsetzt, gibt es zwischen Zug und GC schon wieder einen... Wiler führt wieder, GC verkürzt

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks