05.
11.
2023
NLA Männer | Autor: SV Wiler-Ersigen

Sofortiger Rücktritt von Joonas Pylsy

Wie der SV Wiler-Ersigen und Joonas Pylsy heute kommunizieren, tritt der langjährige finnische Internationale per sofort vom Unihockey zurück. Der zweifache Weltmeister und WM-Allstar von 2018 erlitt vor fast genau einem Jahr während der WM in der Schweiz eine Hirnblutung.

Sofortiger Rücktritt von Joonas Pylsy Joonas Pylsy im Frühling 2022 in den Playoffs mit Wiler. (Bild: Fabrice Duc)

Während das Fanionteam heute ab 19.00 bei Alligator Malans zum vierten Mal innnert Wochenfrist im Einsatz steht, gibt beinahe auf den Tag genau ein Jahr nach seiner Notfall-Einlieferung mit einer Hirnblutung während der Unihockey-WM Joonas Pylsy den Rücktritt vom Spitzensport bekannt. Rein körperlich ist die Rehabilitation abgeschlossen, einem Comeback stünde von dieser Seite her nichts im Weg, doch mental kann der Finne die psychologische Barriere nicht überwinden, spricht von Angstzuständen.

Damit nimmt eine von vielen Höhepunkten gezeichnete Karriere ein abruptes Ende. Der mittlerweile 33-jährige Finne wurde Weltmeister mit Finnland, gewann mit Classic Tampere mehrfach die finnische Meisterschaft, den Championscup und wechselte auf die Saison 2019/20 zusammen mit Krister Savonen vom finnischen Liga-Dominator zum Schweizer pendant. Dass er in seinem ersten SVWE-Jahr nicht den Meistertitel gewann, lag wohl vor allem daran, dass die Saison welche der Rekordmeister von A-Z dominierte, im März wegen dem Covid19-Ausbruch abgebrochen werden musste.

Im darauffolgenden Jahr, der Saison nach dem Rücktritt von Matthias Hofbauer wurde Pylsy Liga-MVP, verlor mit dem SVWE aber den ohne Zuschauer durchgeführten Superfinal gegen Köniz 2:3. Ein Jahr später unterlag er mit seinem Team im Superfinal GC mit 1:2. Im November 2022, seiner vierten Wiler-Saison, dann der Schicksalsschlag. Insgesamt absolvierte Pylsy mit dem SVWE 91 Spiele und erzielte dabei 65 Tore und 69 Assists. Seine letzte Partie absolvierte er am 23. Oktober 2022 beim mit 5:6 nach Verlängerung verlorenen Spitzenkampf gegen GC. Die SVWE-Familie wünscht Joonas, seine Frau Tea mit den beiden Kindern alles Gute für die Zukunft.

 

Statement Joonas Pylsy zu seinem Rücktritt

"I've been struggling with this for a long time and now it's time. After careful and thoughtful consideration, I announce my immediate retirement from top floorball. I have to put my health and my family first.

On November 8, 2022, my sport life stopped. Knock out! I had a stroke, I was in intensive care, 2 weeks in the hospital and another 3 weeks in rehabilitation. I got a new life, I got up. I fought way back to into the light. At the moment, life is like before the stroke, without symptoms, I am lucky. But this left eternal scars on my life. I'm not the same as I was before and I have to accept that.

I feel incredibly lucky to have been able to realise my dream of playing a sport I love. It has truly given me some of the best moments of my life. Playing for and captaining my country has truly been a dream come true. To show my gratitude to all of those that have played their part along this journey, feels like an impossibility. I feel indebted to many people for helping to change my life and shape my career in a way I couldn't have ever dreamed of when I first started out at 7 years old. I wasn't the most talented player, but with hard work I managed to rise to the top of the sport.

Thank you to my previous clubs, FC Vaajakoski, Happee, Unihockey Tigers Langnau, SC Classic and finally SV Wiler-Ersigen. Special thanks to SV Wiler-Ersigen for trusting me, you have helped me and my family in these difficult times. All of my previous club managers and coaches, staffs, sponsors, team mates, all the dedicated fans, my amazing friends and family, the impact you have had is immeasurable. My parents and my sister, without your dedication in those early days, I wouldn't be writing this statement right now, so thank you for putting me on this path and for your unwavering support.

My wife and my children, your love and support has carried me through. I love you. ❤️

Life goes on. Joonas

In der Männer UPL ist der HC Rychenberg als einziges Team noch auf der Suche nach einem Cheftrainer für die Saison 2024/25. Wechsel innerhalb der Liga gibt es wie gewohnt... Silly Season Männer 1.0
Die Anzeichen verdichten sich, dass Piranha Chur und Chur Unihockey ab der Saison 2025/26 als neuer, fusionierter Verein antreten. Dazu gehören würde auch ein Namens- und... Churer Fusion wird vorangetrieben
Der 28-jährige Stürmer Yannick Rubi beendet seine Karriere. Er war bei Thurgau an mehreren Aufstiegen beteiligt und wurde 2020 mit Zug United Cupsieger. Yannick Rubi tritt zurück
Der 26-jährige finnische Nationalspieler Markus Sipronen wechselt zu Floorball Thurgau. Er komplettiert damit das finnische Quartett um Christian Remes, Peter Kotilainen und... Markus Sipronen wechselt zu Floorball Thurgau

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks