03.
04.
NLA Männer | Autor: Floorball Thurgau

Thurgau erfüllt sich seinen Traum

Mit einem glatten 4:0 in der Auf-/Abstiegsserie steigt Floorball Thurgau erstmals in die Nationalliga A auf. Der UHC Thun muss dagegen nach acht Jahren den Gang in die NLB antreten. In den Playoff-Halbfinals haben GC und Wiler-Ersigen vorgelegt.

Thurgau erfüllt sich seinen Traum Floorball Thurgau hat sich gegen Thun durchgesetzt und spielt nächstes Jahr in der NLA. (Bild: Hans Mischler)

Lange musste Floorball Thurgau auf diesen Moment warten, in den letzten zwei Jahren machte auch noch Corona einen Strich durch die Rechnung. Nun hat es für die Ostschweizer, auf sportlichem Weg geklappt: nach dem vierten Sieg in den Auf-/Abstiegsspielen wird Thurgau nächste Saison in der höchsten Spielklasse antreten.

In der vierten Partie erwischte FBT einen hervorragenden Start und legte nach Toren von Papaj (1.), Saarinen (17.) und Siegfried (19.) bereits im ersten Drittel mit 3:0 vor. Thun kam erst nach 37 Minuten zum ersten Torerfolg und ging den letzten Spielabschnitt mit drei Toren Rückstand an. Doch die Aufholjagd gelang nicht mehr, Thurgau brachte den Vorsprung sicher über die Zeit und konnte danach die Korken knallen lassen.

Dreifacher Känzig in der SPOHAWE
Nach dreiwöchiger Pause griff Qualifikationssieger GC wieder ins Geschehen ein, liess sich jedoch im ersten Spiel der Halbfinal-Serie gegen Zug nichts von fehlender Spielpraxis anmerken. Im Mitteldrittel legten die Hoppers durch drei Tore innert 12 Minuten den Grundstein zum Sieg. Auf Hallens 2:4-Anschlusstreffer (38.) reagierte das Team von Luan Misini mit fünf Toren in Serie. Acht verschiedene Spieler durften sich beim 9:2-Erfolg in die Torschützenliste eintragen lassen.

Erwartet eng verlief das Berner-Derby zwischen Köniz und Wiler-Ersigen. Bis zehn Minuten vor Schluss stand das Spiel auf der Kippe, dann traf Känzig für die Gäste zum 3:1 (51.), ehe Siegenthaler den Vorsprung wenig später auf drei Tore ausbaute. Die zwei Könizer Tore im 6-gegen-5 kamen dann zu spät.


NLA Männer, Playoff-Halbfinal 1

Floorball Köniz - SV Wiler-Ersigen 3:5 (1:2, 0:0, 2:3)
Sporthallen Weissenstein, Bern. 888 Zuschauer. SR Preisig/Schädler.
Tore: 15. M. Louis (R. Sikora) 0:1. 20. S. Jirebeck 1:1. 20. D. Känzig (J. Pylsy) 1:2. 51. D. Känzig (Y. Wyss) 1:3. 55. N. Siegenthaler 1:4. 58. D. Känzig 1:5. 59. S. Jirebeck (M. Kisugite) 2:5. 60. J. Zaugg (S. Bolliger) 3:5.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz. 3mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (R. Sikora) gegen SV Wiler-Ersigen.

Grasshopper Club Zürich - Zug United 9:2 (1:0, 4:2, 4:0)
Sporthalle Hardau, Zürich. 572 Zuschauer. SR Hohler/Koch.
Tore: 9. N. Seiler (K. Bier) 1:0. 21. S. Nigg (T. Mock) 1:1. 24. M. Wenk (J. Rüegger) 2:1. 25. S. Volkart (P. Riedi) 3:1. 36. C. Meier (N. Seiler) 4:1. 38. A. Hallén (A. Andersson) 4:2. 40. A. Strässle (D. Steiger) 5:2. 44. T. Heller (C. Meier) 6:2. 46. M. Wenk (C. Laely) 7:2. 52. C. Laely (J. Rüegger) 8:2. 53. J. Rüegger (M. Wenk) 9:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 1mal 2 Minuten gegen Zug United.


Auf-/Abstiegsspiele NLA/NLB, 4. Runde

UHC Thun - Floorball Thurgau 3:11 (0:3, 1:1, 2:7)
MUR, Thun. 600 Zuschauer. SR Ambühl/Brechbühler.
Tore: 1. A. Papaj (Y. Fitzi) 0:1. 17. S. Saarinen (T. Haudanlampi) 0:2. 19. N. Siegfried (S. Saarinen) 0:3. 29. N. Graf (O. Wiedmer) 0:4. 35. T. Baumann (N. Ammann) 1:4. 47. N. Siegfried (T. Haudanlampi) 1:5. 50. S. Saarinen (J. Föhr) 1:6. 52. Y. Zimmermann (J. Würz) 2:6. 54. J. Königshofer (N. Graf) 2:7. 54. N. Siegfried (T. Haudanlampi) 2:8. 55. T. Baumann (A. Bühler) 3:8. 55. S. Saarinen 3:9. 56. N. Graf (J. Königshofer) 3:10. 60. N. Graf (J. Schläfli) 3:11.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Thun. keine Strafen.

 

 

Wie die Ostschweizer Tageszeitung "Die Südostschweiz" berichtet muss Alligator Malans in der kommenden Spielzeit auf Joshua Schnell verzichten. Der Stürmer hat sich dazu... Vorzeitiges Saisonende für Schnell
Mit Jonas Lutz und Luca Dall’Oglio treten zwei langjährige Teamstützen vom Leistungssport zurück. Beide beenden ihre Karriere aufgrund von anhaltenden Verletzungen und... Zwei Rücktritte bei Rychenberg
Im Rahmen des 20-Jahr-Jübiläums des Unihockey-Klubs Le Locle trafen GC Zürich und der SVWE anlässlich eines Gala-Matches zwei Monate nach dem Superfinal wieder... Wiler mit "Mini-Mini"-Revanche gegen GC
Die NLA-Teams befinden sich bereits wieder in der Vorbereitungsphase auf die neue Saison, weshalb bei den meisten Klubs die Kaderplanung bereits abgeschlossen ist. Dennoch... Silly Season 3.0

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks