10.
10.
2004
NLA Männer | Autor: Kloten-Bülach Jets

Herren NLA: Jets von Uster gedemütigt

Wer dachte, die 3:12-Kanderniederlage gegen GC sei nicht mehr zu überbieten, wurde letzten Sonntag in der Ruebisbach mit dem 2:9-Debakel gegen den Aufsteiger UHC Uster von den Kloten-Bülach Jets eines Besseren belehrt.

Am Anfang sah die Welt für Kloten-Bülach, in diesem Sechs-Punkte-Spiel gegen den direkten Strichkonkurrenten aus Uster, noch in Ordnung aus. Die Startphase gestaltete sich nämlich ausgeglichen und die Jets hatten die gefährlicheren Chancen zu verzeichnen - was der Lattenschuss von Auböck bereits in der zweiten Minute unterstrich. Die Abschlüsse wurden von beiden Teams rasch gesucht, doch in Zählbares liessen sich diese nicht ummünzen, da es entweder an den Torhütern lag oder am eigenen Unvermögen. Schliesslich musste Alex Milincic in der 17. Minute vor den 350 Zuschauern in der Ruebisbachhalle doch noch hinter sich greifen. Und genau dieser Treffer von Ermling sollte für die bis dahin heile Welt der Jets eine Katastrophe heraufbeschwören.

3 Gegentore innert 36 Sekunden
Von der erstmaligen Führung in der NLA sichtlich beflügelt, ging der Aufsteiger aus Uster noch vor der ersten Pause dank dem zweiten Treffer des Schwedens Ermling mit 0:2 in Führung. Wer im 2. Drittel mit einer Reaktion der Kloten-Bülach Jets rechnete, sah sich getäuscht. Kein zusätzlicher Druck auf Uster wurde aufgebaut, dafür die eigene Moral abgebaut. Innert 36 Sekunden erhöhten die entfesselten Gäste auf 0:6. Fast schon vorführen liess sich die Mannschaft von Armin Rüeger und Christian Wolperth. An dieser Tatsache konnte auch das Time-out nichts ändern, denn die Gesichter auf der Jets-Bank wurden länger, der Versuch auf Schadensbegrenzung blieb aus. Den Kampfgeist liessen die Kloten-Bülach Jets im Mitteldrittel wahrlich vermissen, sie überliessen sich förmlich dem Schicksal. 

NLA-Siegespremiere für Uster
Der UHC Uster konnte sein Schicksal diesmal geniessen, kam man der Siegespremiere doch in grossen Schritten näher. Auffallend über sich hinausgewachsen war vor allem das Sturmtrio vom ersten Block des Tabellenletzten. Der Schwede Anton Ermling erspielte sich vier Skorerpunkte, dessen Landsmann Mikael Lundin fünf und David Kaufmann deren drei. Bei den Jets war es im letzten Drittel nicht die Frage, wer sich noch für die Statistik aufdrängt, sondern diejenige der Moral, die alle beschäftigten. Verlieren ist eine Sache, aber dann auch noch kampflos und lustlos... Trotz Umstellungen in den Blöcken sowie der Herausnahme von den beiden Ausländern Neuman und Enander stieg der Kampfwille gering. Dass mit Benjamin Reusser und Marco Andres zwei Junge noch eine Reaktion zeigten und zu ihren zweiten NLA-Treffern kamen, vermag das 2:9-Debakel gegen Aufsteiger Uster aber auch nicht zu beschönigen. Nach vier Runden sitzen die Kloten-Bülach Jets mit nur drei Punkten tief im Tabellenkeller fest. 
Aber: Wer am Boden liegt, steht auch irgendwann wieder auf. Hoffentlich ist dies bei den Jets bereits im nächsten Spiel gegen Zäziwil-Gauchern der Fall. 


Kloten-Bülach Jets - UHC Uster 2:9 (0:2, 0:4, 2:3)
Ruebisbachhalle: 350 Zuschauer 
SR: Grütter, Wunder
Tore: 17. Ermling (Kaufmann) 0:1, 20. (19:47) Ermling 0:2, 29. (28:28) Kaufmann (Ermling) 0:3, 29. (28:38) Sigg (Binggeli) 0:4, 30. (29:04) Kaufmann (Lundin) 0:5, 34. Lundin (Maag/ Ausschluss Morf) 0:6, 42. (41:22) Reusser (Sigrist) 1:6, 42. (41:53) Maag (Lundin) 1:7, 44. (43:06) Andres 2:7, 46. (45:38) Ermling (Lundin) 2:8, 50. Maag (Lundin) 2:9.
Strafen: Jets 5 x 2Min, Uster 2 x 2Min 
Kloten-Bülach Jets: Milincic; Kohler, Graf; Morf, Künzli; Auböck, Gisler; Geiser, Neuman, Enander; Sigrist, Angst, Reusser; Gaus (ab 29. Bürgin), Andres, Bischofberger.
UHC Uster: Schütz; Schelling, Maag; Hänggi, Künzler; Ludin, Kaufmann, Ermling; Sigg, Aellig, Binggeli; Gadient, Bücheler, Kohli
Bemerkungen: Lattenschuss von Auböck (2.), Pfostenschuss von Andres (49.) . 30. (29:04). Time-out Kloten-Bülach Jets.

Am Freitagabend wurden die Schweinwerfer auf die Stars gerichtet: An der zweiten Lidl Prime League Award Night im Trafo Baden sind herausragende Einzelleistungen der Saison... Gerig und Sjögren sind MVP
Cyril Doffey und Noah Ziltener bilden auf die kommende Saison das Assistentenduo für UPL-Coach Ilkka Kittilä. Nicolas Petit stösst zudem als Videoanalyst und Statistiker... Basel komplettiert Staff und erweitert Kader
Es hat mittlerweile Tradition, dass sich Unihockey-Teams im Sommer mit Eishockey-Teams messen. In den kommenden Tagen und Wochen treffen Floorball Köniz Bern, Zug United im... Vom Eis in die Turnhalle
Das UPL Team von Floorball Thurgau erweitert das Kader durch 5 weitere Junioren. Damit ist die Kaderplanung für die Saison 2024/25 bei den Ostschweizerin abgeschlossen. Thurgau schliesst Kaderplanung ab

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks