19.
01.
2003
NLA Männer | Autor: Floorball Köniz Bern

Herren NLA: Nach Sieg gegen Zäziwil definitiv für Masterround qualifiziert.

Köniz hat im Berner Derby Zäziwil nach einer 7:1 Führung mit 8:6 bezwungen. Das erste Drittel gestaltete sich noch ausgeglichen, sogar eher mit einem Chanceplus für die Gastgeber. Doch für einmal war es Köniz, das aus wenigen Chance das Optimum herausholte

Zweimal zeichnete sich Bigler als Torschütze aus, wobei das erste mittels Penalty realisiert wurde. Zuvor konnte Held Cantin nur noch mit einem Stockschlag bremsen.
Im zweiten Drittel legte Köniz dann den Grundstein zu diesem wichtigen Erfolg. Innerhalb von zehn Minuten erzielte man 3 Treffer. Zäziwil verlor in dieser Phase völlig den Faden, und schien nicht fähig für eine Reaktion. Einzig im Powerplay gelang ihnen der erste Treffer. Postwendend stellten aber Cantin und Bill wider den fünf Tore Vorsprung wieder her. Als schliesslich den Könizern kurz nach Beginn des letzten Drittels sogar noch das 1:7 gelang, war die Partie schliesslich entschieden. Zwar erzielte Zäziwil in diesem Schlussdrittel noch fünf Tore, wobei die Treffer zum 5:8 bzw. 6:8 erst kurz vor Schluss fielen. Köniz zog sich in dieser Phase zu stark zurück, und Defensive wurde nicht mehr mit der gleichen Konsequenz ausgeführt, wie in den fünfzig Minuten zuvor. Alles in allem war Köniz aber die bessere Mannschaft, und gewann verdient.


UH Zäziwil-Gauchern - Floorball Köniz 6:8 (0:2, 1:4, 5:2)
Espace Arena, Biglen - 650 Zuschauer
SR: Schoch/Estermann
Tore:  10. 0:1 Bigler (Penalty), 11. 0:2 Bigler, 22. 0:3 Cantin(Bill), 31. 0:4 Bill (Cantin), 32. 0:5 Balmer (Bigler), 37. 1:5 Lüthi (Gerber, Ausschluss Stettler), 38. 1:6 Cantin (Bill), 42. 1:7 Bill (Zingg, Cantin), 43. 2:7 Stucki S. (Schild), 46. 3:7 Lüthi S. (Lüthi B.), 51. 3:8 Bill (Cantin), 52. 4:8 Stucki R.(Schild), 59. 5:8 Gerber (Lüthi S.), 60. 6:8 Lüthi S. (Gerber, Ausschluss Stettler)
Strafen: je 4x2'
Floorball Köniz: Steck; Wermuth, Wälchli; Ast, Jungo; Bigler, Balmer,Dunkel; Pergelius, Cantin, Bill, Zingg;; Pittet, Stettler, Pons; Gerber, Hayoz, Beyeler, Köstinger.
Bemerkung: 15. Pergelius fällt verletzt aus
Am Freitagabend wurden die Schweinwerfer auf die Stars gerichtet: An der zweiten Lidl Prime League Award Night im Trafo Baden sind herausragende Einzelleistungen der Saison... Gerig und Sjögren sind MVP
Cyril Doffey und Noah Ziltener bilden auf die kommende Saison das Assistentenduo für UPL-Coach Ilkka Kittilä. Nicolas Petit stösst zudem als Videoanalyst und Statistiker... Basel komplettiert Staff und erweitert Kader
Es hat mittlerweile Tradition, dass sich Unihockey-Teams im Sommer mit Eishockey-Teams messen. In den kommenden Tagen und Wochen treffen Floorball Köniz Bern, Zug United im... Vom Eis in die Turnhalle
Das UPL Team von Floorball Thurgau erweitert das Kader durch 5 weitere Junioren. Damit ist die Kaderplanung für die Saison 2024/25 bei den Ostschweizerin abgeschlossen. Thurgau schliesst Kaderplanung ab

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks