06.
04.
2003
NLA Männer | Autor: UHC Uster

Herren NLA: Usters Aufstiegsträume geplatzt

Usters NLB-Unihockeyaner verbleiben in der zweithöchsten Spielklasse. Sie mussten sich nach einem spannenden und intensiven Spiel den Jets aus Kloten-Bülach mit 6:8 geschlagen geben. Am Ende war die Cleverness und Routine der Klotener entscheidend. Die Jets spielen somit auch nächste Saison in der NLA.

Die Ustermer versuchten von Beginn an das Spiel in die Hand zu nehmen. Dies gelang auch gar nicht so schlecht, doch die Tore sollten erstmal wieder die Jets erzielen. Sie nutzten ihre Chancen konsequent aus und führten nach dreizehn Minuten bereits wieder mit 2:0. Die Rot/Weissen blieben diesmal aber dran. Pascal Sigg entwischte und erzielte mit einem schönen Schuss ins hohe Toreck den Anschlusstreffer. Doch diese Serie schien einfach für die Jets zu laufen. Gerade mal eine Sekunde vor der ersten Pause schloss Cernela ein Überzahlspiel mit dem 3:1 ab.

Wie verwandelt kamen die Oberländer aus der Garderobe. Erst versenkte Thomas Zuppinger einen Penalty souverän, nur zwei Minute später bediente Lundin Pascal Sigg, welcher zum Ausgleich einschoss. Die Ustermer waren zurück im Spiel. Es sollte gar noch besser kommen. Kloten sündigte plötzlich im Abschluss, Uster hingegen nutze ihre Chancen eiskalt aus. Bücheler und Lundin trafen und schossen die Ustermer erstmals in Front.

Nach dem erneuten Seitenwechsel waren es aber wieder die Gäste, die das Zepter in die Hand nahmen. Die Ustermer agierten etwas zu passiv und mussten dem hohen Tempo auch Tribut zollen. Mit einer Triplette innert zweier Minute kehrten die Flieger das Spiel wieder zu ihren Gunsten. Zwar gelang Bücheler, nach kämpferischer Vorarbeit von Pondaco, noch der erneute Ausgleich, doch die Gäste spielte anschliessend ihre ganze Routine aus. Neuman und einmal mehr Cernela sicherten mit zwei weiteren Treffern den Jets den Verbleib in der NLA.

Usters Trainer Daniel Brunner meinte nach dem Spiel: "Natürlich sind wir enttäuscht, aber ich bin wirklich sehr sehr stolz auf meine Mannschaft, welche gleich in ihrer ersten NLB-Saison eine solche Leistung vollbrachte. Die Jets waren uns in Sachen Cleverness und Routine halt einfach einen Schritt voraus, was schlussendlich den Unterschied ausmachte."

Usters erste NLB-Saison ist somit zu Ende. Der Aufsteiger hat mit seiner Offensivpower die NLB ganz schön durcheinander gewirbelt und für viel Spektakel gesorgt. Der Aufstieg und somit krönende Abschluss blieb ihnen allerdings diesmal verwehrt.


UHC Uster - Kloten-Bülach Jets 6:8 (1:3, 4:0, 1:5)
Buchholz, Uster - 622 Zuschauer
SR: Hachen / Müller
Tore: 4. Cernela (Böllenrücher) 0:1. 13. Kohler (Derrer) 0:2. 16. Sigg (Zuppinger) 1:2. 20. Derrer (Cernela) (Ausschluss Hürlimann) 1:3. 21. Zuppinger (Penalty) 2:3. 23. Sigg (Lundin) 3:3. 34. Bücheler 4:3. 38. Lundin (Sigg) (Ausschlüsse Huber + Auböck) 5:3. 43. Cernela (Sigrist) 5:4. 44. Bolliger (Neuman) 5:5. 45. Cernela (Dolski) 5:6. 51. Bücheler (Pondaco) 6:6. 54. Neuman (Bolliger) (Ausschluss Aellig) 6:7. 55. Cernela (Neuman) 6:8
Strafen: Uster 5 mal 2 Minuten - Jets 4 mal 2 Minuten plus 1 mal 5 Minuten
UHC Uster: Friedli, Zuppinger, Sallenbach, Aellig, Bücheler, Hürlimann, Lundin, Kaufmann, Künzler, Maag, Pondaco, Sigg, Huber, Roth, Wolf, Cejka, Schneider, Schütz
Kloten-Bülach Jets: Mazzoleni, Auböck, Gisler, P. Kohler, R. Kohler, Rufer, Spaltenstein, Rüeger, Affolter, Angst, Böllenrücher, Bolliger, Cernela, Derrer, Dolski, Neumann, Reichen, Sigrist, List, Milincic
Bemerkungen: 58. Neuman verschiesst Penalty. 59. Zuppinger verschiesst Penalty
Nils Schälin stand am Sonntag mit Zug United zum ersten Mal im Superfinal und gewann sogleich den ersten Meistertitel in der Vereinsgeschichte. Der 23-jährige Goalie zeigte... Schälin: «Die Stimmung war grandios»
Im letzten Superfinal erzielte Andrin Hollenstein den entscheidenden Penalty und schoss Wiler zum Titel. Auch gestern versuchte der 27-jährige Verteidiger offensiv viele... «Hawaii-Unihockey ist nicht unser Ziel»
Der 21-jährige Stürmer Matej Cermak wechselt vom tschechischen Traditionsverein Sparta Prag nach St. Gallen. Sein Rucksack ist gefüllt mit 150 Skorerpunkten aus fünf... Tschechischer Skorer zu WASA
Zug United wird am Sonntag versuchen, als erst zweites Team seit 2006 das Double aus Meisterschaft und Cup zu holen. Den Zentralschweizern gegenüber steht mit Wiler-Ersigen... Showdown zwischen Rekordmeister und Cupsieger

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks