19.
12.
2021
NLA Männer | Autor: Unihockey Tigers Langnau

Tigers mit erneuter Niederlage

Die Unihockey Tigers verlieren gegen Chur Unihockey mit 4:8, obwohl sie gut ins erste Spiel nach der Nationalmannschaftspause gestartet waren. Die guten Phasen ihres Spiels waren zu kurz, um punkten zu können und den Abstand zu den Playoffplätzen verkürzen zu können.

2:0 für die Tigers nach rund 13 Minuten und 3:3 nach rund 30 Minuten - diesen beiden Zeitpunkten gingen gute Phasen der Tigers voraus. In der Summe über 60 Minuten jedoch war Chur die bessere Mannschaft und nimmt die Punkte verdientermassen mit.

Ohne die Leistung der Bündner schmälern zu wollen, aber für dieses Spiel müssen die Tigers erkennen, dass hier Punkte möglich gewesen wären und man trotzdem weit weg davon geblieben ist, diese zu erreichen. Die Tigers sind damit nach 12 Spielen auf dem 9. Zwischenrang platziert und bleiben damit aktuell hinter den Erwartungen. Die Suche nach den Ursachen ist vielschichtig, aber als Zusammenfassung reicht ein Griff in die Floskelkiste: „Es muss ein Ruck durchs Team gehen".

Am Donnerstagabend, 23.12.21, steht die letzte Partie des Jahres 2021 an. Gegen den UHC Thun folgt ein Gegner, der „auf dem Papier" bezwungen werden müsste. Doch die Oberländer haben in der Vergangenheit bewiesen, dass sie ein hartnäckiger Gegner sind und haben am Samstagabend gegen Malans gar für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Das Spiel auf dem Thuner Parkett wird für die Tigers also definitiv mehr als nur eine Pflichtübung, sondern gar eine schwierige Bewährungsprobe.


 

Unihockey Tigers - Chur Unihockey 4:8 (2:2, 1:3, 1:3)
Espace-Arena, Biglen. 235 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.
Tore: 4. Gerber (Rentsch) 1:0. 13. Simon Steiner (Rentsch / Ausschluss Cavelti) 2:0. 16. Cavelti (Hyrkkönen) 2:1. 17. Mani (Cavelti) 2:2. 21. Cavelti (Hyrkkönen / Ausschluss Pfister) 2:3. 23. Simon Steiner (Kropf) 3:3. 31. Bass (Mettier) 3:4. 38. Leon Schlegel (Bass) 3:5. 45. Monighetti (Rieder) 3:6. 45. Brunold (Bass) 3:7. 58. Gfeller (Flühmann / Tigers mit sechs Feldspielern) 4:7. 59. Brunold (Cavelti / ins leere Tor) 4:8.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Tigers. 2mal 2 Minuten gegen Chur.
Unihockey Tigers: Beck; Jakob, Strohl; Mosimann, Siegenthaler; Nyh, Schenkel; Simon Steiner, Kropf, Gfeller; Rentsch, Matteo Steiner, Gerber; Mathias Steiner, Pfister, Flühmann; Luca Steiner, Blatter; Ewald.
Chur Unihockey: Reich; Sesulka, Mani; Stucki, Decasper; Mettier, Leon Schlegel; Hyrkkönen, Cavelti, Amato; Nüssle, Monighetti, Rieder; Bass, Bischofberger, Mayer; Jung; Brunold.
Bemerkungen: Unihockey Tigers ohne Luca Schlegel, Langenegger, Fankhauser (alle verletzt), Lauber (abwesend). Chur Unihockey ohne Helin und Candrian (beide verletzt). - 10. Mayer verletzt ausgefallen, 30. Jakob verletzt ausgefallen, 52. Lattenschuss Kropf. Unihockey Tigers ab der 57. Minuten mehrheitlich ohne Torhüter. - Simon Steiner (Tigers) und Cavelti (Chur) als beste Spieler ausgezeichnet.

 

‍Der 24-jährige Eero Jalo von TPS Turku wird das Thurgauer Sturmkader noch einmal um einiges stärker machen. Jalo ist ein Rechtsschütze, der die letzten acht Jahre auf... Nächster Finne im Anflug
Goalie Yanick Altwegg hat seinen Vertrag bei Thurgau um drei Jahre verlängert und wird sein Können auch in der höchsten Liga demonstrieren dürfen. Altwegg bleibt langfristig bei Thurgau
Mit Mario Bardill schliesst bei Alligator Malans ein Torhüter aus der eigenen Nachwuchsabteilung die Lücke, die Jonas Wittwer nach seinem vorzeitigen, verletzungsbedingten... Bardill und Breu neues Malanser Goalie-Duo
Der 19-jährige Eero Kuutsa hat einen 1-Jahres-Vertrag bei Floorball Thurgau unterschrieben. Er hat die letzten beiden Jahre bei TPS in der F-Liiga gespielt. Im vergangenen... Thurgau holt jungen Finnen

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks