20.
10.
2019
Nati Frauen U19 | Autor: swiss unihockey

Starke Leistung führt zum Sieg gegen Tschechien

Das Schweizer U19-Nationalteam gewinnt das dritte und letzte Spiel an der Euro Floorball Tour (EFT) in Prag gegen Tschechien mit 7:2. Der Headcoach Amos Coppe zeigte sich nicht nur mit dem Spiel, sondern mit dem ganzen Turnier zufrieden.

Starke Leistung führt zum Sieg gegen Tschechien Die Schweizer U19-Spielerinnen durften am Sonntag in Prag jubeln. (Bild: Martin Flousek)

Die Schweizerinnen wollten nach den zwei Niederlagen gegen Finnland und Schweden unbedingt die EFT mit einem Sieg beenden. Keine einfach Aufgabe gegen die Gastgeberinnen aus Tschechien, die gestern Samstag einen Sieg gegen Finnland feiern konnten. Wie in den letzten Partien musste das Team von Amos Coppe zu Beginn einen Rückstand hinnehmen. Sieben Minuten waren gespielt. Die Schweizer Antwort kam aber kurz darauf: Nach einem Ballgewinn zog Gentiana Behluli vors gegnerische Tor und erzielte den Ausgleich. Die erste Linie doppelte beim nächsten Einsatz gleich nach. Nach einem Abpraller reagierte Behluli am schnellsten und brachte den Ball ins Tor.

"Vamos mit Amos"
Im zweiten Drittel nutzten weder die Tschechinnen ein Powerplay, noch die Schweizer einen Penalty. Beide Teams erspielten sich danach schöne Möglichkeiten, aber beide Goalies hielten stark. Bis wieder mal Behluli abzog und traf: 3:1 für die Schweiz. Kurz vor der zweiten Pause erhöhte Linn Larsson auf 4:1 und nach dem Unterbruch schoss Nina Gerber das fünfte Tor. Ein herrlicher Pass von Noelle Weis verwertete Vanessa Koch in der 52. Minute zum 7:1. Kurz vor Ende der Partie musste sich die Schweizer Torhüterin Anja von Allmen noch ein zweites Mal bezwingen lassen. "Es war ein sehr emotionales Spiel", sagt der Trainer Amos Coppe nach dem Sieg. "Wir haben gut angefangen, dann konnten wir ein paar Sachen im Defensivsystem anpassen und spielten ohne viel zu überlegen. So gelang es uns, eine super Leistung zu zeigen." Auch Best Playerin Gentiana Behluli freute sich über den Sieg und ihren Hattrick: "Cool konnten wir mit dem Team noch diesen Erfolg feiern. Gestern nach der Niederlage lautete unser Motto 'Vamos mit Amos'!"

Blick Richtung WM
Die Länderspiele an der EFT waren die ersten für Coppe und seinen Assistenten Oscar Lundin. Der Trainer zieht ein positives Fazit des Turniers: "Wir haben uns weiterentwickelt und sind besser geworden. Wichtig für die WM ist, dass wir momentan unsere Identität erarbeiten: 'Wer sind wir, was wollen wir machen?' Auch die mentale Vorbereitung ist ein wichtiger Aspekt." Vor der Weltmeisterschaft in Uppsala (SWE) vom 6.-10. Mai 2020 stehen im Februar am Polish Cup die nächsten Länderspiele für die U19-Nati an.

 


Tschechien U19 - Schweiz U19 2:7 (1:2, 0:2, 1:3)
Sparta Arena, Prag (CZE), 319 Zuschauer; SR Mona Franzon, Josefine Hedelind (SWE)
Tore: 7. Býčková (Želízková) 1:0. 11. Behluli (Ediz) 1:1. 15. Behluli (Ediz) 1:2. 34. Behluli (Schmuki) 1:3. 40. Larsson (Fitzi) 1:4. 43. Gerber (Smeds) 1:5. 48. Wick (Fitzi) 1:6. 52. Koch (Weis) 1:7. 60. Prontekerová (Havlínová) 2:7.
Strafen: keine Strafen gegen Tschechien, 1x2 Minuten gegen die Schweiz
Tschechien U19: Janglová; Havlínová, Maroszová; Bačová, Býčková; Houžvičková, Vachudová; Lechnerová, Chudá, Kubečková; Želízková, Havlíčková, Keprtová; Kovaříková, Trojánková, Řezáčová; Maděrová, Lenfeldová, Prontekerová
Schweiz U19: von Allmen; Schmuki, Stettler; D. Koch, Christen; Weis, Smeds; Bertini; Behluli, Ediz, Wieland; Larsson, Wick, R. Wyss; Kradolfer, Gerber, Fitzi; Siegenthaler, V. Koch
Bemerkungen: Mariana Býčková (CZE) und Gentiana Behluli (SUI) als beste Spielerinnen ausgezeichnet. 28. Minute Penalty für die Schweiz.

 

Am Wochenende traf sich das Schweizer U19-Nationalteam der Frauen erstmals nach dem Corona-Unterbruch wieder zu einem Trainingscamp. Dies war höchste Zeit, denn bereits in... Countdown für U19-Nati läuft
Aufgrund der erneuten Verschiebung der U19-WM der Frauen muss der Staff um Natitrainer Amos Coppe nun parallel zwei Weltmeisterschaften vorbereiten: Diejenige 2021 in Uppsala... Zwei WM-Kampagnen parallel
Die Anfang September im schwedischen Uppsala geplante U19-WM der Frauen wurde erneut verschoben, und zwar auf den 5. bis 9. Mai 2021. Somit findet das Turnier eine Woche nach... U19-WM erneut verschoben
Das Schweizer Frauen U19-Nationalteam verliert das letzte Spiel am Polish Cup. Gegen Tschechien muss es eine klare 1:9-Niederlage hinnehmen und beendet somit das Turnier auf... U19 verpasst Turniersieg

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks