14.
09.
Nati Männer A | Autor: swiss unihockey

A-Nati trainiert in Kloten

Für den Headcoach des Männer-A-Nationalteams, David Jansson, ist das Trainingscamp am 30. September und 1. Oktober in Kloten die letzte Gelegenheit, alle Spieler gemeinsam zu beobachten, bevor er das WM-Aufgebot bekannt gibt. Er hat für das Camp drei Spieler nominiert, die im letzten Kader nicht auf der Liste standen.

A-Nati trainiert in Kloten Jan Zaugg gehört im Kader von David Jansson zu den Stammgästen. (Bild: Dieter Meierhans)

Es dauert nicht einmal mehr zwei Monate, ehe die Heim-WM in Zürich und Winterthur ansteht. Das Trainingscamp vom Freitag, 30. September, und Samstag, 1. Oktober, wird dann auch das letzte sein, bevor der Nationaltrainer David Jansson das WM-Aufgebot bekannt geben wird. Da in der schwedischen Liga an diesem Wochenende Ende September gespielt wird, werden die SSL-Spieler Manuel Maurer und Jan Bürki nicht am Camp teilnehmen können. Im Kader von Jansson figurieren drei Spieler vom SV Wiler-Ersigen, die an den letzten Länderspielen in St. Gallen Anfang September nicht dabei waren: Deny Känzig, Marco Louis und Jan Ziehli.

«Deny Känzig hat am Czech Open und am Supercup viel mehr Verantwortung im Spiel übernommen als vorher. Er ist sehr kaltblütig und unberechenbar am Ball. Qualitäten, die wir brauchen könnten», sagt Jansson. Zu Marco Louis meint er: «Er spielt ein kraftvolles Unihockey und ist gefährlicher in der gegnerischen Zone geworden. Dazu kommt, dass er in beide Richtungen offensiv wie auch defensiv sehr wertvoll ist - ein ‘Two-Way-Player'.» Auch Jan Ziehli konnte den Nationaltrainer überzeugen: «Er hat sich mit Ball im Spielaufbau sehr entwickelt. Diese Saison kann er einen grossen Unterschied ausmachen und seine Mitspieler in gute Positionen setzen.»

Am Freitagabend und Samstagmorgen stehen zwei Trainings in Kloten resp. Bülach auf dem Programm. Danach findet zum Abschluss ein Teamevent statt.

 

 


 

Aufgebot Männer A-Nationalteam: Trainingscamp in Kloten, 30. September und 1. Oktober

Torhüter: Pascal Meier (HC Rychenberg Winterthur), Patrick Eder (Floorball Köniz)
Feldspieler: Jan Zaugg, Luca Graf, Stefan Hutzli (Floorball Köniz), Tobias Heller, Claudio Laely, Joël Rüegger, Christoph Meier, Paolo Riedi, Noël Seiler, Moritz Mock (GC Unihockey), Nils Conrad, Nicola Bischofberger (HC Rychenberg Winterthur), Tim Braillard, Kevin Berry, Christoph Camenisch (UHC Alligator Malans), Michael Schiess (UHC Waldkirch-St. Gallen), Claudio Schmid (UHC Uster), Patrick Mendelin (Unihockey Basel Regio), Deny Känzig, Marco Louis, Jan Ziehli (SV Wiler-Ersigen)

 

Am 22. Oktober erreicht die Vorfreude auf die Heim-WM ihren ersten Höhepunkt: Die grosse Halle des Zürich Hauptbahnhof verwandelt sich in ein Unihockey-Fest. Verschiedene... Männer-Nati an Hauptbahnhof-Event
Die Schweizer verlieren das dritte Spiel der Euro Floorball Tour (EFT) in St. Gallen knapp mit 1:2 gegen Tschechien. Somit beenden sie das Turnier nach zwei Unentschieden... Schweiz muss sich Tschechien geschlagen geben
Das umstrittene Duell zwischen der Schweiz und dem amtierenden Weltmeister Schweden an der EFT in St. Gallen endet 5:5. Die Schweizer wurden im Penaltyschiessen für ihre... Unentschieden und Zusatzpunkt gegen Schweden

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks