28.
07.
Nati Männer U19 | Autor: swiss unihockey

WM-Kader der U19 Männer steht

Vom 25. bis 29. August 2021 findet im tschechischen Brno die U19-Weltmeisterschaft der Männer statt. Olli Oilinki, Cheftrainer des Schweizer Nationalteams, hat nun bekanntgegeben, welche 20 Spieler es ins WM-Kader geschafft haben.

WM-Kader der U19 Männer steht Die Schweiz strebt in Brno eine bessere Klassierung an als zuletzt der 4. Platz 2019 in Halifax. (Bild: Michael Peter)

«Es war nicht einfach, das Kader zu bestimmen. Wir haben in diesen Jahrgängen eine grosse Breite von Spielern», sagt Oilinki. Vor allem das Kürzen von 30 auf die letzten 20 Spieler - die Ende August nach Tschechien reisen dürfen - sei sehr schwierig gewesen.

Nun hat Oilinki sein Kader aber beisammen und traut ihm auch etwas zu: «Es ist eine gute Truppe, die gut harmoniert und einen grossen Teamspirit hat.» Das Team sei sehr ausgeglichen, so der Cheftrainer weiter. «Auf dem Feld sieht man das gute Zusammenspiel und den Teamgedanken. Jeder kämpft für jeden.»

Besonders gespannt ist der Finne auf die vier jüngsten Spieler mit Jahrgang 2004. «Noah Flury, David Hermle, Pascal Schmuki und Ramon Zenger haben es bis jetzt sehr gut gemacht und es wird spannend zu sehen sein, wie sie sich an der WM machen.»

Schweiz in Gruppe B
Ursprünglich hätte die U19-WM der Männer im Frühling stattfinden sollen, was wegen der COVID-19-Pandemie jedoch nicht möglich war. «Nun findet die Weltmeisterschaft zu einem etwas speziellen Zeitpunkt statt, direkt vor dem Saisonbeginn», erklärt Oilinki. «Ich vertraue darauf, dass wir ab dem 1. Tag bereit sind.» An der WM trifft die Schweiz (Weltnummer 4) auf Schweden (2), Dänemark (7) und Deutschland (9). Den  Auftakt bestreitet das Team von Oilinki gegen Dänemark.

 

Das Schweizer Kader

Torhüter: Mateo Fiechter (SV Wiler-Ersigen), Janis Schwarz (Floorball Köniz).

Feldspieler: Leon Tringaniello, David Hermle, Gian Thöni (Floorball Köniz), Niklas Graf, Ramon Zenger (Floorball Thurgau), Dylan Hasenböhler (GC Unihockey), Kimo Oesch, Severin Ott (HC Rychenberg Winterthur), Gian Mühlemann, Amelio Tambini (SV Wiler-Ersigen), Dario Küenzi (UHC Thun), Claudio Schmid, Pascal Schmuki (UHC Uster), Rohit Chiplunkar (UHC Waldkirch-St. Gallen), Mike Gerber (Unihockey Basel Regio), Matteo Nico Steiner, Luca Fankhauser (Unihockey Tigers Langnau), Noah Flury (Kais Mora, SWE).

 

Spielplan der Schweiz

Mittwoch, 25. August, 12.30 Uhr Schweiz - Dänemark
Donnerstag, 26. August, 9.30 Uhr Schweiz - Deutschland
Freitag, 27. August, 18.30 Uhr Schweden - Schweiz
Samstag, 28. August Halbfinals
Sonntag, 29. August Final, Spiel um Platz 3

 

Klassierung der letzten WM's

2019 in Halifax (CAN) 4. Rang
2017 in Växjö (SWE) 4. Rang
2015 in Helsingborg (SWE) 2. Rang
2013 in Hamburg (GER) 2. Rang
2011 in Weissenfels (GER) 3. Rang
2009 in Turku (FIN) 3. Rang

 

Die Schweizer U19-Nationalmannschaft verspielt gegen Schweden eine 6:3-Führung bei Spielhälfte und kassiert in der letzten Spielminute das 6:7. Somit reist das Team von Olli... Bittere Niederlage im Bronzespiel
Die Schweiz verliert den Halbfinal an der U19-WM der Männer in Brno gegen Finnland mit 1:3. Erst zwölf Sekunden vor Schluss fällt die Entscheidung mit einem Treffer ins... Schweizer U19 Männer verlieren den Halbfinal gegen Finnland
Gegen Schweden muss das U19-Nationalteam die erste Niederlage an dieser WM einstecken: 1:7. Während die Schweden ihre Powerplays effizient nutzten, liessen die Schweizer ihre... Schweizer Halbfinal gegen Finnland
9:1 gewinnen die Schweizer das zweite Gruppenspiel an der U19-WM in Brno gegen Deutschland. Zu Beginn bekundeten sie etwas Mühe, im Schlussdrittel zogen sie jedoch den... Schweizer U19 gewinnt erneut

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+179.000
2.Zug United+98.000
3.UHC Alligator Malans+126.000
4.Ad Astra Sarnen+46.000
5.SV Wiler-Ersigen+26.000
6.Tigers Langnau-24.000
7.HC Rychenberg Winterthur-44.000
8.Floorball Köniz+43.000
9.UHC Uster-23.000
10.Waldkirch-St. Gallen-63.000
11.Chur Unihockey-42.000
12.UHC Thun-300.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+189.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+89.000
3.piranha chur+26.000
4.Zug United+06.000
5.FB Riders DBR-16.000
6.Wizards Bern Burgdorf+83.000
7.Unihockey Berner Oberland-13.000
8.R.A. Rychenberg Winterthur-43.000
9.UHC Laupen ZH-130.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-170.000
1.Unihockey Basel Regio+119.000
2.Ticino Unihockey+99.000
3.Floorball Thurgau+166.000
4.Kloten-Dietlikon Jets+76.000
5.UHC Grünenmatt+06.000
6.UHC Sarganserland+06.000
7.Regazzi Verbano UH Gordola+15.000
8.I. M. Davos-Klosters-53.000
9.UHT Eggiwil-93.000
10.RD March-Höfe Altendorf-101.000
11.Floorball Fribourg-60.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-140.000
1.Waldkirch-St. Gallen+119.000
2.UH Appenzell+78.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+66.000
4.Unihockey Basel Regio+26.000
5.UH Lejon Zäziwil+04.000
6.Aergera Giffers-23.000
7.Nesslau Sharks-43.000
8.Floorball Uri-63.000
9.Visper Lions-70.000
10.UC Yverdon-70.000

Quicklinks