06.
11.
2020
Champions Cup | Autor: swiss unihockey

Champions Cup 2021 in der Schweiz abgesagt

Der internationale Unihockeyverband IFF hat basierend auf dem Entscheid des Zentralvorstandes von swiss unihockey beschlossen, den Champions Cup vom 9. und 10. Januar 2021 in Winterthur abzusagen. Aufgrund der aktuellen epidemiologischen Situation hält es swiss unihockey nicht für möglich, den Event durchzuführen.

Champions Cup 2021 in der Schweiz abgesagt Marco Louis vom SV Wiler-Ersigen am letztjährigen Champions Cup. (Bild: Martin Flousek/IFF)

Der Zentralvorstand von swiss unihockey hat in den letzten Tagen intensiv geprüft, ob der Champions Cup - der am 9. und 10. Januar 2021 in Winterthur hätte stattfinden sollen - durchgeführt werden kann. An der Sitzung vom letzten Mittwoch kam der Zentralvorstand zum Entschluss, dass die vorherrschende epidemiologische Situation und die weltweit hohen Fallzahlen es nicht erlauben, einen solchen Anlass in naher Zukunft durchzuführen. «Die Unsicherheiten und Risiken bezüglich der Gesundheit aller Beteiligten und den Finanzen wären zu gross», sagt Daniel Bareiss, Zentralpräsident von swiss unihockey.

Die COVID-19-Pandemie hat den IFF und die Event-Organisatoren bereits gezwungen, eine Reihe von Veranstaltungen zu verschieben. Zudem ist zurzeit unklar, wie sich die anhaltende Pandemie auf den Spielplan der jeweiligen nationalen Ligen auswirken wird. swiss unihockey sieht deshalb keine Möglichkeit, den Anlass auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr 2021 zu verschieben. «Wir sind jedoch offen, den Champions Cup 2022 oder 2023 am gleichen Ort durchzuführen», sagt Michael Zoss, Geschäftsführer von swiss unihockey. Diesbezüglich seien jedoch noch weitere Abklärungen nötig. «Um den IFF in dieser finanziell schwierigen Zeit zu unterstützen, verzichtet swiss unihockey auf die Rückerstattung der Anmeldegebühr für die beiden Schweizer Teams», erklärt Zoss.

Austragungsort 2022 und 2023 noch offen
«Aufgrund der Verschiebung der Unihockey-Weltmeisterschaften der Männer 2020 auf Dezember 2021 wird der IFF im Laufe des Jahres 2021 nach Gesprächen mit dem finnischen Verband und swiss unihockey entscheiden, wer den Champions Cups 2022 und 2023 organisieren wird», sagt John Liljelund, Generalsekretär vom IFF. Und ergänzt: «Der IFF ist sehr dankbar über die Grosszügigkeit von swiss unihockey auf die Rückerstattung der Anmeldegebühren der Schweizer Teams zu verzichten.»

 

Der Zentralvorstand des internationalen Unihockeyverbands (IFF) hat heute auf Antrag von swiss unihockey beschlossen, den IFF Champions Cup (CC) vom 15. und 16. Januar 2022 in... Champions Cup in Winterthur erneut abgesagt
In Winterthur spielen am 15./16. Januar 2022 die acht Landesmeister der Topnationen Schweden, Finnland, Tschechien und der Schweiz gegeneinander. Die Schweizer Meister... Champions Cup: Spielplan bekannt, Tickets erhältlich
Die frisch gekürten Schweizer Meister dürfen sich auf ein Heimspiel freuen: Die nächste Austragung des IFF Champions Cup findet im Januar 2022 in Winterthur statt.... IFF Champions Cup 2022 in Winterthur

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks