09.
12.
2021
Champions Cup | Autor: Streiter Constantin

Champions Cup in Winterthur erneut abgesagt

Der Zentralvorstand des internationalen Unihockeyverbands (IFF) hat heute auf Antrag von swiss unihockey beschlossen, den IFF Champions Cup (CC) vom 15. und 16. Januar 2022 in Winterthur abzusagen. Die jüngste Entwicklung der Covid-19-Pandemie mit der neuen Omikron-Variante führte zu diesem Entscheid.

Champions Cup in Winterthur erneut abgesagt In Winterthur findet auch diese Saison kein Champions Cup statt. (Bild: Dieter Meierhans)

Wie schon 2021 muss das internationale Clubturnier mit den besten Teams aus den vier Topnationen Schweden, Finnland, Tschechien und der Schweiz auch 2022 abgesagt werden. Die verschärften Massnahmen des Bundesrates in der Schweiz ab dem 6. Dezember machen die Vorbereitungen des Anlasses und die Reisen für die teilnehmenden Teams extrem schwierig. Hinzu kommen allfällige weiterführende Massnahmen, die in der aktuellen epidemiologischen Situation nicht vorhersehbar sind. «Sowohl in der Schweiz als auch in den teilnehmenden Ländern ist die Covid-19-Pandemie immer noch sehr dynamisch und verändert sich schnell. Die Unsicherheiten und Risiken bezüglich der Gesundheit aller Beteiligten und den Finanzen wären zu gross. Deshalb sehen wir uns nach intensiver Prüfung in den letzten Tagen leider gezwungen, den Champions Cup abzusagen», sagt Sophie Sutter, Projektleiterin bei swiss unihockey.

Der IFF-Zentralvorstand findet es sehr bedauerlich, dass der Champions Cup erneut abgesagt wird, hat aber volles Verständnis für die aktuellen Schwierigkeiten bei der Planung internationaler Veranstaltungen: «Die Mitglieder des IFF-Zentralvorstands haben Verständnis für die schwierige Situation, in der sich die lokalen Organisatoren derzeit befinden, wenn die Regierungen neue Beschränkungen erlassen. Es ist unsere Pflicht, nicht nur für die Sicherheit und das Wohlergehen aller Spielerinnen und Spieler und Offiziellen zu sorgen, sondern auch die Situation unserer lokalen Organisatoren zu berücksichtigen. Bei aller Ungewissheit in Bezug auf die Omikron-Variante bleibt uns daher nur die Möglichkeit, den CC 2022 abzusagen», sagte IFF-Präsident Tomas Eriksson.

 

Folgende Teams hätte am IFF Champions Cup teilgenommen:

Frauen: Thorengruppen IBK (SWE), PSS (FIN), Kloten-Dietlikon Jets (SUI), 1.SC TEMPISH Vítkovice (CZE)
Männer: Classic (FIN), IBF Falun (SWE), Floorball Köniz (SUI), Florbal MB (CZE)

 

In Winterthur spielen am 15./16. Januar 2022 die acht Landesmeister der Topnationen Schweden, Finnland, Tschechien und der Schweiz gegeneinander. Die Schweizer Meister... Champions Cup: Spielplan bekannt, Tickets erhältlich
Die frisch gekürten Schweizer Meister dürfen sich auf ein Heimspiel freuen: Die nächste Austragung des IFF Champions Cup findet im Januar 2022 in Winterthur statt.... IFF Champions Cup 2022 in Winterthur
Der internationale Unihockeyverband IFF hat basierend auf dem Entscheid des Zentralvorstandes von swiss unihockey beschlossen, den Champions Cup vom 9. und 10. Januar 2021 in... Champions Cup 2021 in der Schweiz abgesagt

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks