23.
11.
2023
Champions Cup | Autor: Streiter Constantin

Maximale Spannung im Duell der Giganten

Falun führt im Hinspiel des Champions Cup Halbfinals gegen Storvreta nach 25 Minuten 4:0 in Führung, ehe Storvreta mit fünf Treffern reagiert. Am Ende trennen sich die SSL-Giganten unentschieden 5:5 und sorgen so für Hochspannung vor dem Rückspiel.

Maximale Spannung im Duell der Giganten Johan Samuelsson und Alexander Galante Carlström versuchen, am Ball zu bleiben. (Bild: Adam Troy)

Vor über 1000 Zuschauern in der IFU-Arena in Uppsala erwischte Falun einen optimalen Start in die Partie. Emil Ruud eröffnete in der 5. Minute das Skore und nach zwei Treffern von Malte Lundmark stand es kurz vor der ersten Pause bereits 3:0 für die Gäste. Nach fünf Minuten im Mitteldrittel erhöhte Emil Lundmark gar auf 4:0.

Dann drehte Storvreta auf - allen voran Gabriel Kohonen. Der 19-Jährige verbuchte innerhalb von sieben Minuten zwei Tore und zwei Assists, die Partie war somit kurz vor der zweiten Pause wieder völlig offen. Den Schwung nahm Storvreta gleich mit ins dritte Drittel. Der ehemalige Verteidiger von Zug United, Carl Costov Bredberg, schoss die Gastgeber in der 44. Minute erstmals in Führung. Zum verrückten Spielverlauf passt, dass diese nur gerade vier Sekunden lang hielt. Simon Cederström glich für Falun gleich wieder aus.

Nun agierten beide Teams etwas weniger angriffslustig und  es fielen in den letzten 16 Minuten keine Tore mehr. Somit gehen im neuen Format des Champions Cups erstmals zwei Teams mit einem Unentschieden ins Rückspiel. Dies bedeutet: Wer am kommenden Mittwoch nach 60 Minuten gewinnt, steht im Final. Nur wenn das Rückspiel ebenfalls unentschieden endet, gibt es eine 10-minütige Verlängerung und ein Penaltyschiessen, sofern in der Overtime keine Entscheidung fällt.

Diesen Sonntag um 18:00 Uhr steigt auch der letzte verbliebene Schweizer Vertreter in den Halbfinal des Champions Cups ein. Wiler-Ersigen empfängt den Meister aus Tschechien, Tatran Stresovice, in der Sporthalle Grossmatt in Kirchberg.

 

Tatran Stresovice gewinnt den Champions Cup der Männer und ist als erstes tschechisches Team die beste europäische Clubmannschaft. Im Final in Prag liegt der tschechische... Tatran gewinnt den Champions Cup!
Der Gewinner des Champions Cups bei den Frauen heisst Team Thorengruppen. Das Starensemble aus Umea gewinnt den Final in der Wallenstam Arena knapp mit 4:3. Thorengruppen gewinnt Champions Cup erneut
Am Freitag und Samstag werden die Gewinnerinnen und Gewinner des diesjährigen Champions Cups ermittelt. Bei den Frauen empfängt Pixbo Wallenstam das Team Thorengruppen zu... Wer beerbt Storvreta und Thorengruppen?
Ende Januar finden die Finalspiele im Champions Cup statt. Die Frauen werden in Göteborg spielen, die Männer duellieren sich einen Tag später in Prag. Champions Cup: Final an zwei Standorten

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks