23.
04.
2020
Champions Cup | Autor: swiss unihockey

Wiler und Piranha am Champions Cup

Am 9. und 10. Januar 2021 findet in Winterthur der Champions Cup statt. Nachdem die letzte Saison in den vier grossen europäischen Ligen abgebrochen wurde und es nur in Schweden offiziell Meister gibt, sind nun alle acht Teilnehmer für dieses Turnier bekannt.

Wiler und Piranha am Champions Cup Wiler zeigte dieses Jahr gegen Classic eine starke Leistung. (Bild: Martin Flousek)

Normalerweise sind bei den Frauen und Männern jeweils die vier Landesmeister der Top-Nationen Schweden, Finnland, Tschechien und der Schweiz am Champions Cup vertreten. Die Saison 2019/20 ist aber aufgrund des Coronavirus speziell: Ausser in Schweden, wo die Qualifikationssieger zum Meister ernannt wurden, gibt es in den anderen drei Nationen keine Meister. In der Schweiz entschied nun das Nationalliga-Komitee (NLK), dass die Qualifikationssieger Piranha Chur und SV Wiler-Ersigen am IFF Champions Cup 2021 teilnehmen dürfen. Auch die Verantwortlichen in Finnland und Tschechien kamen zu diesem Entschluss und schicken die Sieger der Qualifikation ans Turnier. Somit sind folgende Teams berechtigt, am IFF Champions Cup 2021 teilzunehmen: SV Wiler-Ersigen und Piranha Chur aus der Schweiz, IBF Falun und IKSU aus Schweden, SC Classic und Porvoon Salibandyseura aus Finnland und Technology Florbal Mladá Boleslav und 1. SC TEMPISH Vítkovice aus Tschechien.

Nach sieben Jahren ist die Schweiz wieder Gastgeberin des internationalen Clubturniers, des IFF Champions Cup. In der AXA Arena in Winterthur sind während zwei Tagen die besten Frauen- und Männer-Teams der vier Top-Nationen zu Gast. Erstmals führt der HC Rychenberg Winterthur als lokales Organisationskomitee in der seit 2018 neu erbauten Halle ein internationales Turnier durch. «Wir sind stolz, die acht weltbesten Vereinsmannschaften in Winterthur zu begrüssen», sagt Mario Kradolfer, Geschäftsführer des HCR. «Gemeinsam mit unseren zahlreichen Fans möchten wir Winterthur als Unihockeystadt präsentieren und den Teams ein tolles Turnier in einer der schönsten Arenen der Schweiz ermöglichen.» Die ausverkauften Playoff-Spiele des HCR mit knapp 2'000 Zuschauenden lieferten einen Vorgeschmack, welche tolle Atmosphäre die Teams erwarten können.

 

Der Zentralvorstand des internationalen Unihockeyverbands (IFF) hat heute auf Antrag von swiss unihockey beschlossen, den IFF Champions Cup (CC) vom 15. und 16. Januar 2022 in... Champions Cup in Winterthur erneut abgesagt
In Winterthur spielen am 15./16. Januar 2022 die acht Landesmeister der Topnationen Schweden, Finnland, Tschechien und der Schweiz gegeneinander. Die Schweizer Meister... Champions Cup: Spielplan bekannt, Tickets erhältlich
Die frisch gekürten Schweizer Meister dürfen sich auf ein Heimspiel freuen: Die nächste Austragung des IFF Champions Cup findet im Januar 2022 in Winterthur statt.... IFF Champions Cup 2022 in Winterthur
Der internationale Unihockeyverband IFF hat basierend auf dem Entscheid des Zentralvorstandes von swiss unihockey beschlossen, den Champions Cup vom 9. und 10. Januar 2021 in... Champions Cup 2021 in der Schweiz abgesagt

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks