07.
12.
2003
CH Cup Frauen | Autor: Zuger Highlands

CH-Cup Damen: Wie aus einem Guss

Was als heisse Cupnacht angekündigt worden war, endete mit einem Spaziergang der Zuger Highlands. Der Erstligist aus Rotkreuz stand von Anfang an auf verlorenem Posten und musste das Feld mit einer 0:10-Packung verlassen!

Es spricht für die professionelle Einstellung der Highlands, dass sie von der ersten Sekunde an zeigten, wer der Oberklassige ist. Dass sich die Dominanz allerdings sehr früh so klar auch anhand des Spielstands ablesen lassen würde, liess sich nicht erahnen. Bereits nach 146 Sekunden musste den zahlreichen Fans bewusst geworden sein, dass der Sieg nur über die Hochländerinnen führen konnte.

Starkes Kollektiv
Kathriner, die - im Gegensatz zum Samstag - ins richtige Tor traf und Rittmeyer sorgten für die beruhigende Doppelführung. Genau das wollten die Astros verhindern, wie Torhüterin Manuela Sandoz hinterher sagte. "Wir wussten um die schwere Aufgabe, wollten aus einer gesicherten Defensive heraus agieren und so die Highlands nevös machen". Logisch, dass dieser Schlachtplan schon sehr bald zu Grabe getragen werden musste. Umso mehr, als noch vor dem ersten Sirenenton das 0:3 fiel. Diesmal entwischte Huber gar in Unterzahl!

Spielen und spielen lassen
Die Astros deuteten immerhin an, dass sie nicht zufällig zu den Spitzenteams der ersten Liga gehören. Evelyn Villiger (22.) und Amela Besic (45.) hatten nach herrlichen Durchspielen den Ehrentreffer auf der Kelle, kamen aber nicht an Rust vorbei. Die Verantwortlichen der Zuger Highlands nutzten indes die Gunst der Stunde, gewährten dem gesamten Kader ausreichend Spielzeit. Einen Umstand, den die Spielerinnen zu schätzen wussten. Nicht weniger als sieben von ihnen trugen sich in die lange Liste der Schützinnen ein. In besonders aufgeräumter Stimmung zeigte sich Edith Enzler. Der Captain der Highlands scheint seine akuten Ladehemmungen abgelegt zu haben. Gleich fünfmal traf die Nummer elf ins Schwarze. Ihren persönlichen Erfolg wollte Enzler nicht überbewerten. "Wichtig ist, dass wir kompakt aufgetreten sind und gezeigt haben, dass wir zu Recht unter die besten Vier gehören!"


Astros Rotkreuz - UHC Zuger Highlands 0:10 (0:3, 0:4, 0:3)
Waldegg, Rotkreuz - 200 Zuschauer
SR: Brechbühl/Gmür
Tore: 3. (2:11) Kathriner 0:1, 3. (2:26) Rittmeyer (Rothenfluh) 0:2, 18. Huber (Steiner/Ausschluss Enzler!) 0:3, 21. Enzler 0:4, 27. Steiner 0:5, 27. Enzler (Grossniklaus) 0:6, 30. Rittmeyer (Enzler) 0:7, 47. Grossniklaus (Steiner) 0:8, 50. von Rickenbach (Limacher) 0:9, 51. Enzler 0:10
Strafen: 2x2' Astros, 1x2' Highlands
Astros Rotkreuz: Sandoz; Marfurt, Fries, Zülle, Hosang, E. Villiger, Zimmermann, Besic, Ramseier, S. Villiger, Mathis, Aeschlimann, Rust, Odermatt, Meuter, Heusser, Städelin
UHC Zuger Highlands: Rust; Moser, Besmer, Rothenfluh, Schäpper, Enzler, Rittmeyer, Brenner, Kathriner, Ertürk, Steiner, Hofstetter, Rohrer, Grossniklaus, Furger, von Rickenbach, Huber, Nussbaumer, Limacher
Bemerkungen: 39. Pfostenschuss Steiner, 56. Lattenschuss Steiner
Sina Sturzenegger bestritt mit den Skorps den Superfinal 2021, spielte danach zwei Jahre in Schweden und durfte nun den ersten grossen Final mit Publikum erleben. Nach der... Sturzenegger: "Wir könnten noch kaltblütiger sein"
Die 21-jährige Laila Ediz hat in ihrer Karriere schon viel Erfahrung angesammelt, dennoch erlebte sie den Cupfinal 2024 gegen die Skorps als besonders intensiv und emotional.... Ediz: "Es war sehr emotional"
Die Kloten-Dietlikon Jets bezwingen Skorpion Emmental Zollbrück in der Verlängerung eines spannenden Cupfinals. Die Emmentalerinnen müssen somit weiter auf den ersten... Elfter Cupsieg für die Jets
Die Jets und Skorps setzen sich im Halbfinal gegen Zug, beziehungsweise die Wizards durch. Somit kann Zug den Cuptitel nicht verteidigen und die Skorps können zum ersten Mal... Jets und Skorps im Cupfinal

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks