13.
01.
2002
CH Cup Männer | Autor: UHC Alligator Malans

CH-Cup Herren: Alligator gewinnt mit 13:6 gegen Uster

Der UHC Alligator Malans steht dank einem ungefährdeten 13:6 Sieg gegen den 1. Ligisten UHC Uster erstmals in der Vereinsgeschichte im CH-Cupfinal.
Im ersten CH-Cup-Halbfinal kam es zum Klassiker David in Form des 1. Ligisten und Cupschrecks UHC Uster und dem vermeintlichen Goliath in Form der NLA-Mannschaft des UHC Alligator Malans. Wer nun gedacht hatte, die Ustemer würden ein Reduit aufbauen und sich in ihrer Defensivzone verschanzen, sah sich von der ersten Sekunde an getäuscht. Die jungen Ustemer drückten vehement aufs Tempo und praktizierten über die ganzen 60 Minuten ein intensives und aufsässiges Forechecking. Dieser Mut der Teamleitung um die beiden erfahrenen Trainer Brunner/Salzgeber hat sich an diesem Abend noch nicht ausbezahlt gemacht, wird dem UHC Uster aber für die Zukunft sicher sehr viel bringen und zeigt den Weg auf, wie man von solchen Spielen profitieren sollte.
Bereits nach 22 Sekunden wurde die nach nur neuen Sekunden nach Spielbeginn(!) gegen die Ustemer verhängte Strafe durch Roman Kälin zum ersten Tor ausgenutzt. Die Antwort kam aber bald in Form eines sicher verwandelten Penaltys. Es brauchte einigen Minuten und die nächste ausgenutzte Überzahlsituation um wieder Sicherheit ins Spiel der Alligatoren zu bringen. Noch vor der Pause erhöhte Vinzens und Olofsson - schon wieder ein Tor in Unterzahl - zum sicheren 4:1.

Im Mittelabschnitt versuchten die Alligatoren sichere und schnelle Ballstefetten zu Spielen und die Ustemer konterten sehr gefährlich. Einer dieser Konter und eine ausgenutzte Überzahlsituation erhöhten das Skore des UHC Uster auf drei Tore. Doch auf der Seite der Alligatoren trafen zweimal Capatt und wiederum Kälin zum vorentscheidenden 7:3 nach zwei Dritteln.
Danach ging es sehr schnell und die langsam müder werdenden 1. Ligisten mussten ihrem kräfteraubenden Spiel Tribut zollen. Bis zur 50. Spielminute schossen Jecklin, Koch, Wallimann und Capatt mit seinem dritten persönlichen Treffer in Überzahl vier weitere Tore zum Zwischenstand von 11:3. Leider schlichen sich nach diesem Zeitpunkt vermehrt Unkonzentriertheiten ins Spiel der Alligatoren ein. Diese ermöglichte den Ustemer drei weitere aber sicher verdiente Treffer. Auf der Seite der Alligatoren trafen noch Kälin und Koch - beide erzielten drei Treffer an diesem Abend - zum Schlussresultat von 13:6.
Es war in jeder Beziehung ein gelungener Unihockeyabend. Der Goliath gab sich für einmal keine Blösse und zeigte über weite Strecken ein gutes Unihockey. Der UHC Uster kämpfte aufopfernd und erspielte sich mit seinem beherzten Auftritt und ihrem Mut den Respekt der zahlreichen Zuschauer und der Spieler des UHC Alligator Malans. Die Fans beider Lager trugen ihren Teil mit einer super Stimmung zum Unihockeyfest bei. Die Alligatoren können nun am 23. März im Cupfinal zeigen, dass der Cupsieg im Palmares vieler Spieler noch fehlt. Man darf gespannt sein.


UHC Alligator Malans - UHC Uster 13:6 (4:1, 3:2, 6:3)
Sportanlage Oberhof, Schiers - 420 Zuschauer
SR: Schütz / Wild
Alligator Malans: Aebli, Berther, Jecklin; Benesch, Riederer; Pfiffner, Olofsson, Kälin, Vinzens; Capatt, Wallimann, Koch; Ruof, Stegmann, Schamaun

UHC Uster: Schütz, Künzler, Sallenbach; Fey, Ambühl, Bücheler, Hürlimann, Gschwend; Binggeli, Zuppinger, Aellig
Tore: 1. Kälin (Capatt) 1:0, 8. Bücheler (Strafstoss) 1:1, 17. Koch (Olofsson) 2:1, 18. Vincens (Olofsson) 3:1, 20. Olofsson (Kälin) 4:1, 23. Capatt (Olofsson) 5:1,  27. Kälin (Olofsson) 6:1,  29. Aellig (Bücheler) 6:2, 35. Capatt (Koch) 7:2, 37. Aellig (Binggeli) 7:3,  41. Jecklin (Vincens) 8:3, 42. Koch (Aebli) 9:3, 46. Wallimann (Capatt) 10:3, 48. Capatt (Kälin) 11:3, 53. Bücheler (Gschwend) 11:4, 54. Kälin (Olofsson) 12:4, 55. Binggeli (Zuppinger) 12:5, 56. Binggeli (Ambühl) 12:6, 58. Koch (Kälin) 13:6
Strafen: Alligator: 4x2'; Uster: 7x2'
Bemerkungen: 8. Uster verwertet Penalty; Alligator ohne: Gansner, Hitz und Schmid (alle verletzt); Lüthi (abwesend)

maverick

13:52:29
02. 01. 2023
555

maverick

13:52:28
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:23
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:21
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:20
02. 01. 2023
555

maverick

13:52:15
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:13
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:11
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:03
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:03
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:02
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:02
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:01
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:01
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:01
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:00
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:00
02. 01. 2023
555

OPXXUZJg 13.53.216.221

13:52:00
02. 01. 2023
555

maverick

18:56:28
20. 06. 2022
555

maverick

18:56:28
20. 06. 2022
555

Andreas Wymann

18:56:03
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:55:48
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:55:37
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:55:30
20. 06. 2022
555

maverick

18:55:14
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:55:07
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:54:58
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:54:18
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:54:18
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:54:18
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:54:18
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:54:18
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:54:18
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:54:18
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:54:17
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:54:17
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

18:54:17
20. 06. 2022
555
In der Liga sehr gut klassiert, die jüngere Finalbilanz aber enttäuschend - unter diesen Vorzeichen steigen Skorpion Emmental Zollbrück und der HC Rychenberg Winterthur am... Skorps und HCR mit Titelhunger
Die Favoriten setzen sich im Cup-Halbfinal der Männer auswärts durch. Während Zug in Basel mit einem starken ersten Drittel den Grundstein zum Sieg legt, liegt WaSa gegen... Zug und Winterthur im Cupfinal
Am Samstag werden auch bei den Männern die Cupfinalisten ermittelt, am Sonntag stehen fünf Ligaspiele auf dem Programm. WaSa hat zwei attraktive Heimspiele, in Graubünden... Attraktive Spiele in zwei Wettbewerben
Heute wurde bekannt, welche Teams im Mobiliar Unihockey Cup um den Finaleinzug spielen. Im Halbfinal der Männer treffen Unihockey Basel Regio auf Zug United und Waldkirch-St.... Die Halbfinalpaarungen im Cup sind ausgelost

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks