20.
09.
2003
CH Cup Männer | Autor: UHC Uster

CH-Cup Herren: Pflichtsieg ohne Glanz

Usters NLB-Unihockeyaner haben sich dank eines glanzlosen 9:2 Sieges gegen den zweitligisten Buochs/Ennetbürgen für den 1/8-Final des Schweizercups qualifiziert. Die Buchholztruppe tat sich über lange Zeit sehr schwer. Erst im Schlussdrittel vermochte sich der Favorit doch noch klar durchzusetzen.

Die Zürcher Oberländer nahmen zwar gleich von Beginn das Zepter in die Hand und erarbeiteten sich auch die ersten Torchancen. Die Präzision der Abschlüsse war aber mangelhaft und so erstaunte es nicht, dass die Innerschweizer in der achten Minute durch einen Freistoss zum viel bejubelten Führungstreffer einschossen. Keine Minute später gelang Pondaco der Ausgleich und wenig später schloss Sigg im Powerplay erfolgreich ab. Zu mehr sollte es dem B-Ligisten vorerst nicht reichen.

Auch im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer dasselbe Bild. Uster zwar bemüht das Spiel zu gestalten, doch wirklich zwingend waren ihre Aktionen nicht. Prompt nützten die aufsässigen Buochser in der 24. Minute einen Konter eiskalt zum Ausgleich aus. Die vielen Einzelaktionen bei den Ustermern brachten keinen Erfolg. Lief der Ball aber schnell über mehrere Stationen wurde es vor dem Buochser Tor meist brandgefährlich. Kaufmann, Sigg und Hürlimann verwerteten ihre Chancen und erhöhten bis zur zweiten Pause auf 2:5.

Die Zürcher Oberländer wussten sich im Schlussdrittel wenigstens noch zu steigern. Nur etwas mehr als eine Minute brauchten sie für die nächsten beiden Treffer. Fabian Roth und Thomas Aellig liessen mit ihrem Blitzstart die letzten Cupträume der Innerschweizer platzen. Mikael Lundin in Überzahl und Rino Bartolo mit seinem ersten Treffer für Usters Farben setzten den Schlusspunkt zum 9:2 Sieg. Die Ustermer ziehen somit in den 1/8-Final des Schweizercups ein.


Buochs - Uster 2:9 (1:2, 1:3, 0:4)
Breitli, Buochs - 100 Zuschauer
SR: Brander/Schwarzwälderi
Tore: 9. R. Odermatt (D. Stump) 1:0. 10. Pondaco (Hürlimann) 1:1.16. Sigg (Lundin, Bartolo) (Ausschluss Christen) 1:2. 24. St. Barmetler (Vonwyl) 2:2. 29. Sigg (Bartolo) 2:3. 34. Kaufmann (Hürlimann) 2:4. 37. Hürlimann (Pondaco, Hänggi) 2:5. 42. Roth (Lundin) 2:6. 42. Aellig (Binggeli, Sigg) 2:7. 46. Lundin (Bartolo) (Ausschluss R. Barmetler) 2:8. 59. Bartolo (Maag) 2:9
Strafen: Buochs 4x2'  Uster 3x2'
Buochs: A. Stump; R. Odermatt, Mathis, Lussi, Halter, Niederberger, Wirsch, St. Barmetler, P. Achermann, D. Stump, Christen, Vonwyl, M. Achermann, R. Barmettler, Haas, Frank, Imfeld, Ch. Odermatt; Krummenacher, A. Barmetler
Uster: Schütz; Zuppinger, Hänggi; Maag, Bartolo; Kohli, Lundin, Roth, Aellig, Sigg, Binggeli; Pondaco, Hürlimann, Kaufmann; Schelling, Huber, Bücheler; Friedli
Bemerkungen: Uster ohne Künzler (Ausland), Cejka (Militär)..
HCR-Verteidiger Nicola Bischofberger stand lange auf dem Feld, als sein Team mit sechs gegen fünf Feldspielern zwischenzeitlich noch einmal bis auf zwei Tore an Zug United... Bischofberger: "Viel zu wenig bissig"
Der 29-jährige Verteidiger Manuel Staub trug im Cupfinal offensiv und defensiv zum Zuger Titel bei. Er war bereits 2020 beim ersten Zuger Cupsieg mit dabei und erzählt uns... Staub: "Erfahrene Spieler geben dem Team Sicherheit"
Zug United gewinnt den Schweizer Cup bei den Männern. Die Zentralschweizer agieren gradliniger als der Qualisieger, Goalie Nils Schälin und Albin Sjögren mit 6 Punkten... Abgeklärte Zuger schlagen HCR im Cupfinal
In der Liga sehr gut klassiert, die jüngere Finalbilanz aber enttäuschend - unter diesen Vorzeichen steigen Skorpion Emmental Zollbrück und der HC Rychenberg Winterthur am... Skorps und HCR mit Titelhunger

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks