15.
01.
CH Cup Männer | Autor: Waldkirch St. Gallen

WaSa verpasst Cupfinal deutlich

Im Cup-Halbfinal hat der UHC Waldkirch-St. Gallen vor ausverkauftem Haus dem aktuellen Tabellenführer der Lidl Unihockey Prime League Men aus Winterthur nicht viel entgegenzusetzen und verliert deutlich mit 3:8. Die WaSaner können im ersten Drittel resultatmässig noch mithalten, doch im mittleren Abschnitt schalten die Eulachstädter einige Gänge höher und steuern dem Cupfinal-Einzug entgegen.

WaSa verpasst Cupfinal deutlich Der Cupfinal war für WaSa gegen den HCR schnell in weiter Ferne. (Bild: Paul Wellauer)

Vor einer beeindruckenden Kulisse in der bis auf den letzten Platz gefüllten Sporthalle Tal der Demut musste sich der UHC Waldkirch-St. Gallen im Mobiliar Cup-Halbfinal dem HC Rychenberg Winterthur schlussendlich klar mit 3:8 geschlagen geben und verpasste somit den Einzug in den Final. Die Winterthurer führten von Anfang an die feinere Klinge und wurden je länger die Partie dauerte, umso stärker und verdienten sich den Platz im kommenden Cupfinal.

Winterhurer Führung
Obwohl die Rychenberger viel mehr Ballbesitz hatten, gelang ihnen im ersten Drittel „nur" ein Treffer. Im mittleren Abschnitt nahmen die Gäste mit einem Doppelschlag innerhalb von 37 Sekunden die Spannung aus der Partie. Als der Favorit kurz nach Spielhälfte sich bereits über den vierten Treffer freute, musste man schon fast Angst um die WaSaner haben. Diese war denn auch berechtigt, als Winterthur mit einem halben Dutzend Tore in die zweite Pause ging.

WaSa gewann den Schlussabschnitt
In den letzten 20 Minuten dauerte es erneut nicht allzu lange, ehe die Philipp Krebs-Truppe abermals jubeln konnte. Danach waren dann aber die überforderten St. Galler an der Reihe. Mit zwei schnellen Toren innert 14 Sekunden durch Joakim Lund und Andrin Zellweger sah die Welt der Jami Herrala-Truppe dann aber nicht mehr gar so frostig aus. Nachdem dem ehemaligen WaSaner Nico Mutter der zweite Treffer gelungen war, sorgte Stefan Schiess mit dem 3:8 für den Schlusspunkt an diesem Abend.



Waldkirch-St. Gallen - HC Rychenberg Winterthur 3:8 (0:1, 0:5, 3:2)

Samstag, 13. Januar 2024, 19:00 Uhr / Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen

 

Tim Mock, Captain von Zug United, feiert mit seinem Team bereits den zweiten Titel im Jahr 2024, diesmal vor über 9000 Zuschauern in Fribourg. Er ordnet den Triumph der... "Kann es noch nicht richtig realisieren"
HCR-Verteidiger Nicola Bischofberger stand lange auf dem Feld, als sein Team mit sechs gegen fünf Feldspielern zwischenzeitlich noch einmal bis auf zwei Tore an Zug United... Bischofberger: "Viel zu wenig bissig"
Der 29-jährige Verteidiger Manuel Staub trug im Cupfinal offensiv und defensiv zum Zuger Titel bei. Er war bereits 2020 beim ersten Zuger Cupsieg mit dabei und erzählt uns... Staub: "Erfahrene Spieler geben dem Team Sicherheit"
Zug United gewinnt den Schweizer Cup bei den Männern. Die Zentralschweizer agieren gradliniger als der Qualisieger, Goalie Nils Schälin und Albin Sjögren mit 6 Punkten... Abgeklärte Zuger schlagen HCR im Cupfinal

Community Updates

Tabellen

1.Floorball Fribourg+4053.000
2.Ad Astra Obwalden+2950.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+6548.000
4.UHC Thun+6247.000
5.Unihockey Limmattal-434.000
6.Ticino Unihockey-1430.000
7.UHC Lok Reinach-1630.000
8.I. M. Davos-Klosters-529.000
9.Regazzi Verbano UH Gordola-2723.000
10.UHC Grünenmatt-3919.000
11.UHT Eggiwil-4617.000
12.UHC Sarganserland-4516.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6146.000
2.Unihockey Basel Regio+2338.000
3.UH Lejon Zäziwil+3137.000
4.Nesslau Sharks+734.000
5.UH Appenzell+2229.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+829.000
7.Floorball Uri+1628.000
8.Visper Lions-5312.000
9.UH Red Lions Frauenfeld-339.000
10.UH Zulgtal Eagles-828.000

Quicklinks