FORUM: Diskussion

U19 Nationalmannschaft Frauen
Antworten
äbedä 193.165.236.225
2018-05-05 12:15:39

wenn ich sehe das sie lachen wenn sie 7min vor dem ausscheiden das 4:2 schiessen und jede 2te lacht da weiss ich auch nicht ob sie sich da bewsst sind um was es bei einer wm geht ... hauptsache man schreibt in jedem unihockey.ch magazin über spielerinnen die dazu noch die schlechtesten waren und nicht mal bei slowakei und polen reichen würden.. meiner meinung nach reicht es bei frauen wenn man gross ist dann ist man schon gut die schweizerinnen haben im kader etwa 12 spielerinnen die 30kilo mit dem bett zusammen sind und das sind dann auch die spielerinnen die jedes lauf duell jeden zweikampf verlieren und kaum kommen sie an den ball ist der ball weg

Ghostwriter
2018-05-05 02:55:42

Mich persönlich stimmt es nachdenklich was im Damen und Juniorinnen Bereich in der Schweiz abgeht. Technisch limitiert habe ich gelesen, und ja, ist nicht gelogen. Wenn man sich die Jahrgänge von den Polinnen und Schweizerinnen einmal genauer anschaut, so sollte sich auch dieser Punkt zu denken geben. Rein Altersmässig waren bei den Schweizerinnen mehrere Spielerinnen, mit mehr Erfahrung auf dem Spielfeld. Wenn man die 1999 Jahrgänge vergleicht, etliche mehr.Polen hat Spielerinnen mit Jahrgang 2002 im Kader. Respekt ! Ich gehe davon aus, dass viele Schweizer Spielerinnen bereits auf den höchsten beiden Stufen im Schweizer Damen Unihockey eingesetzt werden. Leider spiegelte sich das Niveau dieser Ligen nicht im positivsten an dieser Heim WM. Ich stelle fest, dass andere Nationen grössere Schritte machen als die Schweiz. Was läuft also falsch in diesem Bereich ?


Weiter habe ich gelesen, dass es sexistisch sein soll, wenn man den athletik und physischen Zustand bei den Damen & Juniorinnen anspricht. Absolut nicht ! Schaut euch doch einmal die Frauen und Juniorinnen Nationalteams, sowie auch die Ligen an. Es ist nicht zu leugnen, dass die Spritzigkeit und Schnelligkeit bei vielen nicht vorhanden ist. Der Athletik wird in diesem Bereich praktisch keine Achtung geschenkt. Die Polinnen haben dieses Spiel auch durch die Geschwindigkeit gewonnen. Oft war man etliche Schritte zu spät, oder konnte dem Tempo nicht folgen.


Für die Zukunft muss und sollte man in diversen Punkten über die Bücher. Dieses Ergebniss, ob jetzt 5 oder 6 Platz sollte zu denken geben. Nicht nur bei den auszubildenden Vereinen. Auch bei Swiss Unihockey und den verantwortlichen Personen.


 


 

Klinsi
2018-05-05 01:01:47

Mit Coaching im Spiel war da nicht mehr viel zu machen. Wenn du ein Team hast, das offensichtlich technisch limitiert ist - solch eine Generation kann es mal geben - dann musst du gerade für eine Heim-WM einfach physisch alles rausholen. Antritt, Geschwindigkeit, Ausdauer, Standfestigkeit... Polen war aber in allen Bereichen überlegen und somit der verdiente Sieger. Wenn man das Resultat auf dem Feld gesehen hat, muss man sich irgendwie schon fragen, was denn in den letzten drei Jahren im Projekt "18 Karat Gold" eigentlich gearbeitet wurde. Die waren stehend K.O. und hatten am Schluss ja nicht mal mehr die Puste, um die Brechstange auszupacken...

Hallo zusammen 5.149.36.177
2018-05-05 00:53:26

Ja nun sind wir eindeutig am Tiefpunkt de schweizer Frauenunihockeys angelangt, leider war es absehbar, dass das Heimturnier leidtungsmässig nichts besonderes wird.


Es gibt viele Fragen die auftreten? Swiss Unihockey hat auch mit einem Trainer verlängert der mit einer u19 wohl das schlechteste Resultat überhaupt erzielt hat.


Sorry aber das muss jetzt einfach gesagt sein, obwohl es vielleicht sexistisch ist wenn ich das als Mann schreibe: Ein paar Kilogramm zu viel auf dem Rippen gehört im Schweizer Frauen Unihockey zum guten Ton.


Und jetzt verdauen wir diese Niederlage erstmals und Analysieren nüchtern weiter.


Noch einen schönen Abend euer Hallo zusammen

Hugok 194.230.159.250
2018-05-05 00:02:12

Sorry dem sag ich nicht coaching was da ander Bande abging. Nicht mal ein laues Flämchen war an.


Frage mich schon was dieser Staff an der Bande zu suchen hat.

Stgaller 195.65.221.150
2018-05-04 23:09:16

Krass. Was sich schon nach dem Spiel gegen die Slowakei angedeutet hat, wurde nun Tatsache. Spätestens als Polen gestern die Slowakei relativ überzeugend bodigte, hätten bei den Schweizerinne die Alarmglocken läuten sollen. Aber trotzdem wurden die Warnsignale weiter ausgeblendet. Klar, das Ziel war ja seit zwei Jahren auch Gold. Aber kann mir mal jemand erklären, wie man Gold als Ziel haben kann, wenn man nicht einmal einen Sieg egen die Slowakei oder Polen schafft. Lieber Verband, lieber Staff... Das gibt gehörig Hausaufgaben.

Erdbeertorte
2018-05-04 22:59:57

Lieber Schweizer Nörgler.. Nicht immer gleich alles so negativ sehen..


 


Man darf auch das positive erwähnen:


Vertrag mit dem Trainer wurde verlängert


Die Selektion ist absolut nachvollziehbar (vor 2 jahren vielleicht)


Das Coaching war auch immer auf höchstem Niveau


Die Analyse nach dem Turnier wird sein, dass die Vereine schlecht ausbilden.


Seit 2 Jahren spricht man von Gold.. Ziele wurden realistisch verfolgt.


Also keine Fehler beim Verband und Staff. Holen wir uns halt Platz 5 (Go for Karat Platz5)


 


PS: hoffentlich hört man die Ironie aus den oben genanten Punkten

Ghostwriter
2018-05-04 22:19:10

Absolut. Was die da organisiert haben ist absolut genial. Schade das die U19 nun bereits abseits der Medaillen um einen Ehrenplatz spielt. So hat man sich diese Leistung sicher nicht vorgestellt. Ich frage mich warum die Schweizerinnen im Spiel gegen Polen nie den Hauch einer Chance gehabt haben. Was machen andere Nationen besser ? Physisch und läuferisch waren die Polinnen um vieles besser. Auch auf der Bank sah man den Zusammenhalt. Man applaudierte und spornte an. Bei den Schweizerinnen war sicherlich nicht alles schlecht. Jedoch war die Mannschaft meiner Meinung nach zu wenig entschlossen und gewillt etwas reissen zu wollen.


 

Ball27 178.197.228.219
2018-05-04 22:05:40

Ich nehme an mit "Turnierli" meinst du einfach die Leistung des Schweizer Teams. Stimmungsmässig, zuschauerzahlenmässig und organisatorisch wird es einer (Damen U19!) Weltmeisterschaft doch ziemlich gerecht, oder?

Ghostwriter
2018-05-04 21:53:46

Wer den Superfinal und nun dieses „Heimturnierli“ gesehen hat, sollte spätestens jetzt merken, dass unser Damenbereich für die Zukunft viele Fragezeichen aufzeigt !

Ghostwriter
2018-05-04 21:48:53

Der Bericht auf eure Komentare ist drei Jahre alt. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

hebamme 46.140.0.211
2018-05-04 21:44:44

Die Frau bekommt doch das Kind. Wo ist das Problem?

Vater 92.105.91.29
2018-05-04 21:13:32

Bonsai


wauw bist du ein Fuchs, ich glaube du hast noch nicht viel ahnung vom leben...spätestens wenn du ein Kind möchtest siehst du wie man das planen kann. Das ist ziemlich das dümmste was ich je gelesen habe hier drin!!!

dävodet
2018-05-04 20:58:51

Könnten die Polinnen jetzt noch Unihockey spielen, hätte das eine Kanterniederlage gegeben.

Ghostwriter
2018-05-04 20:51:47

18 Karat Gold ???? Papier nimmt alles an. Entäuschende Heim WM der Damen

Bonsai67
2016-01-09 00:11:27
Zum Glück hat dieses Team auch noch einen Trainer der im schlimmsten Fall nur genau zum Zeitpunkt der WM in Kanada Vater werden könnte. Dies zeigt wie "profesionell" eigentlich in diesen Bereichen gearbeitet wird.
Schwangerschaften sind planbar, und wenn man sich im Vorfeld für eine Zusammenarbeit mit einer Nationalmannschaft entscheidet, dann sollte man was doch was die Familienplanung betrifft auch einige Monate warten können. Vermutlich ernte ich nun wieder viele böse Kommentare, aber wer A sagt, muss auch B sagen können.
Wenn ich als Trainer einen langen Weg für ein bestimmtes Ziel gehe, dann versuche ich diesen auch bis zum Schluss beizuhalten. Sollte sich also Herr Rhyner sofern liiert sich im August/September 2015 entschieden haben Vater zu werden, könnte es sein, dass auch sein Traineramt plötzlich jemand anderes ausübt :-)
Bonsai67
2016-01-08 23:56:23
Was geht denn hier ab ?
Seite 5 von 5

Community Updates

Tabellen

1.SV Wiler-Ersigen35:163.000
2.Grasshopper Club Zürich37:172.600
3.Tigers Langnau31:222.400
4.Floorball Köniz31:82.250
5.UHC Alligator Malans24:181.800
6.Chur Unihockey28:231.800
7.Zug United34:381.333
8.Waldkirch-St. Gallen26:281.200
9.HC Rychenberg Winterthur27:301.200
10.UHC Uster19:290.600
11.UHC Thun15:320.000
12.Ad Astra Sarnen6:520.000
1.piranha chur60:212.714
2.Kloten-Dietlikon Jets47:202.429
3.Skorpion Emmental Zollbrück32:232.000
4.Wizards Bern Burgdorf22:271.833
5.UHC Laupen ZH25:291.429
6.R.A. Rychenberg Winterthur25:291.286
7.Zug United25:361.143
8.Unihockey Berner Oberland27:251.000
9.UH Red Lions Frauenfeld23:430.857
10.FB Riders DBR13:460.429
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks

  • Die Pandemie weitet sich aus - wie soll es weitergehen?
  • 41%
    Es braucht einen Unterbruch - mindestens 3 oder 4 Wochen
  • 17%
    Es braucht einen Unterbruch - sicher bis Ende 2020
  • 28%
    Die NLA und NLB der Männer und Frauen sollen weiterspielen, wie es nur geht
  • 5%
    Die Junioren und die Regionalliga sollen weiterspielen, wie es nur geht
  • 10%
    Alle Ligen und Kategorien spielen weiter, wie es nur irgendwie geht