08.
06.
International | Autor: Güngerich Etienne

Meister in Dänemark gekürt

Der Benlose FC gewinnt in Dänemark einen taktisch geprägten Final gegen die Frederikshavn Blackhawks und kürt sich damit zum Meister. Bei den Frauen konnte sich Kopenhagen FC gegen Aarhus durchsetzen.

Meister in Dänemark gekürt Benlose FC hat sich im Finalspeil der dänischen Liga gegen Fredrikshavn durchgesetzt. (Bild: IFF/Thomas Krogh)

Aufgrund der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Meisterschaftsunterbruch in verschiedenen Ländern, stehen in einigen Ligen immer noch die Entscheidungen aus. In Dänemark wurden am letzten Wochenende die beiden Finalspiele ausgetragen.

Bei den Männern kam es zum Duell zwischen Benlose und Fredrikshaven. Die beiden Teams lieferten sich ein von der Taktik geprägtes Spiel, in dem Benlose ständig in Führung lag. Fredrikshaven kam nie mehr als auf zwei Tore heran. Fünf Minuten vor Schluss gelang Jonathan Velgaard der 3:5-Anschlusstreffer, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr. Matchwinner für Benlose war Jakub Lyskawa mit einem Hattrick.

Noch enger ging es im Final der Frauen zu und her. Nach 13 Minuten eröffnete Klara Fjorder das Skore für Kopenhagen, der Ausgleich gelang Kontrahent Aarhus erst im zweiten Drittel. 45 Sekunden nach Aufnahme des letzten Spielabschnittes erzielte Matte Thorsager das zweite und zeitgleich auch letzte Tor für die Hauptstädterinnen. Trotz letztem Anrennen von Aarhus reichten diese zwei Tore für den Titel.

Nach den Endspielen fanden zahlreiche Ehrungen statt. Während bei den Männern mit Daniel Nygaard (Benlose) ein Akteur aus der heimischen Liga zu Dänemarks Spieler des Jahres ausgezeichnet wurde, erhielt bei den Frauen mit Cecilia di Nardo eine im Ausland tätige Spielerin die Auszeichnung. Die Nationalspielerin war beim schwedischen Verein Malmö eine ehemalige Teamkollegin der Schweizerin Andrea Gämperli und erzielte in der abgelaufenen Saison in 20 Spielen 26 Skorerpunkte.

 

Der 32-jährige Schwede Kim Nilsson erhält von Innebandymagazinet die Auszeichnung als bester Unihockeyspieler der Welt für das Jahr 2020. Mit Pascal Meier und Jan Zaugg... Kim Nilsson ist der Beste
Der Slowake Roman Faith war im Mai 2019 der zweitbeste Skorer der A-Division an der U19-WM in Halifax, noch vor Top-Spielern wie Filip Eriksson, Filip Forman oder Filip... Slowakisches Multitalent
Die 27-jährige Eliska Krupnova, Stürmerin von Pixbo Wallenstam und Tschechiens Frauen-Nationalmannschaft, wurde zur weltbesten Unihockeyspielern des Jahres 2020 gekürt. Sie... Krupnova ist die Beste

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks