03.
03.
2021
Finnland | Autor: Güngerich Etienne

Bolliger wieder zurück

Happee Jyväskylä hat die Qualifikation nicht mit einem Sieg abschliessen können und nimmt die Playoffs vom fünften Rang aus in Angriff. Während Silvan Bolliger nach einer Verletzungspause sein Comeback gab, gewann Flavia Rentsch das Schweizer-Duell gegen Celine Stettler.

Bolliger wieder zurück Silvan Bolliger kann seit letztem Wochenende seine Teamkollegen wieder unterstützen. (Bild: F-Liiga)

Nach fast einem Monat stand der Schweizer Silvan Bolliger in der F-Liiga erstmals wieder im Einsatz. Der Zürcher Oberländer gab gegen die Oilers sein Comeback, konnte die 5:9-Niederlage aber auch nicht verhindern. Happee beendet damit die Qualifikation mit 48 Punkten auf dem fünften Rang und trifft nun in den Playoff-Viertelfinals auf das Viertplatzierte Nokian KrP. Die erste Partie geht am Freitag über die Bühne, zwei Tage später folgt für Jyväskylä das erste Heimspiel der Serie. Silvan Bolliger schliesst seine erste Qualifikation in Finnlands höchster Liga mit 25 Punkten aus 21 Spielen ab. Mit einer Abschlussquote von 19,74% ist er hinter Juuso Heikkinen der zweiteffizienteste Spieler Happees.

Die Frauen werden die Playoffs erst eine Woche später in Angriff nehmen. In der Spezialrunde der drei erstplatzierten Team musste SSRA am Wochenende zweimal antreten. Nachdem das Team der Schweizer Torhüterin Flavia Rentsch PSS (mit Celine Stettler) 7:5 bezwang, schlug SSRA auch den bisherigen Tabellenführer SB-Pro. In den letzten beiden Runde können sich Rentsch und Co. also sogar den Qualifikationssieg sichern.

 

Aufsehenerregende Transfers blieben während der Silly Season in Finnland aus. Die Top-Teams setzten auf Kontinuität und die Nationalspieler bleiben ihren Klubs treu. Noch... Finnische Top-Teams mit Kontinuität
Der zweifache Weltmeister Krister Savonen wird nach mehreren Hirnerschütterungen nicht mehr aufs Spielfeld zurückkehren. Den Rücktritt verkündete der 26-jährige... Savonen zieht Schlussstrich
Mit 6:4 gewinnt Classic Tampere das sechste Spiel in der Final-Serie gegen Nokian KrP und kürt sich damit zum finnischen Meister. Es ist für den Liga-Dominator bereits der... Classic schreibt Geschichte
In Finnland kann am Montag Classic mit einem Sieg den sechsten Meistertitel in Folge einheimsen. Die erste Chance hat das Team aus Tampere allerdings am Freitag vergeben,... Classic vor sechstem Titel

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks