05.
05.
Finnland | Autor: Güngerich Etienne

Classic schreibt Geschichte

Mit 6:4 gewinnt Classic Tampere das sechste Spiel in der Final-Serie gegen Nokian KrP und kürt sich damit zum finnischen Meister. Es ist für den Liga-Dominator bereits der sechste Meistertitel in Folge.

Classic schreibt Geschichte Classic Tampere holt sich in der Fremde den sechsten Titel der Vereinsgeschichte. (Bild: F-Liiga)

Die letzte Entscheidung im internationalen Klub-Unihockey ist gefallen: Classic Tampere holt sich in der F-Liiga den sechsten Meistertitel. Nachdem der Titelverteidiger am Freitag den ersten Matchball noch vergeben hatte, machte er in Spiel sechs den Sack zu. Nokian KrP bot dem grossen Favoriten auch im dritten Heimspiel Paroli und ging in der 28. Minute durch ein Tor des ex-Thurgauers Valtteri Viitakoski mit 4:2 in Führung. Sami Johansson (34.) und Albert Koskinen (40.) glichen aber noch vor der zweiten Pause aus, ehe Mikko Leikkanen 42 Sekunden nach Wiederaufnahme der Partie Classic erstmals in Führung brachte. Mit einem Treffer ins leere Tor machte der ehemalige Ersiger Ville Lastikka in den Schlussminuten alles klar.

Classic unterstreicht damit seine Dominanz der letzten sieben Jahre. Seit 2016, als der erste Meistertitel der Vereinsgeschichte eingeheimst wurde, führte kein Weg mehr am Verein aus Tampere vorbei. Sechs Titel in Folge, 2020 gab es aufgrund der Corona-Pandemie keinen Meister, bedeutet in Finnland Rekord. Zuvor hielt SSV mit fünf Meisterschaften in Serie (2007 - 2011) den Bestwert inne. Bei allen sechs Titel gewann Classic jeweils auch die Qualifikation.

Finnische Unihockey-Geschichte hat auch Juha Kivilehto geschrieben. Der unverwüstliche Verteidiger, der ab nächster Saison das Traineramt bei Classic übernehmen wird, hat mit 40 Jahren seinen insgesamt zehnten Meistertitel gewonnen. Dabei durfte der vierfache Weltmeister den Pokal mit vier verschiedenen Teams (HIFK, SSV, SPV und Classic) in die Höhe stemmen.

 

 

maverick

14:28:47
20. 06. 2022
555

maverick

14:28:47
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:28:15
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:28:08
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:27:57
20. 06. 2022
555

maverick

14:27:43
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:27:36
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:27:29
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:26:55
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:26:54
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:26:54
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:26:54
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:26:54
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:26:54
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:26:54
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:26:53
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:26:53
20. 06. 2022
555

jJQaBOcg 88.86.120.109

14:26:53
20. 06. 2022
555
Heute hat Finnlands Headcoach Petteri Nykky sein Kader für die WM 2022 in der Schweiz bekannt gegeben. Der Kern des Teams hat sich seit Helsinki im letzten Dezember nicht... Finnland setzt auf bewährte Kräfte
Im finnischen Supercup setzt sich bei den Frauen der amtierende Meister TPS aus Turku mit der Schweizerin Seraina Fitzi durch. Bei den Männern verliert Classic überraschend... TPS holt Supercup, SSL startet am Freitag
Das finnische Nationalteam hat die Frage um die Nachfolge von Headcoach Petteri Nykky geklärt. Wie der finnische Verband heute bekannt gab, wird Esa Jussila die... Jussila übernimmt Finnland
Der finnische Traditionsverein SPV hat sich im Vormonat mit Starspieler Peter Kotilainen verstärkt und will wieder an vergangene Zeiten anknüpfen. Auch FBC Turku und Nokian... SPV will wieder angreifen

Community Updates

Tabellen

1.Ad Astra Obwalden+2431.000
2.UHC Thun+2629.000
3.UHC Sarganserland+924.000
4.UHC Lok Reinach+622.000
5.Ticino Unihockey+122.000
6.Kloten-Dietlikon Jets+1219.000
7.UHT Eggiwil-1420.000
8.UHC Grünenmatt-818.000
9.Floorball Fribourg-917.000
10.RD March-Höfe Altendorf-913.000
11.Regazzi Verbano UH Gordola-1212.000
12.Unihockey Langenthal Aarwangen-264.000
1.UH Appenzell+2127.000
2.Unihockey Basel Regio+1326.000
3.UH Lejon Zäziwil+1322.000
4.Aergera Giffers+1621.000
5.Floorball Uri+618.000
6.Chilis Rümlang-Regensdorf+917.000
7.Nesslau Sharks-317.000
8.UH Red Lions Frauenfeld-146.000
9.Visper Lions-326.000
10.UC Yverdon-295.000

Quicklinks