26.
08.
Finnland | Autor: Güngerich Etienne

Jussila übernimmt Finnland

Das finnische Nationalteam hat die Frage um die Nachfolge von Headcoach Petteri Nykky geklärt. Wie der finnische Verband heute bekannt gab, wird Esa Jussila die Nationalmannschaft nach der WM im Dezember übernehmen. Der 42-Jährige amtete zuvor als Assistenztrainer der Schweiz.

Jussila übernimmt Finnland Esa Jussila hat in seiner Heimat eine neue Aufgabe gefasst. (Bild: Jarmo Koskela)

Nach der WM in Prag im Dezember 2021 trat Esa Jussila als Assistent von David Jansson zurück. Acht Monate später präsentiert ihn der finnische Verband als neuen Nationaltrainer. Der ehemalige Akteur von Alligator Malans und Wiler-Ersigen hat einen Vertrag über zwei Jahre mit einer Option auf zwei weitere Jahre unterschrieben und wird Finnland an der WM 2024 in Malmö (SWE) führen. Er wird die Leitung von Petteri Nykky übernehmen, der die Auswahl seit fünf Jahren trainiert und nach der WM in der Schweiz nicht weiter im Amt sein wird.

«Ich bin mehr als überrascht von der Anfrage, zugleich aber auch enorm dankbar für das Vertrauen und die grosse Chance», äussert sich Jussila auf der Homepage des finnischen Verbandes zu seinem Engagement. 139 Mal lief er als Spieler für das Nationalteam auf, nahm an sieben Weltmeisterschaften teil und gewann dabei zweimal den Titel (2008 und 2010). Während insgesamt sechs Saisons stand der als Center sowie Verteidiger einsetzbare Jussila für Alligator Malans (2004-2006 und 2009-2011) und Wiler-Ersigen (2011-2013) auch in der Schweiz im Einsatz. Nach seiner Spielerkarriere sammelte er bei Malans erste Erfahrungen als Trainer, eher in den Staff des Schweizer Nationalteams aufgenommen wurde.

«Jussila hat eine klare Vorstellung darüber, wie das Nationalteam spielen soll, versteht es, wie er einzelne Spieler weiterbringen kann und tritt auch in der Öffentlichkeit souverän auf», begründet Verbands-Chef Jarkko Rantala die Wahl des neuen Nationaltrainers.

Im finnischen Supercup setzt sich bei den Frauen der amtierende Meister TPS aus Turku mit der Schweizerin Seraina Fitzi durch. Bei den Männern verliert Classic überraschend... TPS holt Supercup, SSL startet am Freitag
Der finnische Traditionsverein SPV hat sich im Vormonat mit Starspieler Peter Kotilainen verstärkt und will wieder an vergangene Zeiten anknüpfen. Auch FBC Turku und Nokian... SPV will wieder angreifen
Rückschlag für den Schweizer Gruppengegner Finnland: Der finnische Top-Stürmer Rasmus Kainulainen fällt mindestens ein halbes Jahr lang wegen einer Knieverletzung aus und... WM ohne Rasmus Kainulainen

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich+7154.000
2.Floorball Köniz+4047.000
3.SV Wiler-Ersigen+3847.000
4.Zug United+1238.000
5.HC Rychenberg Winterthur+834.000
6.UHC Alligator Malans+2132.000
7.UHC Uster-1031.000
8.Waldkirch-St. Gallen-1130.000
9.Chur Unihockey+529.000
10.Tigers Langnau-1028.000
11.Ad Astra Sarnen-6711.000
12.UHC Thun-979.000
1.Kloten-Dietlikon Jets+9448.000
2.Skorpion Emmental Zollbrück+9248.000
3.piranha chur+5744.000
4.Red Ants Winterthur-1027.000
5.Wizards Bern Burgdorf+723.000
6.Unihockey Berner Oberland-522.000
7.Zug United-1822.000
8.UHC Laupen ZH-2320.000
9.FB Riders DBR-7313.000
10.UH Red Lions Frauenfeld-1213.000
1.Floorball Thurgau+10056.000
2.Unihockey Basel Regio+4944.000
3.Kloten-Dietlikon Jets+2641.000
4.Regazzi Verbano UH Gordola+036.000
5.Ticino Unihockey-337.000
6.UHC Grünenmatt+331.000
7.UHT Eggiwil-1931.000
8.UHC Sarganserland-2330.000
9.Floorball Fribourg-1328.000
10.I. M. Davos-Klosters-3223.000
11.Unihockey Langenthal Aarwangen-3423.000
12.RD March-Höfe Altendorf-5410.000
1.Waldkirch-St. Gallen+6352.000
2.UH Appenzell+3541.000
3.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf+2839.000
4.Aergera Giffers+2232.000
5.UH Lejon Zäziwil+726.000
6.Nesslau Sharks-1323.000
7.Unihockey Basel Regio-1422.000
8.UC Yverdon-2917.000
9.Floorball Uri-3610.000
10.Visper Lions-638.000

Quicklinks