02.
03.
Schweden | Autor: Streiter Constantin

Linköping deutlich geschlagen, Faluns irre Wende

Linköping wird im Kampf um die Playoff-Plätze durch zwei deutliche Niederlagen zurückgeworfen. Doch auch Pixbo zeigt Nerven und verspielt gegen Falun einen 6:0-Vorsprung in den letzten 15 Minuten. Bei den Frauen gewinnen Endre und Pixbo, während Malmö auf den 9. Platz zurückfällt.

Linköping deutlich geschlagen, Faluns irre Wende Deny Känzig (Nr. 77) gab bei Linköpings Ehrentreffer den Assist. (Bild: Per Wiklund)

Es war eine schwierige Woche für Linköping IBK und seine zwei Schweizer Nationalspieler. Am Mittwoch gab es gegen Pixbo auswärts eine 1:10-Niederlage, Deny Känzig gab beim einzigen Treffer seines Teams den Assist. Nicola Bischofberger war gegen Pixbo gesperrt und kehrte am Wochenende gegen Kalmarsund zurück ins Lineup. Doch auch gegen die Nilsson-Truppe setzte es eine klare Niederlage ab, mit 2:11 musste sich Linköping geschlagen geben. Da auch Helsingborg verlor, liegt Linköping jetzt noch auf dem 8. Platz. Pixbo kämpft sich in der Tabelle weiter nach vorne, liess gegen Falun aber spektakulär zwei Punkte liegen. Mit 6:0 führte Pixbo eine Viertelstunde vor Schluss, ehe das Starensemble das Spiel noch drehte und in der Verlänerung mit 8:7 gewann.

Zum fünften Sieg in Folge kam Mulljö mit dem zweifachen Torschützen Jan Zaugg. Beim 8:6 gegen Jönköping erzielte er im ersten Drittel das 2:1 und im zweiten Drittel das 4:2 für Mullsjö. Der Schweizer Torhüter Cyril Haldemann hingegen liegt mit Fagerhult Habo immer noch auf dem letzten Platz, das 5:9 gegen Dalen war die 8. Niederlage in Folge.

Heinis Trainer entlassen
Bei den Frauen ist Malmö mit der Schweizer Nationalstürmerin Andrea Gämperli wieder unter den Strich zurückgefallen. Das 2:7 gegen Leader Thorengruppen war bereits die vierte Niederlage in Serie, Gämperli erzielte zwei Minuten vor Schluss das letzte Tor der Partie. Endre gewann gegen Warberg 8:5, Corin Rüttimann schoss dabei zwei Tore. Sie hat nun in sieben Saisonspielen sieben Treffer erzielt, dazu kommen vier Assists.

Lara Heini gewann mt Pixbo gegen Nacka Wallenstam 7:5. Nach einem torlosen Startdrittel geriet Pixbo zuerst mit 0:2 in Rücklage, drehte das Spiel in einem spektakulären Mitteldrittel zum Pausenresultat von 4:3 und baute die Führung im letzten Spielabschnitt noch leicht aus. Zu reden gab bei Pixbo aber vor allem die Entlassung von Headcoach Jonas Eliasson. "Es gab unterschiedliche Ansichten, wie das Team geführt werden soll", sagte Managerin Kristina Landgren Carestam - was in den Medien Gerüchte befeuerte, einzelne Spielerinnen hätten sich gegen den mutmasslich zu strengen Stil des Trainers aufgelehnt und gar mit einem Streik gedroht.

Update: Mittlerweile wurde bekannt, dass Fredrik Larsson und Jesper Falk die Frauen-Mannschaft von Pixbo übernehmen. Sie waren bereits vor einem Jahr eingesprungen, als Joel Rauswall aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat.

Resultate und Tabellen SSL Frauen

Resultate und Tabellen SSL Männer

 

Cyrill Haldemann wird auch nächst Saison in Schweden spielen. Obwohl der Berner Goalie in der letzten Saison von der SSL in die Allsvenskan abgestiegen ist, hat er sich dazu... Haldemann bleibt bei Fagerhult
Im SSL-Final holt sich Falun mit einem 5:3-Sieg den sechsten Titel seit 2013. Die Mannschaft der abtretenden Trainerlegende Thomas Brottman - er übernimmt Schwedens... Falun gewinnt SSL-Gold!
Trotz einer 3:1-Führung unterliegt Pixbo Wallenstam mit Lara Heini im Tor dem Team Thorengruppen am Ende mit 4:5. Die Schweizer Nationaltorhüterin äussert sich zudem zu... Pixbo verliert SSL-Final
Das 19-jährige tschechische Supertalent Filip Langer wechselt wie vermutet in die SSL zu Kalmarsund. Dort wird Langer unter anderem mit dem weltbesten Unihockeyspieler Kim... Langers Wechsel zu Kalmarsund bestätigt

Community Updates

Tabellen

1.Grasshopper Club Zürich111:692.313
2.UHC Alligator Malans95:622.250
3.Floorball Köniz96:662.000
4.SV Wiler-Ersigen96:701.938
5.Zug United100:921.625
6.HC Rychenberg Winterthur82:901.438
1.Kloten-Dietlikon Jets90:372.462
2.Skorpion Emmental Zollbrück70:482.077
3.piranha chur75:541.833
4.Zug United51:521.667
5.Wizards Bern Burgdorf64:691.538
1.Floorball Thurgau43:243.000
2.Unihockey Basel Regio40:182.800
3.UHT Eggiwil29:242.000
4.RD March-Höfe Altendorf36:301.800
5.I. M. Davos-Klosters32:271.600
6.Ticino Unihockey24:311.600
7.Unihockey Langenthal Aarwangen24:371.200
8.Regazzi Verbano UH Gordola27:341.000
9.Floorball Fribourg28:401.000
10.Kloten-Dietlikon Jets29:420.800
11.UHC Grünenmatt28:300.600
12.UHC Sarganserland38:410.600
1.UH Lejon Zäziwil50:202.857
2.Waldkirch-St. Gallen32:182.286
3.Visper Lions28:242.000
4.UH Appenzell34:321.857
5.Unihockey Basel Regio32:341.571
6.Aergera Giffers30:301.286
7.Floorball Uri28:301.000
8.Hot Chilis Rümlang-Regensdorf17:310.857
9.Nesslau Sharks18:290.714
10.UC Yverdon18:390.571

Quicklinks